Dax
12.605,00
-0,13%
MDax
25.102,00
-0,06%
BCDI
151,54
0,00%
Dow Jones
21.082,95
0,34%
TecDax
2.275,00
-0,04%
Bund-Future
161,36
0,21%
EUR-USD
1,12
-0,06%
Rohöl (WTI)
48,70
0,00%
Gold
1.258,22
0,21%

Volkswagen Vz Aktie

Typ: Aktie
WKN: 766403
ISIN: DE0007664039
zur Watchlist zum Portfolio Aktien-Report
11:19 09.06.16

Aufsichtsrat Lies: Nehme Ermittlungen gegen VW-Juristen sehr ernst

HANNOVER/WOLFSBURG (dpa-AFX) - Die Ermittlungen gegen einen VW -Juristen wegen möglicherweise verschwundener Dokumente im Abgas-Skandal waren laut Aufsichtsrat Olaf Lies bereits Thema im Kontrollgremium von Volkswagen . "Wir nehmen die Vorwürfe sehr ernst", sagte der niedersächsische SPD-Wirtschaftsminister am Donnerstag im Landtag in Hannover. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat nach eigenen Angaben gegen einen VW-Mitarbeiter ein Verfahren eingeleitet, der vor Bekanntwerden der Diesel-Manipulationen im vergangenen September Kollegen indirekt aufgefordert haben soll, Dokumente und Daten zu löschen. Über das Ermittlungsverfahren hatten zunächst NDR, WDR und "Süddeutsche Zeitung" (Donnerstag) berichtet.

"Bislang geht die Staatsanwaltschaft von keinem größeren Datenverlust aus, der die Ermittlungen im Dieselskandal maßgeblich behindern oder verzögern könnte. Endgültig kann dies aber derzeit nicht beurteilt werden", zitieren die Medien Ziehe. Die Staatsanwaltschaft war am Donnerstag zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. VW wollte sich mit Hinweis auf die laufenden Untersuchungen nicht zu dem Bericht äußern. Die Ermittlungen werden wegen des Verdachts der Urkundenunterdrückung und versuchter Strafvereitelung geführt. Gegen wen das Verfahren genau geführt wird, teilte die Behörde nicht mit./had/DP/zb



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

06:39 Uhr ROUNDUP: Nach Streetscooter kommt elektrisches Stadtauto aus Aachen
05:43 Uhr Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto aus Aachen kommen
25.05.17 ROUNDUP: Auch General Motors wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
25.05.17 Ermittlungen gegen Bosch auch im Zusammenhang mit Daimler-Verfahren
25.05.17 Startschuss für Volkswagen vor 80 Jahren
25.05.17 Wave XXL-Optionsscheine auf Volkswagen: Ist wirklich alles in Butter? Optionsscheineanalyse
25.05.17 ROUNDUP/Starker Jahresauftakt der Dax-Konzerne: Bestmarken im ersten Quartal
24.05.17 Berufung abgelehnt: VW-Manager kommt nicht gegen Kaution frei
24.05.17 ROUNDUP: Keine Machtübernahme von Investorenfamilie Hastor bei Grammer
24.05.17 Grammer-Führung gewinnt Machtkampf mit Investor Hastor
24.05.17 ROUNDUP: Labor contra Praxis: Umwelthilfe und VW streiten um Abgas-Aussagen
24.05.17 Labor contra Praxis: Umwelthilfe und VW streiten um Abgas-Aussagen
24.05.17 Ehrgeizigere Ziele für VW-Umweltprogramm - Millionen gespart
24.05.17 ROUNDUP 2: Gabriel sieht Durchbruch für entschärfte E-Auto-Quote in China
24.05.17 ROUNDUP: Schlagabtausch auf der Grammer-Hauptversammlung
24.05.17 Investor attackiert Grammer-Aufsichtsratschef
24.05.17 Gewerkschafter appellieren an Grammer-Aktionäre
24.05.17 Nicolai Tietze – Volkswagen: Ist wirklich alles in Butter?
24.05.17 ROUNDUP: Gabriel sieht Durchbruch für entschärfte E-Auto-Quote in China
24.05.17 ROUNDUP: Aktionäre entscheiden im Machtkampf bei Grammer
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 111
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.