Dax
12.436,00
-0,30%
MDax
24.536,00
-0,09%
BCDI
146,99
-0,83%
Dow Jones
20.982,00
0,09%
TecDax
2.074,50
-0,08%
Bund-Future
161,28
-0,03%
EUR-USD
1,09
-0,01%
Rohöl (WTI)
49,04
-0,47%
Gold
1.264,09
-0,39%
15:39 08.06.16

BP-Bericht: Kohle-Anteile an Energiemix geht zurück - Mehr Öl

LONDON (dpa-AFX) - Der Anteil von Kohle als Energieträger geht weltweit zurück. Zusammen mit einer allgemein schwachen Nachfrage nach Energie sowie der erhöhten Energieeffizienz führte das 2015 zu einem deutlich verlangsamten Anstieg der weltweiten Co2-Ausstöße. Das geht aus dem Jahresbericht zur weltweiten Produktion und Nutzung von Energie des britischen Energiekonzerns BP hervor. Demnach stiegen die Kohlendioxidemissionen um 0,1 Prozent. In den zehn Jahren davor hatte der durchschnittliche Anstieg bei zwei Prozent gelegen.

Dem am Mittwoch veröffentlichten Bericht zufolge wuchs gleichzeitig der Anteil erneuerbarer Energien auf 2,8 Prozent des weltweiten Energiebedarfs. Mit einer Zuwachsrate von mehr als 15 Prozent sind erneuerbare Energien fast für das gesamte Wachstum in der globalen Stromerzeugung verantwortlich. In Deutschland betrug die Zuwachsrate mehr als 23 Prozent.

Größter Energielieferant insgesamt bleibt aber ein fossiler Brennstoff: Öl stillt knapp ein Drittel des weltweiten Energiehungers. Der Verbrauch stieg im vergangenen Jahr zudem mit knapp zwei Prozent so kräftig wie lange nicht. Kohle als weiterhin zweitwichtigster Energielieferant verlor dagegen Marktanteile - vor allem, weil die Nachfrage in den USA und China zurückging./cmy/DP/mis



Quelle: dpa


Hier geht's zur Rohstoff-Startseite

News und Analysen

11:01 Uhr DGAP-News: SHS VIVEON veröffentlicht Geschäftsbericht 2016 (deutsch)
10:59 Uhr OTS: Chemische Fabrik Budenheim KG / Budenheim übernimmt Technologie zur ...
10:57 Uhr Aktien Europa: Ernüchterung über Trumps 100-Tage-Bilanz und Steuerpläne
10:57 Uhr Lufthansa zeigt kein Interesse an Alitalia
10:56 Uhr AKTIE IM FOKUS: Deutsche Bank muss Rückschlag verkraften
10:55 Uhr OTS: vdpResearch / vdpResearch-Immobilienmarktmonitoring zeigt deutliche ...
10:54 Uhr ROUNDUP/Merkel warnt Briten vor Brexit-Illusionen: Keine Rechte wie bisher
10:54 Uhr DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Grammer AG (deutsch)
10:52 Uhr Büromöbelversender Takkt investiert in Online-Ausbau - Gewinn sinkt
10:52 Uhr DGAP-News: IoLiTec zurück in Gründerhand (deutsch)
10:51 Uhr AKTIE IM FOKUS: RBC Capital-Empfehlung treibt Henkel auf Rekordhoch
10:48 Uhr ROUNDUP: Wacker passt Prognose an - Gewinnsprung nach Siltronic-Anteilsverkauf
10:44 Uhr Im Fokus: Aixtron-Aktie
10:43 Uhr Palästinenser legen wegen Hungerstreiks in Gefängnissen Arbeit nieder
10:43 Uhr Göring-Eckardt will Vorrang Europas vor Einzelinteressen Deutschlands
10:40 Uhr DGAP-Adhoc: Staramba SE erhöht Umsatzprognose für Geschäftsjahr 2017 (deutsch)
10:37 Uhr ROUNDUP: Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch-Konsolen
10:35 Uhr Dax auf Rekordhoch: Diese Aktien sollten Sie jetzt im Depot haben
10:33 Uhr Schwedische Notenbank weitet überraschend Anleihekaufprogramm aus
10:32 Uhr OTS: BearingPoint GmbH / BearingPoint investiert in FinTech Start-up Tribe / ...
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7955

Titel aus dieser Meldung

BP
-1,12%
-0,61%
-0,41%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Wie geht es weiter?
  • Wo liegen die nächsten Kursziele?
  • Welche Möglichkeiten haben Anleger?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.