Dax
11.958,50
-0,87%
MDax
23.354,00
-0,88%
TecDax
1.983,25
-0,95%
BCDI
143,95
0,00%
Dow Jones
20.596,72
-0,29%
Nasdaq
5.333,29
-0,74%
EuroStoxx
3.413,50
-0,91%
Bund-Future
160,71
0,29%
13:06 21.06.16

Bundesregierung sieht sich durch Karlsruher EZB-Urteil bestätigt

KARLSRUHE/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Bundesregierung hat das Karlsruher Urteil zu den Maßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB) in der Euro-Schuldenkrise begrüßt. Das Verfassungsgericht habe klargestellt, dass für die Überprüfung des Mandats der Notenbank in erster Linie der Europäische Gerichtshof zuständig sei. "In dieser Rechtsauffassung fühlen wir uns bestätigt", sagte Finanz-Staatssekretär Jens Spahn (CDU) am Dienstag nach der Urteilsverkündung in Karlsruhe. Dass die Bundesregierung darauf achte, dass Recht umgesetzt und eingehalten werde, sei eigentlich eine Selbstverständlichkeit. "Aber wir fühlen uns durch das Urteil ermuntert, das auch weiterhin zu tun."

Die Richter hatten die deutsche Beteiligung am sogenannten OMT-Programm der Zentralbank unter Auflagen gebilligt ("Outright Monetary Transactions"). Es sieht vor, im Ernstfall Staatsanleihen von Euro-Staaten in Finanznot zu kaufen, um diese zu stützen./sem/DP/tos



Quelle: dpa


Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Einführung in die Börsenzyklen
Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.