Dax
12.455,00
0,09%
MDax
24.682,00
-0,04%
BCDI
147,91
0,00%
Dow Jones
20.981,33
0,03%
TecDax
2.087,75
0,00%
Bund-Future
162,04
0,44%
EUR-USD
1,09
-0,04%
Rohöl (WTI)
49,24
0,00%
Gold
1.265,46
0,10%
05:28 04.05.16

CSU rügt Schäuble wegen Garantiezins-Senkung für Lebensversicherungen

BERLIN (dpa-AFX) - Die CSU rügt die Pläne von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), ab Januar die garantierte Verzinsung neu abgeschlossener Lebensversicherungen zu senken. "So verliert die Lebensversicherung ihre Funktion als wirksames Instrument der Altersvorsorge", sagte Bayerns Finanzminister Markus Söder der "Passauer Neuen Presse" (Mittwoch). "Das führt zu einer tiefen Verunsicherung in der Bevölkerung." Die Angst vor Altersarmut werde weiter wachsen.

Söder forderte, die Zinsen müssten wieder angehoben werden. Doch setze die Europäische Zentralbank unbeirrt auf den Nullzins und überschwemme die Märkte mit billigem Geld. Das sei keine solide Stabilitätspolitik. "Das alles führt zu einer schleichenden Enteignung der Sparer in Deutschland. Das ist Wasser auf die Mühlen der AfD", kritisierte Söder. Das Engagement Deutschlands für eine Zinswende in Europa sei viel zu gering.

Der sogenannte Garantiezins soll zum Januar auf 0,9 Prozent im Neugeschäft sinken - von aktuell 1,25 Prozent. Versicherer kritisieren die Absenkung als zu stark und zu früh. Der Garantiezins bestimmt, welche Rendite Lebensversicherer ihren Kunden maximal versprechen dürfen./toz/DP/stk



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

00:18 Uhr DGAP-Adhoc: SNP AG strebt Übernahme eines europäischen SAP Beratungs- und IT-Unternehmens an (deutsch)
27.04.17 ROUNDUP: Google lässt Kassen bei Konzernmutter Alphabet klingeln
27.04.17 Élysée-Anwärter Macron: Merkel wäre mein erster Auslands-Kontakt
27.04.17 Bundestag billigt Speicherung von Fluggastdaten
27.04.17 Bußgelder gegen Netzneutralität-Verstöße
27.04.17 Intel profitiert von besserer Lage am PC-Markt
27.04.17 Starbucks-Wachstum lässt weiter nach - Anleger enttäuscht
27.04.17 Le Pen: Was Macron will, 'ist nicht mehr Frankreich'
27.04.17 Microsoft verdient deutlich mehr - Umsatz aber unter Erwartungen
27.04.17 Google lässt Kassen bei Konzernmutter Alphabet klingeln
27.04.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Tech-Werte haussieren - Dow kaum verändert
27.04.17 Amazon startet mit kräftigem Gewinnsprung ins Geschäftsjahr
27.04.17 Aktien New York Schluss: Technologiewerte haussieren - Dow kaum verändert
27.04.17 United Airlines schließt Vergleich mit rausgeworfenem Passagier
27.04.17 DGAP-News: mybet Holding SE: Angepasste Umsatz- und Ergebnisprognose 2016 erreicht und strategische...
27.04.17 Brexit-Folgen: EU-Agentur in London hat Mietvertrag bis 2039
27.04.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 27.04.2017
27.04.17 US-Anleihen mit moderaten Kursaufschlägen in fast allen Laufzeiten
27.04.17 ANALYSE: Goldman sieht weiterhin zyklische Risiken bei Boeing
27.04.17 Devisen: Eurokurs bleibt unter 1,09 US-Dollar
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7969

Titel aus dieser Meldung

-0,57%
0,03%
AXA
-1,50%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Wie geht es weiter?
  • Wo liegen die nächsten Kursziele?
  • Welche Möglichkeiten haben Anleger?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.