Dax
11.809,50
0,44%
MDax
23.375,00
0,00%
TecDax
1.895,00
0,00%
BCDI
140,84
0,00%
Dow Jones
20.624,05
0,02%
Nasdaq
5.323,20
0,49%
EuroStoxx
3.320,50
0,00%
Bund-Future
164,43
0,42%
13:32 21.06.16

DAK-Gesundheit will 1600 Stellen abbauen

BERLIN/HAMBURG (dpa-AFX) - Die gesetzliche Krankenkasse DAK-Gesundheit will 1600 ihrer knapp 11 000 Vollzeitstellen abbauen. Das teilte der Sprecher der Ersatzkasse, Jörg Bodanowitz, am Dienstag mit.

Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi gab der Kassenvorstand entsprechende Pläne zu Beginn der Tarifverhandlungen bekannt. Die Umstrukturierung einer der größten Krankenkassen in Deutschland sei notwendig, nachdem das Bundesversicherungsamt die DAK zu dem im Vergleich zweithöchsten Zusatzbeitrag gezwungen habe, hieß es bei Verdi. Dadurch habe die Kasse seit Jahresbeginn über 180 000 Mitglieder verloren.

Verdi teilte mit, dass die Gewerkschaft die Tarifverhandlungen nutzen wolle, um möglichst viele Stellen im Unternehmen zu erhalten und, wo das nicht möglich ist, für einen "sozialverträglichen Ab- und Umbau zu sorgen"./rm/DP/stb



Quelle: dpa


News und Analysen

20:35 Uhr dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
20:34 Uhr dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
20:33 Uhr ROUNDUP: Kraft Heinz zieht Milliardenangebot für Unilever zurück
20:08 Uhr Kraft Heinz zieht milliardenschweres Angebot für Unilever zurück
19:30 Uhr Euro-Finanzminister nehmen griechisches Sparprogramm in den Blick
18:05 Uhr Schäuble: IWF wird bei Griechenland-Rettung an Bord bleiben
16:31 Uhr POLITIK: SPD und CDU in NRW stellen Weichen für Landtags- und Bundestagswahl
16:29 Uhr POLITIK/ROUNDUP/'Trump-Effekt': Mexiko setzt auf Europa
15:54 Uhr 'Spiegel': OECD bescheinigt Deutschland Defizit bei Frauen-Einkommen
15:34 Uhr POLITIK: 'Trump-Effekt': Mexiko sucht neue Partner
15:30 Uhr POLITIK/Emnid-Umfrage: SPD erstmals seit zehn Jahren vor Union
15:29 Uhr POLITIK: Trump lobt vor Anhängern Regierungsstart - Erneut Angriff auf Medien
15:17 Uhr POLITIK: Italiens Ex-Ministerpräsident Renzi tritt vom Parteivorsitz zurück
15:16 Uhr POLITIK/ROUNDUP/Trotz Bekenntnis zur Nato: Kurs der US-Regierung bleibt unklar
14:55 Uhr IWF stellt Mongolei milliardenschwere Nothilfe in Aussicht
14:53 Uhr ESM-Chef Regling: Athen braucht weniger Milliarden aus Hilfsprogramm
14:52 Uhr Beamtenbund fordert Länder nach Tarifeinigung zu Neueinstellungen auf
14:50 Uhr ROUNDUP/Kanzleramt offen für steuerliche Begrenzung bei Managergehältern
14:46 Uhr BGH-Urteil zu Altverträgen: Bausparbranche drohen hohe Kosten
14:45 Uhr Spende an Klitschko: Entscheidung über Abberufung des EWE-Chefs naht
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7903
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.