Dax
12.427,00
-0,36%
MDax
24.558,00
-0,21%
TecDax
2.076,25
0,48%
BCDI
148,22
0,00%
Dow Jones
20.975,09
-0,10%
Nasdaq
5.541,63
-0,14%
EuroStoxx
3.561,50
-0,53%
Bund-Future
161,33
0,39%
11:00 21.06.16

DGAP-News: Evonik Industries AG: Evonik steigert Wert der Innovationspipeline um eine halbe Milliarde EUR (deutsch)

Evonik Industries AG: Evonik steigert Wert der Innovationspipeline um eine halbe Milliarde EUR

DGAP-News: Evonik Industries AG / Schlagwort(e): Sonstiges Evonik Industries AG: Evonik steigert Wert der Innovationspipeline um eine halbe Milliarde EUR

21.06.2016 / 11:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Sendesperrfrist: 21. Juni 2016, 11:00 Uhr

Evonik steigert Wert der Innovationspipeline um eine halbe Milliarde EUR

- Innovationsoffensive von Evonik trägt Früchte - Innovationskraft deutlich gestärkt

- Evonik will mittelfristig 16 Prozent des Umsatzes mit Produkten und Anwendungen erzielen, die jünger als fünf Jahre sind

- Wachstumsfelder sollen bis zum Jahre 2025 mehr als 1 Milliarde EUR zusätzlichen Umsatz generieren

Evonik Industries stärkt seine Innovationskraft. Das Spezialchemieunternehmen hat im vergangenen Jahr den Wert seiner Innovationspipeline um eine halbe Milliarde EUR gesteigert. Der Wert der Pipeline liegt damit jetzt im unteren einstelligen Milliarden-EUR-Bereich und soll auch in den kommenden Jahren weiter wachsen. Klaus Engel, Vorstandsvorsitzender von Evonik Industries, sagte anlässlich des heutigen Pressegesprächs zu Forschung & Entwicklung (F&E) in Essen: "Unsere Innovationsoffensive trägt Früchte. Der stetige Fluss von neuen Produkten, Anwendungen und Geschäftsmodellen ist ein wesentlicher Treiber für profitables Wachstum von Evonik. Innovationen sollen künftig noch deutlicher zu Umsatz und Gewinn beitragen." Mittelfristig will der Konzern 16 Prozent seines Umsatzes mit Produkten und Anwendungen erzielen, die jünger als fünf Jahre sind. Derzeit liegt dieser Umsatzanteil bei rund 10 Prozent.

"Das Ziel ist ambitioniert", sagte Ulrich Küsthardt, Chief Innovation Officer von Evonik, "und um es zu erreichen, haben wir weitere Schritte unternommen." Evonik hat sein Innovationsportfolio fokussiert, die Wachstumsfelder neu festgelegt und die Innovationskultur weiterentwickelt. Küsthardt sagte: "Die insgesamt sechs Wachstumsfelder sollen bis zum Jahr 2025 mehr als 1 Milliarde EUR zusätzlich zum Umsatz beitragen." Sie liegen in hochattraktiven Märkten, die Evonik aufgrund seiner Kernkompetenzen mit neuen Produkten und Lösungen bedienen kann. Beispiele sind nachhaltige Ernährung (Sustainable Nutrition), Lösungen für die Gesundheit (Health Care Solutions) sowie Lösungen für Kosmetik (Cosmetic Solutions).

Mit der Neuordnung der Wachstumsfelder geht eine Fokussierung des Innovationsportfolios einher. Das umgebaute Innovationsportfolio hat einen höheren Anteil größerer sowie der mittel- bis langfristigen Innovationsprojekte. Damit können Ressourcen effizienter eingesetzt werden. Ideenwettbewerbe und Förderung des Unternehmertums sollen außerdem zur weiteren Verbesserung der Innovationskultur beitragen.

Darüber hinaus soll die geplante Übernahme des Spezialadditiv- Geschäfts (Performance Materials Division) des US-Unternehmens Air Products auch die Innovationskraft von Evonik bei den Spezialadditiven stärken. Die Spezialadditiv-Sparte von Air Products verfügt über exzellente F&E-Mitarbeiter sowie eine starke F&E-Pipeline.

"Wir wollen eines der innovativsten Unternehmen der Welt werden", unterstrich Küsthardt den Anspruch des Spezialchemieunternehmens. Gemäß einer Forsa-Umfrage trauen fast 50 Prozent der Befragten Evonik auch zu, diesen Anspruch mittelfristig einlösen zu können. Mehr als 75 Prozent der Befragten schätzen Evonik als innovatives Unternehmen ein. Evonik hatte diese Umfrage unter ausgewählten Zielgruppen wie Kunden, Investoren, Politikern, Wissenschaftlern und Mitarbeitern Anfang des Jahres beim unabhängigen Meinungsforschungsinstitut Forsa in Auftrag gegeben.

F&E bei Evonik 2015

F&E-Aufwand 434 Millionen EUR F&E-Aufwand 2010 - 2015 Steigerung um durchschnittlich 6 % p.a. F&E-Quote 3,2 % Umsatzanteil mit neuen Produkten und Anwendungen jüngerals fünf Jahre rund 10 % Wertentwicklung Innovationspipeline von 2014 bis 2015 Steigerung um 500 Millionen EUR Patentgeschützter Umsatz 57 % Anzahl der 2015 neu eingereichten Patente rund 260 Bestand der Patente und Patentanmeldungen mehr als 25.000 Bestand Markenregistrierungen/-anmeldungen mehr als 7.000 F&E-Mitarbeiter rund 2.700 F&E-Standorte 35

Mehr zu den konkreten Themen des F&E-Pressegesprächs am heutigen Tag erfahren Sie in folgenden Veröffentlichungen:

- Helfer auf Zeit: Bioabbaubare Composites für die Medizintechnik

- Nachhaltigkeit in der Aquakultur: Evonik macht Lachse, Garnelen & Co. zu Vegetariern

- Evonik kommerzialisiert Biotenside

Mehr zu den Biotensiden auch in der aktuellen Ausgabe des Innovationsmagazins "elements"

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Internetseite: http:// corporate.evonik.de/de/presse/publikationen/elements/Pages/default.aspx

Informationen zum Konzern Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Mehr als 33.500 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von rund 13,5 Milliarden EUR und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 2,47 Milliarden EUR.

Rechtlicher Hinweis Soweit wir in dieser Investor Relations News Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.

Kontakt:

Tim Lange Leiter Investor Relations Telefon +49 201 177-3150 tim.lange@evonik.com

Evonik Industries AG Rellinghauser Straße 1-11 45128 Essen Telefon +49 201 177-01 Telefax +49 201 177-3475 www.evonik.de

Aufsichtsrat Dr. Werner Müller, Vorsitzender Vorstand Dr. Klaus Engel, Vorsitzender Christian Kullmann, Stellv. Vorsitzender Dr. Ralph Sven Kaufmann Thomas Wessel Ute Wolf

Sitz der Gesellschaft ist Essen Registergericht Amtsgericht Essen Handelsregister B 19474 USt-IdNr. DE 811160003

---------------------------------------------------------------------------

21.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Evonik Industries AG Rellinghauser Straße 1-11 45128 Essen Deutschland Telefon: +49 (0) 201 177-01 Fax: +49 (0) 201 177-3475 E-Mail: investor-relations@evonik.com Internet: www.evonik.com ISIN: DE000EVNK013, XS0911405784 WKN: EVNK01, A1TM7T Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX; Luxemburg

Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

472817 21.06.2016



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

26.04.17 GNW-News: Stamper Oil & Gas Corp. unterzeichnet Option für Produktions- und Explorationsblöcke in...
26.04.17 Paypal erfreut Anleger mit starken Zahlen und Aktienrückkäufen
26.04.17 May spricht mit Juncker und Barnier über Ablauf der Brexit-Gespräche
26.04.17 Deutsche Bank: Aixtron SE "buy"
26.04.17 GNW-News: Taconic Biosciences kündigt die Veröffentlichung eines neuen Tiermodells für Parkinson an
26.04.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Wenig Konkretes zu Steuerplänen trübt die Laune
26.04.17 Amgen verunsichert Anleger mit Umsatzrückgang bei Repatha
26.04.17 Aktien New York Schluss: Wenig Konkretes zur Steuerreform dämpft die Stimmung
26.04.17 ROUNDUP 3: US-Regierung plant massive Steuersenkungen
26.04.17 Macron greift Le Pen wegen Affäre frontal an
26.04.17 ROUNDUP 2: Rückschlag für Trump bei Mauerbau - Steuerreform geplant
26.04.17 DGAP-News: STEICO SE: Anhaltendes Wachstum und deutlicher Margensprung (deutsch)
26.04.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 26.04.2017
26.04.17 ROUNDUP: Deutsche Börse legt am Jahresbeginn zu
26.04.17 US-Anleihen verzeichnen Kursgewinne - Aussagen zu US-Steuerplänen wenig konkret
26.04.17 DGAP-Adhoc: Aves One AG: Finanzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2016 (deutsch)
26.04.17 ROUNDUP: US-Regierung plant massive Steuersenkungen
26.04.17 KORREKTUR: Abschluss des Welt-Frauengipfels in Berlin
26.04.17 DGAP-Adhoc: SeniVita Sozial gGmbH zahlt im Mai termingerecht 1,0 Prozent auf Genussscheine -...
26.04.17 Deutsche Börse legt zu Jahresbeginn zu
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7965

Titel aus dieser Meldung

Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Wie geht es weiter?
  • Wo liegen die nächsten Kursziele?
  • Welche Möglichkeiten haben Anleger?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Der boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen beim Vermögensaufbau an der Börse. Folgen Sie einfach unserem Drei-Säulen-Erfolgsmodell, das auf den Faktoren Titelauswahl, Timing und einer Steuerung der Investitionsquoten beruht.