Dax 11188.5 0.08%
MDax 21472.0 1.08%
TecDax 1734.5 0.26%
BCDI 130.93 0.00%
Dow Jones 19614.81 0.33%
Nasdaq 4856.62 0.14%
EuroStoxx 3195.0 1.28%
Bund-Future 160.19 -0.12%

Euro-Bund-Future

Typ: Future
WKN: 965264
ISIN: DE0009652644
zur Watchlist zum Portfolio
13:25 10.06.16

Deutsche Anleihen: Zehnjahresrendite fällt auf neues Rekordtief

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Rekordjagd am deutschen Anleihemarkt geht weiter. Am Freitag fiel die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen auf ein neues Rekordtief. Am frühen Vormittag rentierten die Papiere mit 0,021 Prozent, womit das am Vortag erreichte Tief leicht unterschritten wurde. Gegen Mittag lag die Rendite bei 0,029 Prozent. Der die Kursentwicklung beschreibende Euro-Bund-Future stieg zuletzt um 0,10 Prozent auf 164,70 Punkte.

Starke Impulse durch Konjunkturdaten blieben bis zum Mittag aus. Für ungebrochen hohe Nachfrage nach sicheren Wertpapieren sorgte vielmehr die schlechte Börsenstimmung. Deutsche Wertpapiere rentieren bis zu einer Restlaufzeit von neun Jahren negativ. Viele Experten fragen sich, wann auch die an den Märkten besonders stark beachtete zehnjährige Staatsanleihe negativ rentieren wird. Weltweit ist dies bisher nur in der Schweiz und in Japan der Fall.

Das Bankhaus Metzler kommentierte die Zinstalfahrt und den Fall der Zehnjahresrendite mit klaren Worten: "Wir stehen vor einem Test der Nulllinie, und ein Abtauchen in den negativen Bereich ist unseres Erachtens mehr als wahrscheinlich." Analysten der Investmentbank Jefferies wiesen in einer Studie auf baldige Knappheiten am Markt für Bundesanleihen hin. Unter den derzeitigen Kaufregeln und angesichts der fallenden Marktzinsen könne die Bundesbank das Tempo ihrer Käufe von Bundesanleihen gerade noch drei Monate aufrecht erhalten, schätzen die Analysten von Jefferies.

Im Nachmittagshandel dürften amerikanische Konjunkturdaten Beachtung finden. Besonderes Interesse sollte dem Verbrauchervertrauen der Uni Michigan zukommen. Das Stimmungsbarometer gilt als recht zuverlässiger Indikator für den privaten Konsum, der aufgrund seines großen Anteils an der Wirtschaftsleitung von großer Bedeutung für die US-Konjunktur ist./bgf/jsl/mis



Quelle: dpa


Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Massiver Kursgewinn seit Italien-Referendum!
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • War das erst der Anfang?
Nachrichtensuche

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.