Dax
12.037,50
1,12%
MDax
23.425,00
0,87%
TecDax
1.978,00
1,05%
BCDI
143,40
0,28%
Dow Jones
20.749,31
0,43%
Nasdaq
5.369,01
0,00%
EuroStoxx
3.451,00
0,70%
Bund-Future
159,96
-0,14%
16:59 02.06.16

Deutsche-Börse-Betriebsrat fordert Augenmaß bei geplantem Jobabbau

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Betriebsrat der Deutschen Börse fordert rasch Klarheit über die genauen Pläne zum Abbau Hunderter Stellen bei der angepeilten Fusion des Dax -Konzerns mit der Londoner Börse LSE. Absehbar sei bislang nur, "dass die geplante Fusion Arbeitsplätze in hohem Maße vernichten wird", schreibt das Gremium in einer am Donnerstag an die Mitarbeiter verschickten Betriebsratsinfo, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt und aus der zuerst die "Wirtschaftswoche" zitierte. "Der Betriebsrat fordert die Unternehmensleitung nachdrücklich auf, die Betroffenheiten in Deutschland möglichst gering zu halten."

Die beiden Konzerne hatten am Mittwoch mitgeteilt, dass nach ihrer Einschätzung bis zu 1250 Stellen abgebaut werden müssen, um das mittelfristige Ziel von 450 Millionen Euro Kosteneinsparungen pro Jahr zu erreichen. Weil in anderen Bereichen 200 neue Jobs geschaffen werden und etwa 350 Stellen innerhalb der Unternehmen verlagert werden sollen, könnten unter dem Strich 700 Arbeitsplätze wegfallen.

"Die Schaffung neuer Stellen oder ein "Abfedern" durch natürliche Fluktuation und die Nichtbesetzung frei werdender Stellen wird hier kaum Abhilfe schaffen", kritisierte der Betriebsrat. Das Gremium forderte, ein Personalabbau sei "sozialverträglich durchzuführen", betriebsbedingte Kündigungen müsse das Unternehmen ausschließen. Letzteres will die Deutsche Börse versuchen, wie Konzernchef Carsten Kengeter dem "Handelsblatt" sagte: Die Börse strebe an, "ohne betriebsbedingte Kündigungen auszukommen"./ben/DP/he



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

17:17 Uhr ROUNDUP: Trump muss um Abstimmungserfolg bei Gesundheitsreform bangen
17:16 Uhr DGAP-Adhoc: KHD Humboldt Wedag Industrial Services AG informiert über Wegfall des Kerngeschäftsfelds...
17:12 Uhr dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 23.03.2017
17:10 Uhr AKTIE IM FOKUS: Jungheinrich auf Rekordstand - Aktionäre fassen neuen Mut
17:07 Uhr Chinesen sichern sich größeres Stück an der Deutschen Bank
16:53 Uhr Devisen: Euro gibt vor US-Abstimmung leicht nach
16:52 Uhr DGAP-Stimmrechte: Siltronic AG (deutsch)
16:49 Uhr Disney verlängert Vertrag mit Konzernchef Bob Iger
16:49 Uhr CEBIT/ROUNDUP: 'Aufbruchstimmung' bei Digitalisierung - Roboter werden wichtiger
16:46 Uhr IRW-News: Rainy Mountain Royalty Corp. : Rainy Mountain unterzeichnet Bohrvertrag hinsichtlich seines...
16:42 Uhr Erdogan: Kein Europäer wird mehr sicher sein
16:38 Uhr DGAP-DD: TOM TAILOR Holding AG (deutsch)
16:33 Uhr Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus
16:26 Uhr DAX-FLASH: Dax klettert vor US-Abstimmung über 'Obamacare' über 12 000 Punkte
16:22 Uhr Studie: Vergütung der Dax-Chefs auf Rekordniveau
16:17 Uhr AKTIE IM FOKUS: Magerer Ausblick belastet Rational
16:16 Uhr Experten haben entschieden: Die 3 Dax-Favoriten für 2017
16:15 Uhr ROUNDUP/Aktien New York: Verhaltener Start vor Abstimmung über Gesundheitsreform
16:13 Uhr DGAP-Stimmrechte: SLM Solutions Group AG (deutsch)
16:12 Uhr IRW-News: Canasil Resources Inc.: Canasil erweitert geplantes Bohrprogramm bei Projekt La Esperanza in...
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7911

Titel aus dieser Meldung

Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.