Dax
12.660,50
0,01%
MDax
25.046,00
0,02%
BCDI
151,05
0,00%
Dow Jones
20.958,00
0,12%
TecDax
2.245,25
0,30%
Bund-Future
160,85
0,08%
EUR-USD
1,12
-0,05%
Rohöl (WTI)
51,65
0,31%
Gold
1.249,74
-0,11%
16:59 02.06.16

Deutsche-Börse-Betriebsrat fordert Augenmaß bei geplantem Jobabbau

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Betriebsrat der Deutschen Börse fordert rasch Klarheit über die genauen Pläne zum Abbau Hunderter Stellen bei der angepeilten Fusion des Dax -Konzerns mit der Londoner Börse LSE. Absehbar sei bislang nur, "dass die geplante Fusion Arbeitsplätze in hohem Maße vernichten wird", schreibt das Gremium in einer am Donnerstag an die Mitarbeiter verschickten Betriebsratsinfo, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt und aus der zuerst die "Wirtschaftswoche" zitierte. "Der Betriebsrat fordert die Unternehmensleitung nachdrücklich auf, die Betroffenheiten in Deutschland möglichst gering zu halten."

Die beiden Konzerne hatten am Mittwoch mitgeteilt, dass nach ihrer Einschätzung bis zu 1250 Stellen abgebaut werden müssen, um das mittelfristige Ziel von 450 Millionen Euro Kosteneinsparungen pro Jahr zu erreichen. Weil in anderen Bereichen 200 neue Jobs geschaffen werden und etwa 350 Stellen innerhalb der Unternehmen verlagert werden sollen, könnten unter dem Strich 700 Arbeitsplätze wegfallen.

"Die Schaffung neuer Stellen oder ein "Abfedern" durch natürliche Fluktuation und die Nichtbesetzung frei werdender Stellen wird hier kaum Abhilfe schaffen", kritisierte der Betriebsrat. Das Gremium forderte, ein Personalabbau sei "sozialverträglich durchzuführen", betriebsbedingte Kündigungen müsse das Unternehmen ausschließen. Letzteres will die Deutsche Börse versuchen, wie Konzernchef Carsten Kengeter dem "Handelsblatt" sagte: Die Börse strebe an, "ohne betriebsbedingte Kündigungen auszukommen"./ben/DP/he



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

09:46 Uhr ROUNDUP: US-Justiz macht Ernst: Fiat Chrysler wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
09:45 Uhr AKTIE IM FOKUS: Hella leiden vorbörslich unter Aktienplatzierung und Abstufung
09:43 Uhr Aktien Frankfurt Eröffnung: Wenig Bewegung vor Fed-Protokoll
09:38 Uhr IRW-News: VR Resources Ltd. : VR Resources steckt weitere Claims ab, um das...
09:36 Uhr OTS: Seoul Semiconductor Europe GmbH / Seoul Semiconductor erhebt weitere ...
09:35 Uhr Equinet: KWS Saat "hold"
09:33 Uhr Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Weiterer Flaggentag - Optionsscheinenews
09:32 Uhr OTS: KfW / KfW verzeichnet historisch höchstes Zusagevolumen in der ...
09:32 Uhr OTS: KfW / KfW stellt 14. Evaluierungsbericht über die Wirksamkeit der ...
09:30 Uhr DGAP-News: CTS Eventim AG & Co. KGaA: CTS EVENTIM steigert Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal 2017...
09:29 Uhr Bauindustrie verzeichnet stärkstes Neugeschäft seit 22 Jahren
09:26 Uhr Nicolai Tietze – Volkswagen: Ist wirklich alles in Butter?
09:21 Uhr Uber muss Millionen an Fahrer in New York nachzahlen
09:20 Uhr Morgan Stanley: Hella "hold"
09:04 Uhr Deutsche Anleihen: Wenig Bewegung zum Start
09:02 Uhr Original-Research: FinTech Group AG (von GBC AG): Kaufen
09:01 Uhr ROUNDUP: Konjunktur und Arbeitsmarkt heben die Stimmung bei Verbrauchern
09:01 Uhr DGAP-News: USU-Gruppe bleibt auf Wachstumspfad (deutsch)
08:58 Uhr Neu: Die zehn beliebtesten Aktien der Deutschen im Test
08:51 Uhr DGAP-News: SWM AG: Wie risikoreich ist eine Investition in Gold? (deutsch)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7998

Titel aus dieser Meldung

Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.