Dax
12.197,00
0,39%
MDax
23.626,00
0,21%
TecDax
2.030,00
0,45%
BCDI
144,13
0,37%
Dow Jones
20.646,72
-0,26%
Nasdaq
5.420,46
0,24%
EuroStoxx
3.473,00
0,22%
Bund-Future
161,15
0,56%

Axel Springer Aktie

Typ: Aktie
WKN: 550135
ISIN: DE0005501357
zur Watchlist zum Portfolio Aktien-Report
14:16 07.06.16

Deutscher Buchmarkt mit weniger Umsatz - Online-Handel legt deutlich zu

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einer Schwächeperiode hat der Verkauf von Büchern über das Internet in Deutschland wieder stark zugelegt. Insgesamt erzielte der Online-Handel im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 1,6 Milliarden Euro. Dies ist ein Plus von 6,6 Prozent. Dagegen fielen 2015 die Umsätze im stationären Einzelhandel (ohne E-Commerce) um 3,4 Prozent, wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Dienstag in Frankfurt berichtete.

Der Internethandel war nach stürmischem Wachstum 2013 und 2014 erstmals rückläufig gewesen. Nach Schätzungen entfallen rund 75 Prozent auf den Großhändler Amazon. Den Rest teilen sich kleinere Ketten sowie die übrigen Buchhandlungen. Fast jedes sechste Buch wird derzeit über das Netz verkauft

Der gesamte Umsatz im deutschen Buchhandel ist im vergangenen Jahr erneut um 1,4 Prozent auf nunmehr knapp 9,2 Milliarden Euro geschrumpft. Anfang des Jahres hatte der Branchenverband das Minus für 2015 noch auf 1,7 Prozent beziffert. Bereits 2014 war der Umsatz um mehr als zwei Prozent gefallen.

In den ersten vier Monaten dieses Jahres läuft das Geschäft mit einem Plus von fast zwei Prozent wieder besser. Der Buchhandel habe im vergangenen Jahrzehnt einen "beispiellosen" Wandel erfolgreich überstanden, gab sich der Geschäftsführer des Börsenvereins, Alexander Skipis, optimistisch für die Zukunft./tom/DP/jha/



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

27.03.17 OTS: Axel Springer SE / Axel Springer Award 2017 für World Wide Web-Erfinder ...
13.03.17 Betrüger bringen mit gefälschten Stellenanzeigen Bewerber um ihr Geld
10.03.17 Barclays hebt Ziel für Axel Springer auf 52,70 Euro
09.03.17 AKTIE IM FOKUS 2: Ausblick sorgt für gute Laune bei Anlegern von Axel Springer
09.03.17 AKTIE IM FOKUS: Ausblick sorgt für gute Laune bei Anlegern von Axel Springer
09.03.17 WDH/ROUNDUP: Axel Springer setzt weiter auf Onlineportale als Wachstumsmotor
09.03.17 ROUNDUP: Axel Springer setzt weiter auf Onlineportale als Wachstumsmotor
09.03.17 KORREKTUR: Onlineportale halten Axel Springer auf Kurs - Höhere Dividende
09.03.17 Onlineportale halten Axel Springer auf Kurs - Höhere Dividende
09.03.17 OTS: Axel Springer SE / Axel Springer baut Position als Europas führender ...
09.03.17 Medienunternehmen klagen gegen Werbungs-Blocker im Internet
06.03.17 Barclays hebt Ziel für Axel Springer auf 50,50 Euro - 'EW'
02.03.17 Studie: Digitale Kioske sind Konkurrenz für andere Bezahlangebote
27.02.17 'Analoges Ausrufezeichen' - Springer bringt 'Die Dame' zurück
22.02.17 Experte: Wenig Vertrauen für Nachrichten in sozialen Medien
21.02.17 Axel Springer: Überdurchschnittliches Risiko
16.02.17 Verleger-Allianz für Verhandlungen mit Presse-Großhändlern
09.02.17 Axel Springer verkauft Gebäude im Berliner Zeitungsviertel
08.02.17 DGAP-Stimmrechte: Axel Springer SE (deutsch)
08.02.17 DGAP-Stimmrechte: Axel Springer SE (deutsch)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Erfolgreicher Jahresstart für Daimler!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Nachrichtensuche

Größte Goldreserven

Rang: 20
Land: Spanien
Goldreserven 2016: 281,6 Tonnen
Veränderung 12 Monate: keine
Anteil an Devisen-Reserven: 17,8%

Goldinvestments sind - genauso wie Aktien - Sachwertanlagen. Wie Sie bei der Asset-Allocation am besten vorgehen und was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie hier...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.