Dax
12.063,50
0,12%
MDax
24.020,00
-0,12%
TecDax
2.018,25
-0,11%
BCDI
146,50
0,00%
Dow Jones
20.547,76
-0,15%
Nasdaq
5.442,04
-0,20%
EuroStoxx
3.447,50
0,29%
Bund-Future
162,50
-0,21%
21:05 14.06.16

Devisen: Brexit-Angst belastet Euro und Britisches Pfund

NEW YORK (dpa-AFX) - Der drohende Ausstieg von Großbritannien aus der Europäischen Union hat am Dienstag den Eurokurs und das Britische Pfund belastet. Die europäische Gemeinschaftswährung war zeitweise bis auf 1,1190 US-Dollar gefallen und kostete zuletzt 1,1208 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1225 (Montag: 1,1268) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8909 (0,8875) Euro.

Das bevorstehende Brexit-Referendum treibt die Anleger zunehmend in den Dollar. Gut eine Woche vor der Abstimmung liegen nach zwei neuen Umfragen die Befürworter eines Brexits mit bis zu sieben Prozentpunkten vorn. Besonders deutlich leidet derzeit das Britische Pfund. Zum US-Dollar fiel es auf den tiefsten Stand seit zwei Monaten. Mit der "Sun" hat sich auch die auflagenstärkste Zeitung Großbritanniens für einen Austritt aus der Europäischen Union (EU) ausgesprochen.

Dieser hätte laut Experten jedoch für die gesamte EU Folgen. "Anlegern drohen nach einem Brexit Jahre der Unsicherheit", sagte der Deutschland-Chefstratege Martin Lück vom Vermögensverwalter Blackrock. "Investoren fragen sich dann, wie es mit Europa weitergeht." Kapitalströme würden in einem solchen Szenario aus Europa vor allem in die USA umgelenkt. Dies würde den Dollar zum Euro und zum Pfund weiter stützen./la/he



Quelle: dpa


Hier geht's zur Devisen-Startseite

News und Analysen

22.04.17 DGAP-DD: Zalando SE (deutsch)
22.04.17 GNW-News: XBiotech gibt das Ergebnis der mündlichen Erörterung bei der EMA bekannt
21.04.17 BKA-Chef: Verdächtiger hat sich nicht zur Anschlag auf BVB geäußert
21.04.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Zurückhaltung vor Frankreich-Wahl
21.04.17 Aktien New York Schluss: Zurückhaltung vor Frankreich-Wahl
21.04.17 ROUNDUP: Trump stellt Finanzregeln und Steuergesetze auf Prüfstand
21.04.17 dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 18. bis 21.04.2017
21.04.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 21.04.2017
21.04.17 US-Anleihen vor Frankreich-Wahl kaum bewegt - Langläufer knapp im Minus
21.04.17 Devisen: Euro schwächelt vor Frankreich-Wahl
21.04.17 GESAMT-ROUNDUP: Gespannte Ruhe bei den G20 zur US-Handelspolitik
21.04.17 US-Regierung verweigert Exxon Ausnahmeregel bei Russland-Sanktionen
21.04.17 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Opec geht in die Verlängerung, ...
21.04.17 WDH/'Focus Online': BVB-Attentäter legt bei Festnahme Geständnis ab
21.04.17 'Focus Online': BVB-Attentäter legt bei Festnahme Geständnis ab
21.04.17 GNW-News: Merus kündigt Präsentation der Daten aus der Phase-1/2-Studie zu MCLA-128 beim Jahrestreffen...
21.04.17 Aktien New York: Wenig Bewegung vor Frankreich-Wahl
21.04.17 G20-Finanzminister warten bei US-Handel ab
21.04.17 DGAP-News: Future Business KG aA: Gloeckner gewinnt für OSV-Gläubiger am OLG Dresden (deutsch)
21.04.17 RATING: DBRS sieht Portugal-Anleihen weiter nicht als spekulative Anlage
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7959
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Apple-Abhängigkeit zu groß?
  • Was bedeutet der Absturz?
  • Was kommt als Nächstes?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.