Dax
11.826,50
0,19%
MDax
23.411,00
-0,92%
TecDax
1.891,75
-1,28%
BCDI
142,49
0,00%
Dow Jones
20.821,76
0,05%
Nasdaq
5.342,05
0,28%
EuroStoxx
3.318,00
-0,61%
Bund-Future
166,32
0,33%

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Typ: Devise
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Devisen
zur Watchlist
08:29 15.06.16

Devisen: Euro stabilisiert sich knapp über 1,12 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Mittwoch nach dem Kursrutsch vom Vortag vorerst knapp über der Marke von 1,12 US-Dollar stabilisiert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen in den USA bei 1,1218 Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagmittag auf 1,1225 Dollar festgesetzt.

Am Vortag hatte die Sorge der Anleger vor einem EU-Austritt Großbritanniens (Brexit) den Kurs des Euro noch um etwa einen Cent nach unten gedrückt. Im weiteren Tagesverlauf rechnen Händler zunächst nicht mit größeren Kursbewegungen. Die Anleger dürften sich vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed eher zurückhalten. Allgemein wird am Abend nicht mit einer Zinserhöhung durch die Fed gerechnet./jkr/fbr



Quelle: dpa


Hier geht's zur Devisen-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.