Dax
12.598,00
-0,03%
MDax
25.216,00
0,40%
BCDI
152,56
0,00%
Dow Jones
21.080,28
-0,01%
TecDax
2.276,75
0,03%
Bund-Future
161,80
0,27%
EUR-USD
1,12
-0,23%
Rohöl (WTI)
49,74
0,00%
Gold
1.267,05
0,92%

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Typ: Devise
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Devisen
zur Watchlist
08:24 09.06.16

Devisen: Euro steigt auf höchsten Stand seit Mitte Mai

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Donnerstag weiter zugelegt und ist auf den höchsten Stand seit Mitte Mai gestiegen. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1416 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Ein Dollar war 0,8772 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Mittwochmittag noch auf 1,1378 Dollar festgelegt.

Am Donnerstag stehen nur wenige Konjunkturdaten an, die am Devisenmarkt für Bewegung sorgen könnten. Zahlen vom deutschen Außenhandel, die am Morgen veröffentlicht wurden, fielen unspektakulär aus. In den USA werden die wöchentlichen Regierungszahlen vom Arbeitsmarkt erwartet. Sie geben einen Hinweis auf die kurzfristige Entwicklung am Jobmarkt, der zuletzt stark enttäuscht hatte. Dies hat die Zinserwartungen an die US-Notenbank erheblich verringert und den Dollar belastet./bgf/das



Quelle: dpa


Hier geht's zur Devisen-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Der boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen beim Vermögensaufbau an der Börse. Folgen Sie einfach unserem Drei-Säulen-Erfolgsmodell, das auf den Faktoren Titelauswahl, Timing und einer Steuerung der Investitionsquoten beruht.