Dax
12.614,50
0,10%
MDax
25.278,00
0,25%
BCDI
152,33
-0,15%
Dow Jones
21.080,28
-0,01%
TecDax
2.274,75
-0,09%
Bund-Future
162,29
0,30%
EUR-USD
1,12
-0,06%
Rohöl (WTI)
50,00
0,52%
Gold
1.267,42
0,03%

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Typ: Devise
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Devisen
zur Watchlist
13:27 31.05.16

Devisen: Eurokurs leicht gestiegen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs ist am Dienstag leicht gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Mittag mit 1,1153 US-Dollar gehandelt. Am Vormittag war er noch zeitweise bis auf 1,1122 Dollar gefallen. Die Kursausschläge hielten sich in engen Grenzen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs des Euro am Montag auf 1,1139 Dollar festgelegt.

Im Vormittagshandel wurden eine Reihe von wichtigen Konjunkturdaten veröffentlicht, die dem Markt jedoch keine klare Richtung gaben. Die Verbraucherpreise in der Eurozone sind im Mai weniger stark gefallen als noch im Vormonat. Der nach europäischer Methode errechnete Verbraucherpreisindex (HVPI) ist im Jahresvergleich um 0,1 Prozent gesunken. Im April hatte die Jahresinflationsrate noch bei minus 0,2 Prozent gelegen. Die Kerninflationsrate legte von 0,7 Prozent im Vormonat auf 0,8 Prozent zu. Bei der Kerninflationsrate werden schwankungsanfällige Preise für Energie und Genussmittel herausgerechnet. Eine weiter steigende Kernrate könnte den Druck auf die EZB verringern die Geldpolitik weiter zu lockern.

Die Geldmenge im Euroraum ist im April allerdings deutlich schwächer gewachsen als zuletzt. Die breit gefasste Geldmenge M3 stieg zum Vorjahresmonat um 4,6 Prozent. Analysten hatten dagegen eine Rate von 5,0 Prozent erwartet. Die Kreditvergabe an die Unternehmen legte hingegen zu. Schwache Daten vom deutschen Einzelhandel und robuste Daten vom Arbeitsmarkt bewegten den Anleihemarkt nicht.

In den USA werden im weiteren Tagesverlauf unter anderem Zahlen zum privaten Verbrauch und zum Verbrauchervertrauen veröffentlicht. Die Daten könnten den Kurs der US-Notenbank Fed beeinflussen./jsl/tos/stb



Quelle: dpa


Hier geht's zur Devisen-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.