Marktübersicht

Dax
12.455,00
0,06%
MDax
24.878,00
-0,81%
BCDI
146,56
0,00%
Dow Jones
21.611,78
-0,13%
TecDax
2.295,00
-0,12%
Bund-Future
161,97
0,11%
EUR-USD
1,16
1,01%
Rohöl (WTI)
46,90
-0,82%
Gold
1.246,11
0,39%
20:56 20.03.17

Eurogruppen-Chef: Bankenaufsicht EBA soll mittelfristig in EZB integriert werden

FRANKFURT/BRÜSSEL (dpa-AFX) - Der Chef der Eurogruppe will die zersplitterte europäische Bankenaufsicht auf absehbare Zeit unter einem Dach vereinen. Die EU-Bankenaufsicht EBA solle mittelfristig komplett in die Europäische Zentralbank (EZB) integriert werden, sagte Jeroen Dijsselbloem der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ/Dienstagausgabe). Eine Überführung der EBA-Funktionen in die EZB sei für ihn der "logische Ansatz".

Die Diskussion um eine Neuordnung der europäischen Finanzaufsicht hatte mit dem angekündigten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union Fahrt aufgenommen. Denn die European Banking Authority - kurz EBA - sitzt in London und braucht damit einen neuen Standort. Als derzeit wahrscheinlichste Variante gilt, dass die EBA mit der Versicherungsaufsicht EIOPA zusammengelegt wird. Diese sitzt wie die EZB in Frankfurt.

Die Aufsicht über die Finanzmärkte in der EU ist seit 2011 im Prinzip dreigeteilt: Neben EBA und EIOPA gibt es noch die in Paris sitzende Wertpapieraufsicht ESMA. Die EZB wiederum ist für die großen Banken im Euroraum zuständig. Wenn in den kommenden Jahren die Kapitalmarktunion in der ganzen EU vorangetrieben werde, müsse auch die Bankenaufsicht in eine europäische Behörde überführt werden, sagte Dijsselbloem der FAZ./das/edh



Quelle: dpa


News und Analysen

20.07.17 WDH: Ebay-Quartalsbericht macht Anlegern keine Freude
20.07.17 ROUNDUP: Microsoft übertrifft mit Quartalszahlen Analystenprognosen
20.07.17 Ebay-Quartalsbericht macht Anlegern keine Freude
20.07.17 Katar ändert Anti-Terror-Gesetze
20.07.17 Microsoft übertrifft mit Quartalszahlen Analystenprognosen
20.07.17 ROUNDUP/Streit um Russland-Sanktionen: Exxon fechtet Millionenstrafe an
20.07.17 Visa erfreut Anleger mit starken Quartalszahlen
20.07.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Kaum verändert - Rekorde bei S&P und Nasdaq
20.07.17 Aktien New York Schluss: Dow kaum verändert - Erneute Rekorde bei S&P und Nasdaq
20.07.17 Tech-Milliardär Musk: Untergrund-'Hyperloop' mündlich genehmigt
20.07.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 20.07.2017
20.07.17 DGAP-Adhoc: MyHammer Holding AG: MyHammer AG vereinbart Möglichkeit zur vorzeitigen Rückzahlung von...
20.07.17 US-Anleihen überwiegend kaum verändert
20.07.17 Devisen: Eurokurs bleibt deutlich über 1,16 US-Dollar
20.07.17 Theresa May bei britischen Wählern immer unbeliebter
20.07.17 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Die Geister, die er rief... , Kommentar ...
20.07.17 OTS: Telefónica Deutschland Holding AG / Telefónica Deutschland beruft neuen ...
20.07.17 Aktien New York: Dow kaum verändert - Erneute Rekorde bei S&P und Nasdaq
20.07.17 Telefonica Deutschland tauscht Finanzvorstand aus - Jahresziel bestätigt
20.07.17 IRW-News: Hannan Metals Limited: Hannan erbohrt auf Kilbricken in Irland 3,2 Meter mit 8% Zink, 73%...
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8059

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Einstieg in Lebensmittelhandel mit Whole Foods!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!

Volltextsuche


Performance Dax-Aktien 1. Halbjahr 2017

Platz: 30
Unternehmen: Daimler
Von 70,71 auf 63,55 Euro
Performance: -10,13%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Der boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen beim Vermögensaufbau an der Börse. Folgen Sie einfach unserem Drei-Säulen-Erfolgsmodell, das auf den Faktoren Titelauswahl, Timing und einer Steuerung der Investitionsquoten beruht.