14:58 24.11.15

Experten: Deutschland muss Chancen beim intelligenten Zuhause nutzen

BERLIN (dpa-AFX) - Politik und Wirtschaft sehen im Internet der Dinge einen bedeutenden Wachstumstreiber im Zuge der Digitalisierung. Besonders bei Lösungen für das intelligente Heim steckt nach einhelliger Auffassung noch viel Potenzial. Der Markt für das sogenannte Connected Living sei noch nicht verteilt, betonte Wolf-Dieter Lukas, Ministerialdirektor beim Bundesministerium für Bildung und Forschung. Deutschland habe gute Chancen, sich einen guten Anteil am Weltmarkt zu sichern. Vertreter aus Wirtschaft und Politik diskutieren auf der "Connected Living ConnFerence" noch bis Mittwoch in Berlin über Chancen und Herausforderungen bei der Ausgestaltung des vernetzten Zuhauses.

Deutschland dürfe bei zentralen Anwendungen für das intelligente Zuhause das Feld nicht Anbietern wie Apple oder Google überlassen, sagte Ingeborg Esser, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbands deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen. "Wir wollen die Datenhoheit in den Häusern behalten", sagte Esser. Als mögliche Szenarien der Zukunft nannte Esser etwa Portale für Instandsetzung oder die Wohnungsabnahme oder Plattformen, mit deren Hilfe Energie dezentral erzeugt und zeitversetzt genutzt werden kann./gri/DP/stb



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

27.06.16 Kreise: VW muss 5 Milliarden Dollar mehr für US-Diesel-Vergleich einkalkulieren
27.06.16 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Brexit-Nachbeben sorgt weiter für Verkaufsdruck
27.06.16 ROUNDUP 2/RATING: S&P und Fitch senken Daumen über Großbritannien wegen Brexit
27.06.16 Ratingagentur Fitch stuft Großbritannien nach Brexit-Votum ebenfalls ab
27.06.16 Aktien New York Schluss: Brexit-Nachbeben sorgt weiter für Verkaufsdruck
27.06.16 Ryanair will neue Flugzeuge außerhalb Großbritanniens stationieren
27.06.16 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 27.06.2016
27.06.16 US-Anleihen weiter auf dem Vormarsch - Zustrom in sichere Häfen hält an
27.06.16 Devisen: Britisches Pfund fällt in 'Chaostagen' weiter
27.06.16 BREXIT/GESAMT-ROUNDUP: EU-Trio dringt auf Austrittsverhandlungen mit Briten
27.06.16 Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen
27.06.16 ROUNDUP/RATING: S&P entzieht Großbritannien wegen Brexit die Top-Bonität
27.06.16 Steuer-Vorwürfe: Pariser Ermittler beantragen Prozess gegen UBS
27.06.16 Aktien New York: Brexit-Schockwellen sorgen weiter für Verkaufsdruck
27.06.16 Ramelow lässt Kali-Verträge rechtlich prüfen
27.06.16 IRW-News: Canasil Resources Inc.: Canasil meldet Auftragsvergabe für metallurgische Tests im Projekt...
27.06.16 WDH: US-Investor Guy Wyser-Pratte steigt bei Stada ein
27.06.16 RATING: Standard & Poor's entzieht Großbritannien wegen Brexit die Top-Bonität
27.06.16 DGAP-Stimmrechte: pferdewetten.de AG (deutsch)
27.06.16 US-Investor Guy Wyser-Pratt steigt bei Stada ein
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7583

Titel aus dieser Meldung

-0,76%
-1,22%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • -10% nach Brexit-Schock!
  • Aktie auf 12-Monats-Tief!
  • Wie geht es jetzt weiter?

Volltextsuche

Nachrichtensuche