Marktübersicht

Dax
12.175,50
-1,05%
MDax
24.790,00
-0,23%
BCDI
144,41
0,40%
Dow Jones
21.723,44
0,06%
TecDax
2.268,25
-0,23%
Bund-Future
162,22
0,16%
EUR-USD
1,17
-0,45%
Rohöl (WTI)
49,16
1,01%
Gold
1.261,61
0,32%

Goldpreis in Euro

Typ: Rohstoff
WKN: 965515
ISIN: XC0009655157
zur Watchlist zum Portfolio
09:44 13.04.16

Gold, die Kurve bekommen

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Technischen Analysten bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt berichten von deren aktuellen Analyse vom Goldpreis auf Quartalsbasis:

Nach drei Verlustjahren in Serie gelang dem Goldpreis ein vielversprechender Start ins Jahr 2016. Damit drängt sich die Frage auf, ob das Edelmetall Anfang Dezember 2015 ein wichtiges zyklisches Tief ausgeprägt und gleichzeitig die seit gut fünf Jahren andauernde Korrekturphase seit dem bisherigen Rekordhoch bei 1.920 USD beendet hat?

Zur Beantwortung dieser Frage stellen wir zunächst den Quartalschart auf den Prüfstand. In diesem Zeithorizont ging im Sommer 2015 die horizontale Haltezone aus verschiedenen Tiefs zwischen 1.181 USD und 1.132 USD zu Bruch – nachdem zuvor bereits der Basisaufwärtstrend seit Beginn des Jahrtausends (auf Quartalsbasis akt. bei 1.379 USD) zu den Akten gelegt wurde und sich das Edelmetall bereits acht Quartale lang mit den angeführten Unterstützungen auseinander gesetzt hatte. Wann immer der Bruch von solch charttechnisch relevanten Marken bzw. der durch die vorangegangene Seitwärtsbewegung aufgestaute Bewegungsdruck kein größeres Abwärtsmomentum mehr nach sich zieht, scheinen alle "zittrigen Hände" aus dem Markt gespült zu sein.

Beachten Sie auch die Analyse der DZ BANK-Analysten zum deutschen Leitindex "DAX, Reaktion setzt sich fort".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Experten "DAX, der übergeordnete Trend" sowie den Artikel "DAX, die Bedeutung des Clusters" und "Euro, warten auf Richtungsentscheidung".

Verpassen Sie nicht die Artikel "DAX, positive Weichenstellung" und "Bund-Future, Kontraktwechsel gut verdaut" und die Analyse .

Eine Übersicht zu den aktuellen Konjunktur- und Wirtschaftsdaten finden Sie im Termin-Topic. (13.04.2016/dc/a/r)



Quelle: ac


PS: Holen Sie sich noch heute den Gold-Spezialreport „Die Chance des Jahrzehnts!“ Darin finden Sie alle Fakten zum Gold-Comeback und erfahren, welche Goldminenaktien die größten Gewinnchancen eröffnen. Zum Gratis-Report...

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Einstieg in Lebensmittelhandel mit Whole Foods!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
Nachrichtensuche

Performance Dax-Aktien 1. Halbjahr 2017

Platz: 30
Unternehmen: Daimler
Von 70,71 auf 63,55 Euro
Performance: -10,13%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.