13:57 21.01.16

Goldpreis könnte bald wieder steigen

Goldpreis

Nichts war es bislang mit dem weiteren Anstieg des Goldpreises: Das gelbe Metall hatte sich in der ersten Januarwoche als der Crash-Gewinner präsentiert. Während die Aktien nahezu ungebremst in den Keller rauschten, konnte der Unzenpreis um fast 44 Dollar zulegen. Inzwischen ist das Edelmetall zurück in der Schiebezone, dessen obere Begrenzung bei rund 1090 US-Dollar verläuft. Damit ist der Traum vom Erreichen der 200-Tagelinie zunächst einmal ausgeträumt. Entscheidend auf dem Weg dorthin bleibt die Widerstandszone 1099/1105. Ein Fehlsignal auf der Oberseite, wie das vom 07. Januar, spricht tendenziell aber eher für eine Fortsetzung der seit Monaten andauernden Seitwärtsbewegung. Hier erhalten Sie eine kostenlose Analyse zum Goldpreis...



Quelle: boerse.de
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Aktie fällt auf 12-Monats-Tief!
  • Operativ läuft es! Warum an der Börse nicht?
  • Lohnt sich jetzt der Einstieg?

Volltextsuche


Rendite Indizes

Das boerse.de-Renditedreieck zeigt die durchschnittlichen jährlichen Renditen über bestimmte Anlagezeiträume. Dabei wird auf der horizontalen Achse das Kauf- und auf der vertikalen Achse das Verkaufsjahr angegeben. Als Basis dient immer der Schlusskurs des entsprechenden Jahres. Klicken Sie sich jetzt durch die Renditen wichtigsten Indizes der Welt (der Beste kommt zum Schluss).