Dax 11030.0 0.39%
MDax 21269.0 0.12%
TecDax 1732.5 0.14%
BCDI 129.94 0.00%
Dow Jones 19549.62 1.55%
Nasdaq 4849.82 1.32%
EuroStoxx 3158.5 0.13%
Bund-Future 160.39 0.34%

Axel Springer Aktie

Typ: Aktie
WKN: 550135
ISIN: DE0005501357
zur Watchlist zum Portfolio Aktien-Report
13:48 30.05.16

Große Medienhäuser sortieren ihren Pressevertrieb neu

HAMBURG (dpa-AFX) - Drei große Medienhäuser stellen sich im deutschen Printvertrieb neu auf. Eine Tochter des Hamburger Verlags Gruner + Jahr übernimmt den verbliebenen Zeitschriftenvertrieb des Medienhauses Axel Springer . Rund 300 Titel sowie der Vertrieb von "Auto Bild", "Computer Bild" und "Sport Bild" sollen Anfang August unter das Dach des DPV Deutscher Pressevertrieb kommen, wie Gruner + Jahr am Montag mitteilte.

Seinen Zeitungsvertrieb (u.a. "Bild", "Welt") wird Axel Springer weiterhin selbst betreiben. "Axel Springer kann sich vollständig auf sein starkes Zeitungsportfolio konzentrieren", teilte Christian Nienhaus mit, Vorsitzender der Geschäftsführung Sales Impact, der Vertriebsorganisation von Axel Springer.

Mit der Übernahme der Axel Springer Vertriebsservice GmbH (ASVS) baue der DPV (beide Hamburg) sein Verlagskundengeschäft kräftig aus, teilte G+J mit. Der DPV war bislang für rund 500 Titel zuständig. Er wird nun auch die Zeitschriften des Jahreszeiten-Verlags ("Der Feinschmecker") und des Cora-Romanverlags ausliefern. Der DPV schaffe "in einem von starkem Wettbewerb geprägten Marktumfeld eine schlagkräftige Einheit", teilte DPV-Chef Nils Oberschelp mit.

Dieser Vereinbarung der Unternehmen müssen die Kartellbehörden noch zustimmen. Zum Kaufpreis haben die Firmen Stillschweigen vereinbart. Der DPV beschäftigt derzeit 450 Mitarbeiter, bei ASVS sind es den Angaben zufolge mehr als 50. Ziel sei, den Zeitschriftenbereich des ASVS vollumfänglich in die DPV-Gruppe zu integrieren, ergänzte G+J.

Springer hatte sich jüngst bereits mit der Essener Funke-Mediengruppe über den Vertrieb der Printerzeugnisse beider Häuser geeinigt. Im Mai 2014 hatte Funke Regionalzeitungen ("Hamburger Abendblatt") sowie Programm- und Frauenzeitschriften von Axel Springer ("Bild der Frau", "Hörzu") übernommen, der Vertrieb musste noch geregelt werden.

Vom 1. Januar 2017 an wird Springer nun sämtliche Zeitungen der Funke-Gruppe vertreiben. Dann wird die Springer-Tochter Newspaper Impact zusätzlich zuständig für die nordrhein-westfälischen (u.a. "Westdeutsche Allgemeine Zeitung"), die niedersächsischen ("Braunschweiger Zeitung") und thüringischen Zeitungen ("Thüringer Allgemeine") von Funke sein. Im Gegenzug übernimmt zum 1. Juli die Funke-Vertriebstochter "Moderner Zeitschriften Vertrieb" (MZV) die Zustellung der Zeitschriften, die Springer an Funke verkauft hatte./akp/DP/jha



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

01.12.16 ROUNDUP: Mehrwertsteuer auf Online-Medienangebote könnte sinken
01.12.16 Mehrwertsteuer auf Online-Medienangebote könnte sinken
23.11.16 Yahoo scheitert mit Verfassungsklage gegen Leistungsschutzrecht
17.11.16 ROUNDUP: Google zahlt erneut Millionen an europäische Medien-Projekte aus
17.11.16 Google zahlt erneut Millionen an europäische Medien-Projekte aus
07.11.16 Zeitschriftenverleger: Gute Perspektiven für die Branche
03.11.16 ROUNDUP 2: Onlinegeschäft treibt Wachstum bei Axel Springer und ProSiebenSat.1
03.11.16 KORREKTUR/ROUNDUP: Onlinegeschäft treibt Axel Springer und ProSiebenSat.1 an
03.11.16 ROUNDUP: Onlinegeschäft treibt Wachstum bei Axel Springer und ProSiebenSat.1
03.11.16 ROUNDUP: Immobilien- und Stellenportale stützen Axel Springer - Aktie fällt
03.11.16 Immobilien- und Stellenportale stützen Axel Springer
03.11.16 OTS: Axel Springer SE / Axel Springer erzielt deutlichen Ergebnisanstieg im ...
27.10.16 ROUNDUP/Medienexperte Jarvis: Zeitungen sollten Google ihre Abonnenten nennen
27.10.16 Medienexperte Jarvis: Zeitungen sollten Google ihre Abonnenten nennen
25.10.16 Burda-Vorstand Welte: Verlage müssen mehr zusammenarbeiten
13.10.16 Axel Springer und Discovery an US-Gruppe beteiligt
13.10.16 OTS: Axel Springer SE / Axel Springer ist zweitgrößter Anteilseigner an Group ...
23.09.16 OTS: Axel Springer SE / Axel Springer übernimmt La Centrale vollständig
19.09.16 KORREKTUR: Deutsche Bank und Axel Springer investieren gemeinsam in Start-ups
19.09.16 Deutsche Bank und Axel Springer investieren gemeinsam in Start-ups
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Massiver Kursgewinn seit Italien-Referendum!
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • War das erst der Anfang?
Nachrichtensuche

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Eine bekannte Börsenweisheit besagt, Anleger sollen Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Doch viele Börsianer wissen, wie schwer es ist, diesen Leitspruch in der Praxis umzusetzen. Dabei lässt sich dieses Prinzip ganz einfach anwenden – mit defensiven Aktien. Denn der Erfolg defensiver Investments funktioniert nach genau diesem Schema.