Dax
12.632,50
-0,21%
MDax
25.076,00
0,14%
BCDI
151,26
0,14%
Dow Jones
20.977,19
0,19%
TecDax
2.256,50
0,80%
Bund-Future
160,89
0,11%
EUR-USD
1,12
0,03%
Rohöl (WTI)
51,17
-0,62%
Gold
1.253,74
0,21%
12:05 16.06.16

HSBC erweitert Produktangebot um Nachhaltigkeitsfonds - Fondsnews

Düsseldorf (www.fondscheck.de) - Mit zwei Publikumsfonds der HSBC können institutionelle und private Investoren künftig gezielt nachhaltige Strategien einsetzen; dabei handelt es sich um einen Aktien- und einen Rentenfonds, die innerhalb der Eurozone anlegen, so HSBC Global Asset Management in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Der HSBC Sustainable Euro Bond Fonds (ISIN FR0010489567/ WKN A2AE4U, I-Anteilsklasse) investiert nach einem Best-in-Class-Ansatz in Staats- und Unternehmensanleihen, die in Euro denominiert sind. Beim HSBC Sustainable Euroland Equity (ISIN FR0010250316/ WKN A2AE4V, I-Anteilsklasse) erhalten Anleger ein Portfolio von Aktienwerten der Eurozone, die ebenfalls nach einem Best-in-Class-Ansatz allokiert werden. Beide UCITS-Fondskonzepte bestehen seit über zehn Jahren und sind nun auch in Deutschland zum Vertrieb zugelassen.

HSBC ist davon überzeugt, dass Entwicklungen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung die Wertentwicklung einer Anlage langfristig beeinflussen und Investitionen in diesen Bereichen die Wettbewerbsposition eines Unternehmens entscheidend stärken. Für die Analyse greift die HSBC auf die Dienste renommierter ESG-Analysehäuser zurück und verbindet diese Erkenntnisse mit dem professionellen und langjährig-bewährten hauseigenen Investmentprozess. (16.06.2016/fc/n/n)


Quelle: ac


Hier geht's zur Fonds-Startseite

News und Analysen

19:42 Uhr AKTIE IM FOKUS: Stada geben in Frankfurt nach - Bericht: Doch keine Gegenofferte
19:38 Uhr Aktien Osteuropa Schluss: Budapest und Moskau im Minus - Warschau legt zu
19:35 Uhr DGAP-Stimmrechte: Zalando SE (deutsch)
19:30 Uhr Zypries: US-Regierung denkt auch über Verlassen der WTO nach
19:26 Uhr Großbank BNP Paribas zahlt 350 Millionen Dollar Strafe
19:19 Uhr DGAP-News: SKW Stahl-Metallurgie Holding AG: Geschäftsverlauf der SKW Metallurgie bei moderatem...
19:16 Uhr AKTIE IM FOKUS: GE sacken ans Dow-Ende - Gewinnziel für 2018 ist in Gefahr
19:02 Uhr DGAP-Adhoc: SYGNIS AG: SYGNIS AG erhält verbindliche Zusage über Abnahme von Aktien im Wert von bis zu...
18:40 Uhr US-Regierung will Militärausgaben für Europa steigern
18:39 Uhr Tschechien: ANO-Chef Babis als Finanzminister abberufen
18:38 Uhr KORREKTUR: Thomas Bischof wird Vorstandschef bei W&W-Versicherungssparte
18:35 Uhr WDH/ROUNDUP: Berlin rechnet mit schwierigem G7-Gipfel - Vier neue Chefs
18:34 Uhr Frankreich: Arbeitslosenzahl sinkt im April weniger als erwartet
18:34 Uhr WDH/Berlin rechnet mit schwierigem G7-Gipfel - Vier neue Chefs
18:33 Uhr ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: EuroStoxx gibt vor Fed-Protokoll etwas nach
18:30 Uhr DGAP-DD: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (deutsch)
18:29 Uhr WDH/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
18:26 Uhr DGAP-DD: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (deutsch)
18:22 Uhr Aktien Wien Schluss: Fester - Schoeller-Bleckmann und EVN nach Zahlen gefragt
18:22 Uhr DGAP-DD: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (deutsch)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8010
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.