Dax 11016.5 2.24%
MDax 21205.0 1.06%
TecDax 1724.5 1.03%
BCDI 129.57 0.24%
Dow Jones 19384.71 0.69%
Nasdaq 4795.07 0.18%
EuroStoxx 3152.5 1.16%
Bund-Future 160.35 0.31%
11:26 10.06.16

IHK: Geplante Börsen-Holding in London problematisch für Frankfurt

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt hat massive Bedenken gegen die angestrebte Fusion der Deutschen Börse mit der Londoner LSE. Es sei zu erwarten, "dass die außerhalb des Einflussbereiches der deutschen Börsenaufsicht agierende Holdingleitung in England Entscheidungen trifft, die die im Allgemeininteresse wahrzunehmende Funktion der Börse in Frankfurt nicht ausreichend berücksichtigen oder ihr gar zuwiderlaufen", warnte die IHK am Freitag. "Dies könnte nicht nur zur Schwächung des größten inländischen Finanzplatzes in der Mainmetropole, sondern zum Nachteil der gesamten deutschen Wirtschaft führen."

Deutsche Börse und London Stock Exchange (LSE) streben ein Gemeinschaftsunternehmen mit rechtlichem Sitz in London an. Das operative Geschäft soll wie bisher von den beiden Zentralen in Eschborn bei Frankfurt sowie London gesteuert werden. Die bisher bekannt gewordenen Einzelheiten ließen Zweifel aufkommen, ob ein Börsenbetrieb in Frankfurt auf Dauer "ungehindert und frei vom Einfluss anderer Interessen" gewährleistet sei, meint die IHK./ben/DP/mis



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

19:05 Uhr ROUNDUP: Bundesverwaltungsgericht bestätigt Rundfunkbeitrag für Unternehmen
19:04 Uhr DGAP-News: BUWOG Group unterzeichnet Vertrag zum Verkauf von 1.146 Wohnungen in Österreich (deutsch)
19:02 Uhr Sixt legt nach Urteil zu Rundfunkbeitrag Verfassungsbeschwerde ein
19:00 Uhr ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Anleger greifen zu und spekulieren weiter auf EZB
18:56 Uhr ROUNDUP 4/Zweiter Versuch: Linde und Praxair planen Zusammenschluss
18:34 Uhr Bundesgericht bestätigt Rundfunkbeitrag für Unternehmen
18:33 Uhr Aktien Europa Schluss: Anleger greifen zu und spekulieren weiter auf EZB
18:23 Uhr AKTIEN IM FOKUS 2: Banken im Aufwind - Deutsche wie Phönix aus der Asche
18:22 Uhr Britische Regierung will unter Umständen Brexit-Strategie vorlegen
18:19 Uhr DGAP-Stimmrechte: SLM Solutions Group AG (deutsch)
18:15 Uhr DGAP-Adhoc: All for One Steeb AG: All for One Steeb AG - Zahlen zum Geschäftsjahr 2015/16 bestätigt /...
18:14 Uhr Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne vor der EZB-Sitzung
18:13 Uhr ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax steigt auf Jahreshoch - Endspurt im Blick
18:05 Uhr DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Medios AG (deutsch)
17:59 Uhr Aktien Wien Schluss: Erneut deutliche Gewinne
17:57 Uhr ROUNDUP 2: Verkauf der angeschlagenen Autowerkstattkette ATU auf der Kippe
17:55 Uhr Deutsche Anleihen erholen sich nach Talfahrt
17:54 Uhr Kreise: Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker muss vor Gericht
17:50 Uhr Trump will Gouverneur aus Iowa zu US-Botschafter in China machen
17:50 Uhr Aktien Frankfurt Schluss: Dax steigt auf Jahreshoch - Endspurt im Blick
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7766

Titel aus dieser Meldung

Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Massiver Kursgewinn seit Italien-Referendum!
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • War das erst der Anfang?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Eine bekannte Börsenweisheit besagt, Anleger sollen Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Doch viele Börsianer wissen, wie schwer es ist, diesen Leitspruch in der Praxis umzusetzen. Dabei lässt sich dieses Prinzip ganz einfach anwenden – mit defensiven Aktien. Denn der Erfolg defensiver Investments funktioniert nach genau diesem Schema.