Dax 10521.0 0.09%
MDax 21572.0 1.33%
TecDax 1798.5 1.35%
BCDI 138.24 0.00%
Dow Jones 18308.15 0.91%
Nasdaq 4874.64 0.61%
EuroStoxx 3002.0 1.3%
Bund-Future 165.76 -0.09%
12:52 16.06.16

INDEX-MONITOR: Deutscher Bank droht der Abstieg aus dem Stoxx Europe 50

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank muss um ihren Verbleib im Stoxx Europe 50 zittern. Zahlreiche hausgemachte Probleme, gepaart mit allgemeinen Branchenrisiken durch die Geld- und Zinspolitik der Notenbanken und politische Unsicherheiten durch einen möglichen Brexit etwa, haben den Aktienkurs auf Rekordtief geschickt. Inzwischen zum "kleinsten Index-Mitglied" im währungsgemischten Stoxx geschrumpft, könnte sie laut dem Index-Experten Uwe Streich von der LBBW womöglich bereits im August dort herausgenommen werden.

"Per Rangliste Mai liegt die Deutsche Bank auf Platz 74 im Stoxx", sagte Streich. Damit bliebe sie noch drin. Aber die als Folge der Finanzmarktturbulenzen im Jahr 2008 eingeführten "Fast-Exit"-Regeln für die Indizes der Stoxx-Familie könnten dem Papier zum Verhängnis werden. Sie besagen, dass ein Index-Mitglied herausgenommen werden muss, sobald es in zwei aufeinander folgenden Monaten Platz 75 oder schlechter einnimmt. "Sollte die Deutsche Bank also per Ende Juni und auch per Ende Juli bestenfalls Platz 75 einnehmen, ist sie im August schon draußen", sagte Streich.

Erholt sich die Aktie des deutschen Branchenprimus und fällt in nur einem der zwei Monate unter die Grenze, ist sie zumindest für einen weiteren Monat gerettet. Dann aber wird regulär überprüft, so dass ein Rauswurf zu Herbstbeginn weiterhin wahrscheinlich bleibt. Denn während zu außerordentlichen Überprüfungen für Index-Mitglieder die Regeln für einen Rauswurf weniger streng sind, sind sie zur einmal jährlich stattfindenden regulären Prüfung Ende August dagegen strenger.

Ersetzt werden könnten die Aktien der Deutschen Bank im Stoxx 50 nach aktuellem Stand entweder vom Baukonzern und Dienstleister Vinci oder vom Versorger Iberdrola . Solche Änderungen sind vor allem für Fonds interessant, die Indizes nachbilden, da diese ihre Portfolios entsprechend anpassen müssen./ck/stb



Quelle: dpa


Hier geht's zur ETFs-Startseite

News und Analysen

30.09.16 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Gewinne - Furcht vor Bankenkrise ebbt ab
30.09.16 Aktien New York Schluss: Gewinne - Furcht vor Bankenkrise ebbt ab
30.09.16 EANS Adhoc: HTI High Tech Industries AG (deutsch)
30.09.16 US-Anleihen geben nach
30.09.16 dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 26. bis 30.09.2016
30.09.16 Chinesische Währung in Weltwährungskorb aufgenommen
30.09.16 Devisen: Eurokurs erholt sich im New Yorker Handel
30.09.16 IPO: Büroimmobiliensparte Officefirst legt Preisspanne auf 21 bis 23 Euro fest
30.09.16 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 30.09.2016
30.09.16 DGAP-Adhoc: DF Deutsche Forfait AG - Finanzvorstand Frank Hock tritt ins zweite Glied zurück (deutsch)
30.09.16 DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Rofin-Sinar Technologies Inc. (deutsch)
30.09.16 ROUNDUP/Audi zieht ins Dorado der Autobauer: Q5 wird in Mexiko gebaut
30.09.16 Audi eröffnet Q5-Werk in Mexiko
30.09.16 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Verlorenes Jahr für den Dax, ...
30.09.16 KORREKTUR/Tschechische EPH-Gruppe übernimmt offiziell ostdeutsche Braunkohle
30.09.16 Aktien New York: Nachlassende Furcht vor Finanzkrise liefert Rückenwind
30.09.16 DGAP-Adhoc: SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank SE: BaFin beantragt Insolvenz (deutsch)
30.09.16 DGAP-Adhoc: exceet Group SE: exceet verkauft Kartensparte (deutsch)
30.09.16 Aktien Osteuropa Schluss: Verluste vor dem Wochenende
30.09.16 DGAP-News: eno energy profitiert im ersten Halbjahr 2016 von guter Geschäftsentwicklung in Deutschland...
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7672

Titel aus dieser Meldung

-1,39%
-1,26%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Absatzrekord für Daimler!
  • Hält der GD200?
  • Ist die Aktie jetzt fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Umsatzstärkste Unternehmen Europas

Platz: 15
Unternehmen: Siemens
Umsatz 2015: 75,6 Mrd. Euro
Veränderung Vorjahr: +5,2%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter “Aktien-Ausblick”, den Sie hier gerne anfordern können...
André Kostolany - Spekulant und „Börsenlehrer“
André Kostolany - Spekulant und „Börsenlehrer“
Wer kennt ihn nicht? André Kostolany war ein Spekulant und „Börsenlehrer“, der von der Praxis zur Theorie kam und erste Erfahrungen an der Börse mit eigenem Geld machte. Er spekulierte mit allem, was an den Börsen der Welt zu handeln war – oft auf fallende Kurse und zumeist erfolgreich.