Dax
12.653,00
-0,05%
MDax
25.044,00
0,01%
BCDI
151,13
0,05%
Dow Jones
20.952,00
0,10%
TecDax
2.245,00
0,29%
Bund-Future
160,81
0,06%
EUR-USD
1,12
-0,11%
Rohöl (WTI)
51,65
0,31%
Gold
1.249,82
-0,11%
11:49 21.06.16

Ifo-Institut: Mindestlohn größere Reichweite als erwartet

DRESDEN (dpa-AFX) - Der Mindestlohn hat nach Einschätzung des Dresdner Ifo-Instituts eine größere Reichweite als erwartet. Viele Unternehmen hätten den Lohnabstand zwischen Hoch- und Geringqualifizierten nach Einführung des Mindestlohns beibehalten, teilte das Ifo-Institut am Dienstag mit. Allein in Sachsen gab in einer Umfrage jeder dritte vom Mindestlohn betroffene Betrieb an, auch Löhne oberhalb von 8,50 Euro angehoben zu haben. "Der Kostendruck auf die Unternehmen dürfte demnach höher sein, als bislang in den maßgeblichen Schätzungen berücksichtigt wurde", so Arbeitsmarktforscher Michael Weber.

Den Angaben zufolge haben 13 Prozent der ostdeutschen und 17 Prozent der westdeutschen Unternehmen die eigene Betroffenheit vom Mindestlohn unterschätzt.

Unternehmen hätten darauf reagiert und Preise erhöht, Sonderzahlungen gestrichen oder die Arbeitszeit der Beschäftigten gekürzt. Dass es bisher keinen massiven Stellenabbau gab, ist laut Ifo-Institut vor allem der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt zu verdanken - und den "Anpassungsreaktionen" der Unternehmen./raz/DP/fbr



Quelle: dpa


News und Analysen

09:49 Uhr Vonovia verdient dank Conwert-Übernahme deutlich mehr
09:46 Uhr ROUNDUP: US-Justiz macht Ernst: Fiat Chrysler wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
09:45 Uhr AKTIE IM FOKUS: Hella leiden vorbörslich unter Aktienplatzierung und Abstufung
09:43 Uhr Aktien Frankfurt Eröffnung: Wenig Bewegung vor Fed-Protokoll
09:38 Uhr IRW-News: VR Resources Ltd. : VR Resources steckt weitere Claims ab, um das...
09:36 Uhr OTS: Seoul Semiconductor Europe GmbH / Seoul Semiconductor erhebt weitere ...
09:35 Uhr Equinet: KWS Saat "hold"
09:33 Uhr Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Weiterer Flaggentag - Optionsscheinenews
09:32 Uhr OTS: KfW / KfW verzeichnet historisch höchstes Zusagevolumen in der ...
09:32 Uhr OTS: KfW / KfW stellt 14. Evaluierungsbericht über die Wirksamkeit der ...
09:30 Uhr DGAP-News: CTS Eventim AG & Co. KGaA: CTS EVENTIM steigert Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal 2017...
09:29 Uhr Bauindustrie verzeichnet stärkstes Neugeschäft seit 22 Jahren
09:26 Uhr Nicolai Tietze – Volkswagen: Ist wirklich alles in Butter?
09:21 Uhr Uber muss Millionen an Fahrer in New York nachzahlen
09:20 Uhr Morgan Stanley: Hella "hold"
09:04 Uhr Deutsche Anleihen: Wenig Bewegung zum Start
09:02 Uhr Original-Research: FinTech Group AG (von GBC AG): Kaufen
09:01 Uhr ROUNDUP: Konjunktur und Arbeitsmarkt heben die Stimmung bei Verbrauchern
09:01 Uhr DGAP-News: USU-Gruppe bleibt auf Wachstumspfad (deutsch)
08:58 Uhr Neu: Die zehn beliebtesten Aktien der Deutschen im Test
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7998
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?
Volltextsuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.