Marktübersicht

Dax
12.299,00
0,28%
MDax
24.852,00
0,91%
BCDI
144,23
0,80%
Dow Jones
21.692,00
0,33%
TecDax
2.278,75
0,68%
Bund-Future
161,84
0,14%
EUR-USD
1,16
-0,06%
Rohöl (WTI)
48,34
1,00%
Gold
1.246,86
-0,25%
08:57 10.06.16

Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf BASF - Im Zugzwang durch Bayer? - Zertifikateanalyse

München (www.zertifikatecheck.de) - Für Vontobel ist die Aktie von BASF (ISIN DE000BASF111 / WKN BASF11) eine Investmentidee und die Bank Vontobel Europe AG liefert Vorschläge, wie Anleger mit Anlagezertifikaten von dieser Einschätzung profitieren können.

Eines der wohl bekanntesten deutschen Unternehmen aus dem Deutschen Aktienindex befinde sich aktuell in einem sich wandelnden Markt. Das aktuelle Übernahmeangebot von Bayer an Monsanto oder auch die bereits beschlossene Übernahme von Syngenta durch ChemChina würden auch BASF unter Zugzwang setzen. Der Chemiekonzern würde bei einer erfolgreichen Fusion von Bayer und Monsanto deutlich an Größe als ernstzunehmender Wettbewerber einbüßen.

Bereits seit mehr als einem Jahr verliere die BASF-Aktie stetig an Wert und habe vom Allzeithoch (96,72 EUR) teilweise bis zu 40 Prozent verloren. Dennoch habe die Aktie auch seit Februar diesen Jahres wieder rund 25 Prozent korrigiert. "Der Aktionär" unterstreiche in der neusten Ausgabe, dass die BASF-Aktie aus charttechnischer Sicht besonders interessant sein könnte. Anhand der Trendlinie sei erkennbar, dass ein Ausbruch des Kurses nach oben möglich wäre.

Auch die zuletzt aktualisierten Zahlen von der BNP Paribas für BASF scheinen positiv, da das Jahreskursziel von 82 EUR auf 83 EUR angehoben worden sei. BASF Vize-Chef Martin Brudermüller habe betont, dass der Konzern, aufgrund des Übernahmeangebotes von Bayer, nicht besorgt sei. BASF werde weiterhin an seiner Strategie festhalten, indem die allgemeinen Kosten gesenkt würden und die Produktpalette geglättet werde, so Brudermüller weiter.

Außerdem plane der aktuell weltgrößte Chemiekonzern die eigene Forschung voranzutreiben. Dabei sollten mehrere Kooperationen zu gewinnträchtigen Projekten beitragen. Wohingegen der gesamte Agrochemiemarkt sich gegenseitig aufkaufe, berufe sich BASF auf die eigentlichen Kerngeschäfte, so Brudermüller. Die bestehenden Verträge mit Monsanto oder auch mit Syngenta sehe das Unternehmen durch mögliche Übernahmen nicht bedroht. Vielmehr käme es darauf an, die steigenden Kosten in der Forschung durch weitere Automatisierungen zu senken. Die weitere Entwicklung bleibe jedoch abzuwarten.

Analysten von Bloomberg würden das Zwölf-Monats-Kursziel auf 73,15 EUR setzen. Zwölf Analysten würden auf "buy" setzen, 14 auf "hold" und 8 auf "sell". Da der weitere Kursverlauf der Aktie von einer Vielzahl konzernpolitischen, branchenspezifischen & ökonomischen Faktoren abhängig sei, sollten Anleger das Risiko bei ihren Investmententscheidungen berücksichtigen. Entwicklungen könnten jederzeit anders verlaufen als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen könnten.

Eine Investmentidee sei zum Beispiel ein Bonus Cap-Zertifikat (ISIN DE000VN1EFJ7 / WKN VN1EFJ) auf die BASF-Aktie. Der Bonuslevel/ Cap belaufe sich auf 80,00 EUR. Die Rendite liege bei 11,72%. Der Abstand zur Barriere betrage 24,71%. Die Laufzeit ende am 16.06.2017. Der aktuelle Briefkurs betrage 71,66 EUR. (Stand vom 09.06.2016)

Interessant sei zudem ein Bonus Cap-Zertifikat (ISIN DE000VN1EFG3 / WKN VN1EFG) auf die BASF-Aktie. Der Bonuslevel/ Cap belaufe sich auf 80,00 EUR. Die Rendite liege bei 9,23%. Der Abstand zur Barriere betrage 30,50%. Die Laufzeit ende am 16.06.2017. Der aktuelle Briefkurs betrage 73,28 EUR. (Stand vom 09.06.2016)

Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung des Aktienkurses des o.g. Unternehmens von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig sei, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Der Aktienkurs könne sich immer auch anders entwickeln, als Anleger es erwarten würden, wodurch Verluste entstehen könnten. Zudem seien vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.

Anleger seien dem Risiko der Insolvenz, das heiße einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei möglich. Das Produkt unterliege als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung. (10.06.2016/zc/a/a)



Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Einstieg in Lebensmittelhandel mit Whole Foods!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
Nachrichtensuche

Performance Dax-Aktien 1. Halbjahr 2017

Platz: 30
Unternehmen: Daimler
Von 70,71 auf 63,55 Euro
Performance: -10,13%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Der boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen beim Vermögensaufbau an der Börse. Folgen Sie einfach unserem Drei-Säulen-Erfolgsmodell, das auf den Faktoren Titelauswahl, Timing und einer Steuerung der Investitionsquoten beruht.