Marktübersicht

Dax
12.255,50
-1,54%
MDax
24.656,00
-0,89%
BCDI
146,39
-0,12%
Dow Jones
21.590,00
-0,22%
TecDax
2.277,25
-0,77%
Bund-Future
162,41
0,27%
EUR-USD
1,16
0,14%
Rohöl (WTI)
46,54
-0,77%
Gold
1.252,06
0,48%

JUPITER GL.ABS.

Typ: Fonds
WKN: A2AHJJ
ISIN: LU1388736099
zur Watchlist zum Portfolio
15:53 20.06.16

Jupiter lanciert neuen Absolute Return Fonds - Fondsnews

London (www.fondscheck.de) - Der börsennotierte Investmentmanager Jupiter Asset Management baut mit der Auflegung des Jupiter Global Absolute Return SICAV (ISIN LU1388736099 / WKN A2AHJJ, Class L EUR Acc; ISIN LU1388736172 / WKN A2AHJK, Class L EUR A Inc Dist; ISIN LU1388736255 / WKN A2AHJL, Class L USD Acc HSC) seine Fondspalette weiter aus, so das Unternehmen in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Als neuer Teilfonds des Jupiter Global Fund SICAV strebt der globale Absolute Return Fonds unabhängig von den jeweiligen Marktbedingungen eine absolute Rendite über einen rollierenden Zeitraum von drei Jahren an. Dabei investiert der neu lancierte Fonds auf globaler Basis und wird verwaltet von James Clunie, Head of Strategy, Absolute Return.

In den 27 Jahren seiner Tätigkeit in der Vermögensverwaltung hat sich James Clunie einen exzellenten Ruf als Manager von Long/Short-Strategien aufgebaut. Seit seinem Wechsel zu Jupiter im September 2013 verantwortet er sehr erfolgreich die globale Absolute-Return-Strategie eines 433 Millionen Euro schweren, in Großbritannien ansässigen Investmentfonds, der seine Benchmark in diesem Zeitraum um mehr als zehn Prozent übertroffen hat. Vor seinem Wechsel zu Jupiter verwaltete Clunie einen britischen Equity-Long/Short-Fonds sowie eine Reihe britischer Long-only-Strategien.

James Clunie ist in erster Linie Bottom-up-Investor. Als solcher stützt er sich bei der Portfoliokonstruktion auf eine Mischung aus quantitativen und fundamentalen Analysen. Potenzielle Long- und Short-Ideen identifiziert er mithilfe quantitativer Aktienfilter. Clunie hat dabei das makroökonomische Umfeld stets im Auge und führt Top-down-Analysen durch, um das Risiko zu reduzieren. Sein Anlageprozess bleibt von Makroüberlegungen jedoch unberührt.

"Für mich beruht erfolgreiches Investieren auf einer nicht minder erfolgreichen Suche nach Informations- und Verhaltensvorteilen. So bemühe ich mich, die Ökologie des Marktes, seine verhaltensspezifischen und emotionalen Neigungen sowie die Anomalien zu verstehen, die daraus erwachsen können", sagt James Clunie. "Der Leerverkauf oder das Short-Selling von Einzeltiteln ist ein Bereich, in dem ich über umfangreiche theoretische und praktische Erfahrung verfüge. Ich glaube, hier für Anleger einen erheblichen Mehrwert generieren zu können."

Clunie, der weiterhin als Honorarprofessor an der University of Edinburgh fungiert, hat einen PhD-Abschluss in Short-Selling sowie diverse Bücher und theoretische Abhandlungen zu diesem Thema verfasst. Darüber hinaus war er beratend für die Weltbank tätig und hat Vorlesungen an der SWUFE in Chengdu gehalten, einer führenden Universität für Wirtschaft und Finanzwesen in China.

Dazu Kevin Scott, Head of EMEA bei Jupiter: "Unser internationaler Kundenstamm wächst beständig und wir freuen uns über den entsprechenden Ausbau unseres Produktangebots, um diese Nachfrage zu bedienen. James Clunie ist ein außerordentlich talentierter Fondsmanager und wir sind überzeugt, dass der Fonds für Anleger eine spannende Gelegenheit bietet, an der erfolgreichen Absolute Return Strategie zu partizipieren."

Die in der Vergangenheit erzielte Performance ist kein Indikator für die aktuelle oder künftige Wertentwicklung. Die Performanceangaben berücksichtigen nicht die Provisionen und Kosten, die bei der Ausgabe und Rücknahme von Anteilen anfallen. (20.06.2016/fc/n/n)



Quelle: ac


Hier geht's zur Fonds-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

14:12 Uhr Schroders stellt Modell zur Ermittlung der Erderwärmung vor - Fondsnews
13:56 Uhr Commerzbank verzichtet bei Exklusiv-Dachfonds auf Ertrag - Fondsnews
13:34 Uhr DWS-Aktienmanager deklassiert Konkurrenz seit 15 Jahren - Fondsnews
12:47 Uhr Dobrindt will Autobranche für Millionen-Fonds ins Boot holen
20.07.17 Rating-Update Juli 2017: 43 Upgrades von B auf A - 13 neue Top-Ratings - Fondsnews
20.07.17 Nagelprobe für VV-Fonds: Asset Standard kürt die besten Produkte - Fondsnews
20.07.17 Fondsprofi: Weshalb sich Goldfans bei Janet Yellen bedanken sollten - Fondsnews
20.07.17 Moventum: Europa ins Depot - aber ohne UK - Fondsnews
19.07.17 'BöZ': Italien will Rettungsfonds 'Atlante' auflösen
19.07.17 Mischfonds: Warum die Branche endlich umdenken muss - Fondsnews
19.07.17 Finanzaufsicht prüft Online-Fondsplattformen - Fondsnews
19.07.17 Anleger rennen Robotik-Fonds die Türen ein - Fondsnews
19.07.17 Schweizer Fondsmarkt hält sich auf hohem Niveau - Fondsnews
19.07.17 Erste AM Deutschland feiert zehnjähriges Jubiläum - Fondsnews
18.07.17 "Beste Ideen" und Dividenden: Union Investment lanciert neue Fonds - Fondsnews
18.07.17 Union Investment erwirbt Projekt Fiege Mega Center in Burgwedel bei Hannover - Fondsnews
18.07.17 AVANA Invest beruft Gerhard Rosenbauer in die Geschäftsführung - Fondsnews
18.07.17 Ex-Topmanagerin der Deutschen AM wechselt zur UBS - Fondsnews
18.07.17 Ex-Flossbach-Duo feiert Absatzerfolg mit Nischenfonds - Fondsnews
18.07.17 Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS verbucht Gewinn mit Schaeffler-Anleihe - Fondsnews
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 257

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Einstieg in Lebensmittelhandel mit Whole Foods!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
Nachrichtensuche

Performance Dax-Aktien 1. Halbjahr 2017

Platz: 30
Unternehmen: Daimler
Von 70,71 auf 63,55 Euro
Performance: -10,13%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.