Dax 11628.0 0.28%
MDax 22726.0 0.50%
TecDax 1834.0 0.15%
BCDI 135.99 0.00%
Dow Jones 19912.71 0.57%
Nasdaq 5101.07 0.69%
EuroStoxx 3292.5 0.29%
Bund-Future 162.6 -0.37%
13:50 12.06.16

KBA kauft eigene Abgas-Prüftechnik - weiter Warten auf Fiat-Erklärung

BERLIN (dpa-AFX) - Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) rüstet sich mit eigener Mess- und Prüftechnik für künftige Kontrollen im Abgas-Skandal. Zunächst 330 000 Euro fließen in zwei mobile Anlagen, mit denen Autos direkt auf der Straße untersucht werden können, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus dem Bundesverkehrsministerium in Berlin.

Die Geräte sollen noch in diesem Herbst einsetzbar sein. Das KBA will so möglichen weiteren Fälschungen von Abgaswerten wie bei Volkswagen auf die Schliche kommen. Im Fall Fiat Chrysler , wo bei Nachtests der Verdacht auf eine illegale Abschalteinrichtung entstand, steht laut einem Bericht der "Automobilwoche" (Montag) weiter die von Berlin angeforderte Erläuterung der italienischen Behörden aus.

Bei der vom KBA angeschafften Technik handelt es sich um das "Pems"-System (Portable Emission Measurement System). Umweltverbände fordern die damit möglichen Straßen-Messungen schon seit langem, weil Laborwerte meist nicht den realen Fahrbedingungen entsprächen./sam/DP/mne



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

24.01.17 Texas Instruments schaut überraschend positiv auf das laufende Quartal
24.01.17 Aluminium-Riese Alcoa mit Quartalsverlust
24.01.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Anleger fassen wieder Mut - Trump-Ankündigungen
24.01.17 Aktien New York Schluss: Anleger fassen wieder Mut - Weitere-Trump-Ankündigungen
24.01.17 ROUNDUP 2: Trump macht Obamas Pipeline-Stopp rückgängig
24.01.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 24.01.2017
24.01.17 US-Anleihen weiten Kursverluste aus
24.01.17 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Gabriels Absprung, Kommentar zur SPD ...
24.01.17 Devisen: Eurokurs gibt im New Yorker Handel etwas nach - Pfund wieder erholt
24.01.17 'Handelsblatt': Schäuble plant mit höheren Kfz-Steuereinnahmen nach der Wahl
24.01.17 Porsche will massiv in Entwicklung digitaler Dienste investieren
24.01.17 Aktien New York: Anleger fassen wieder Mut - Weitere-Trump-Ankündigungen
24.01.17 DGAP-News: SANDPIPER Digital Payments AG: Jens Bäuml, CFO, verlässt das Unternehmen per 31. März 2017...
24.01.17 SPD-Präsidium nominiert Schulz als Kanzlerkandidat und Parteichef
24.01.17 'HB': Deutsche Bank denkt über Teilverkauf der Fondstochter nach
24.01.17 DGAP-Stimmrechte: Klöckner & Co SE (deutsch)
24.01.17 ROUNDUP: Trump macht Obamas Pipeline-Stopp rückgängig
24.01.17 Frankreich: Arbeitslosigkeit steigt im Dezember - Rückgang im Gesamtjahr
24.01.17 Aktien Großbritannien Schluss: FTSE nach Brexit-Urteil quasi unverändert
24.01.17 AKTIE IM FOKUS 2: Zahlen geben SAP nach verhaltenem Start doch noch Auftrieb
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7840

Titel aus dieser Meldung

1,44%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Trump-Aussagen belasten nur kurz!
  • Absatzzahlen auf Rekord-Niveau!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.