Dax
12.455,00
0,09%
MDax
24.680,00
-0,05%
BCDI
147,91
0,00%
Dow Jones
20.981,33
0,03%
TecDax
2.087,75
0,55%
Bund-Future
162,04
0,44%
EUR-USD
1,09
-0,29%
Rohöl (WTI)
49,24
0,00%
Gold
1.263,77
-0,03%
22:32 14.06.16

Kreise: VW will Komponentengeschäft bündeln - Verkauf von Randbereichen möglich

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der vom Abgasskandal durchgeschüttelte Volkswagen -Konzern (VW ) will Kreisen zufolge durch die Bündelung des Komponentengeschäfts Geld sparen. Auch die Trennung von Randaktivitäten werde geprüft, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die Nachricht gab den VW-Vorzugsaktien im späten außerbörslichen Geschäft leichten Auftrieb. Der Konzern war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Der VW-Vorstand habe die Pläne dem Aufsichtsrat am Dienstag vorgelegt, hieß es weiter. Möglich sei eine Bekanntgabe anlässlich der Vorstellung der neuen Strategie des Konzerns an diesem Donnerstag. VW wolle die für das Komponentengeschäft zuständigen Einheiten seiner Marken in eine einzige überführen. Die Maßnahme würde 70 000 Mitarbeiter in mehr als zwei Dutzend Standorten weltweit betreffen. Durch ein einziges Management und eine einheitliche Strategie sollten Kosten gespart und die Effizienz gesteigert werden.

Zudem wolle der Konzern sein Beteiligungsportfolio prüfen, was zu einem Verkauf von Randgeschäften führen könne. Dazu gehörten die Motorrad-Marke Ducati, das Turbo- und Dieselgeschäft von MAN sowie MAN Renk. Entscheidungen, welche Bereiche verkauft werden sollen, seien aber noch nciht gefallen./he



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

00:18 Uhr DGAP-Adhoc: SNP AG strebt Übernahme eines europäischen SAP Beratungs- und IT-Unternehmens an (deutsch)
27.04.17 ROUNDUP: Google lässt Kassen bei Konzernmutter Alphabet klingeln
27.04.17 Élysée-Anwärter Macron: Merkel wäre mein erster Auslands-Kontakt
27.04.17 Bundestag billigt Speicherung von Fluggastdaten
27.04.17 Bußgelder gegen Netzneutralität-Verstöße
27.04.17 Intel profitiert von besserer Lage am PC-Markt
27.04.17 Starbucks-Wachstum lässt weiter nach - Anleger enttäuscht
27.04.17 Le Pen: Was Macron will, 'ist nicht mehr Frankreich'
27.04.17 Microsoft verdient deutlich mehr - Umsatz aber unter Erwartungen
27.04.17 Google lässt Kassen bei Konzernmutter Alphabet klingeln
27.04.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Tech-Werte haussieren - Dow kaum verändert
27.04.17 Amazon startet mit kräftigem Gewinnsprung ins Geschäftsjahr
27.04.17 Aktien New York Schluss: Technologiewerte haussieren - Dow kaum verändert
27.04.17 United Airlines schließt Vergleich mit rausgeworfenem Passagier
27.04.17 DGAP-News: mybet Holding SE: Angepasste Umsatz- und Ergebnisprognose 2016 erreicht und strategische...
27.04.17 Brexit-Folgen: EU-Agentur in London hat Mietvertrag bis 2039
27.04.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 27.04.2017
27.04.17 US-Anleihen mit moderaten Kursaufschlägen in fast allen Laufzeiten
27.04.17 ANALYSE: Goldman sieht weiterhin zyklische Risiken bei Boeing
27.04.17 Devisen: Eurokurs bleibt unter 1,09 US-Dollar
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7969

Titel aus dieser Meldung

-0,18%
-0,31%
-0,79%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Wie geht es weiter?
  • Wo liegen die nächsten Kursziele?
  • Welche Möglichkeiten haben Anleger?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Einführung in die Börsenzyklen
Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.