Dax
12.655,00
-0,13%
MDax
24.836,00
0,28%
BCDI
148,97
-0,56%
Dow Jones
21.468,04
0,74%
TecDax
2.225,00
-0,13%
Bund-Future
163,33
0,04%
EUR-USD
1,14
0,35%
Rohöl (WTI)
44,77
1,20%
Gold
1.248,84
0,13%
15:28 31.05.16

Lyxor ETFs ermöglichen erstmals Partizipation an Inflationserwartungen - ETF-News

Paris (www.fondscheck.de) - Mit dem Lyxor USD 10Y Inflation Breakeven UCITS (ISIN LU1390062831 / WKN LYX0U5) und dem Lyxor EUR 2-10Y Inflation Breakeven UCITS (ISIN LU1390062245 / WKN LYX0U6) hat Lyxor nun zwei ETFs auf den Markt gebracht, mit denen Anleger an steigenden Inflationserwartungen partizipieren können, ohne dabei Zinsänderungsrisiken fürchten zu müssen, so Lyxor Asset Management in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Ziel der ETFs ist es, Investoren ein liquides und transparentes Investmentinstrument an die Hand zu geben, das steigende Inflationserwartungen berücksichtigt, ohne von steigenden Zinsen betroffen zu sein. Hierbei wir der Spread zwischen traditionellen Anleiherenditen und inflationsgeschützten Anleihen genutzt. Im Vergleich zu herkömmlichen inflationsgeschützten Anleihen, die eine Absicherung gegen steigende Inflation bieten, schützen die neuen Lyxor ETFs zusätzlich vor einem Wertverlust der Anleihen, für den Fall das sich die höheren Inflationserwartungen in steigenden Zinsen niederschlagen.

Obwohl die Inflationsraten in Europa als auch in den USA gegenwärtig noch nahe ihren historischen Tiefstständen liegen, rückt das Thema zunehmend in den Fokus der Investoren. "Vor diesem Hintergrund bieten die Lyxor Breakeven UCITS ETFs eine sinnvolle und kostengünstige Erweiterung des Anlagespektrums für Rentenanleger im Rahmen einer neuen, regulär investierbaren Assetklasse", sagte Heike Fürpaß-Peter, Lyxor Head of Public Distribution für Deutschland und Österreich. "Die Gesamtkostenquote (TER) für beide ETFs beträgt jeweils 0,25 Prozent." (31.05.2016/fc/n/e)


Quelle: ac


Hier geht's zur Fonds-Startseite

News und Analysen

19:10 Uhr ROUNDUP/Appell an G20: Sechs Ziele bis 2020 für nötige Klimawende
19:07 Uhr ROUNDUP: Strafzinsen für Kleinsparer? - Streit dürfte vor Gericht landen
19:05 Uhr Eindringlicher Appell an G20: Klimawende bis 2020 einleiten
18:57 Uhr IRW-News: FIRST GLOBAL DATA LIMITED: First Global erhält neue einzelstaatliche Lizenz und startet...
18:53 Uhr Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich im Minus
18:51 Uhr Bericht: Laptops auf US-Flügen weiter erlaubt - schärfere Sicherheit
18:46 Uhr Eurowings-Airbus nach Blitzeinschlag umgekehrt
18:43 Uhr Deutsche Anleihen: Kurse drehen ins Plus
18:41 Uhr ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Wenig verändert - FTSE unter Druck
18:40 Uhr BaFin News: 15 Jahre BaFin ? Digitalisierung und Zukunft der Regulierung im Fokus
18:38 Uhr ROUNDUP: Globaler Angriff mit Erpressungssoftware verursacht Chaos
18:28 Uhr Aktien Europa Schluss: Wenig verändert - FTSE wegen Bank of England unter Druck
18:20 Uhr Aktien Wien Schluss: ATX dämmt Verluste dank freundlicher Wall Street ein
18:19 Uhr Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus
18:13 Uhr Experten: Cyberangriff sollte Daten löschen statt Lösegeld erpressen
18:12 Uhr WDH/ROUNDUP: Pflicht zur Vorratsdatenspeicherung ausgesetzt - Was nun?
18:08 Uhr Ölpreise gestiegen
18:01 Uhr AKTIE IM FOKUS 2: Anleger honorieren Aktienrückkauf und Strategie von Nestle
18:00 Uhr DGAP-DD: Deutsche Telekom AG (deutsch)
18:00 Uhr DGAP-DD: Deutsche Telekom AG (deutsch)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8047
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Einstieg in Lebensmittelhandel mit Whole Foods!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Deutschlands größte Unternehmen

Platz: 10 (VJ: 13)
Unternehmen: Audi
Umsatz 2016: 59,3 Mrd. Euro
Veränderung Vorjahr: +1,5%
Sitz: Ingolstadt

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.