Dax
12.002,00
0,02%
MDax
23.607,00
-0,03%
TecDax
1.921,00
-0,04%
BCDI
142,44
0,00%
Dow Jones
20.775,60
0,16%
Nasdaq
5.350,96
0,04%
EuroStoxx
3.340,50
-0,07%
Bund-Future
165,06
-0,01%
10:07 04.04.16

Mehr Aufträge für Maschinenbauer - aber keine Aufbruchsstimmung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einem schwachen Jahresauftakt zieht die Nachfrage nach Maschinen "Made in Germany" wieder an. Im Februar gingen 7 Prozent mehr Bestellungen bei deutschen Maschinenbauern ein als im Vorjahresmonat, wie der Branchenverband VDMA am Montag in Frankfurt mitteilte. Die Aufträge aus dem Inland legten deutlich um 12 Prozent zu. Das Auslandsgeschäft zog um 5 Prozent an. Damit konnte das Minus von real 12 Prozent im Januar teilweise kompensiert werden. Eine Aufbruchstimmung lasse sich aus dem Ergebnis aber nicht ableiten, warnte der Chefvolkswirt des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Ralph Wiechers, vor überzogenem Optimismus.

"Die Messlatte für den Vorjahresvergleich, der Bestelleingang im Februar 2015, lag recht niedrig", sagte Wiechers. Die mittelständisch geprägten Schlüsselindustrie mit gut einer Million Arbeitsplätzen rechnet in diesem Jahr mit einer Stagnation der preisbereinigten Produktion. 2015 hatten die Maschinenbauer bereits das verlangsamte Wachstum der chinesischen Wirtschaft sowie die Sanktionen gegen Russland und die Probleme vieler Schwellenländer zu spüren bekommen.

Im weniger schwankungsanfälligen Drei-Monats-Vergleich - Dezember bis Februar - lagen die Auftragseingänge 2 Prozent über dem Wert des Vorjahres. Bei den Inlandsbestellungen gab es zwar ein Minus von 1 Prozent, die Orders aus dem Ausland stiegen aber um 3 Prozent./mar/DP/stb



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

08:12 Uhr Telefonica muss wegen Brexit und Lateinamerika Umsatzeinbußen hinnehmen
08:10 Uhr Xing zahlt erneut Sonderdividende
08:07 Uhr Deutscher Staat mit höchstem Überschuss seit der Wiedervereinigung
08:06 Uhr ProSiebenSat.1 legt wie erwartet deutlich zu - Weiteres Wachstum angepeilt
08:05 Uhr Erstschätzung bestätigt: Deutsche Wirtschaft wächst moderat
08:04 Uhr WDH: VW-Konkurrent Peugeot Citroen setzt sich vor Opel-Übernahme höhere Ziele
08:04 Uhr DGAP-News: ABIVAX hat neue antivirale Moleküle zur potentiellen Behandlung einer Dengue-Virusinfektion...
08:03 Uhr IRW-News: Manganese X Energy Corp.: Manganese X Energy meldet ein Unternehmensupdate und die Gewährung...
08:03 Uhr OTS: ProSiebenSat.1 Media SE / ProSiebenSat.1 verzeichnet 2016 weiteres ...
08:02 Uhr Dürr schließt 2017 weiteren Umsatzrückgang nicht aus - Ziele 2016 erreicht
08:00 Uhr IRW-News: BELMONT RESOURCES INC: Belmont schließt erste Tranche der Privatplatzierung in Höhe von...
08:00 Uhr IRW-News: First Majestic Silver Corp.: First Majestic meldet Finanzergebnisse für das vierte Quartal...
07:59 Uhr IRW-News: Sierra Metals Inc: Sierra Metals wird Cautivo Mining in eine neue Aktiengesellschaft abspalten
07:50 Uhr DGAP-Adhoc: XING AG: Vorstand der XING AG schlägt neben Erhöhung der Dividende die Zahlung einer...
07:50 Uhr Aareal Bank ist wegen niedriger Zinsen vorsichtig für 2017 - Dividende 2016 rauf
07:47 Uhr IRW-News: FIRST GLOBAL DATA LIMITED: First Global prüft Notierung an der Börse in Shanghai
07:44 Uhr IRW-News: Eurasian Minerals Inc. : Eurasian Minerals möchte bis zu 7 Millionen $ durch eine...
07:43 Uhr Adva dank Overture-Übernahme mit kräftigen Umsatzplus - Gewinn rückläufig
07:42 Uhr Aixtron geht 2017 von höherem Verlust aus - Hohe Forschungs-Ausgaben
07:40 Uhr Waschmittel halten Persil-Hersteller Henkel auf Kurs
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7895

Titel aus dieser Meldung

0,01%
0,61%
-0,70%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Eine bekannte Börsenweisheit besagt, Anleger sollen Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Doch viele Börsianer wissen, wie schwer es ist, diesen Leitspruch in der Praxis umzusetzen. Dabei lässt sich dieses Prinzip ganz einfach anwenden – mit defensiven Aktien. Denn der Erfolg defensiver Investments funktioniert nach genau diesem Schema.