Dax
11.845,00
0,18%
MDax
23.424,00
0,06%
TecDax
1.902,00
0,54%
BCDI
142,22
0,00%
Dow Jones
20.837,44
0,08%
Nasdaq
5.347,14
0,10%
EuroStoxx
3.320,00
0,06%
Bund-Future
165,92
-0,24%
13:46 28.12.16

Mehr Verbraucherbeschwerden bei Bundesnetzagentur 2016

BONN (dpa-AFX) - Die Störung von Telefonanschlüssen und der Missbrauch von Rufnummern bleiben die häufigste Ursache für Kundenbeschwerden bei der Bundesnetzagentur. Im auslaufenden Jahr seien pro Monat im Schnitt 18 000 Verbraucheranfragen und -beschwerden eingegangen und damit erstmalig im Jahr auf 220 000 gestiegen (2015: 200 000), teilte die oberste Aufsichtsbehörde über den Telekommunikationsmarkt am Mittwoch in Bonn mit. Rund 3000 Telefonnummern wurden wegen unerlaubter Werbung abgeschaltet und Bußgelder von mehr als 800 000 Euro verhängt. "Wir nutzen unsere Befugnisse konsequent aus", erklärte der Präsident der Bundesnetzagentur Jochen Homann.

Verbesserungen registrierte die Behörde 2016 beim Anbieterwechsel. In 2700 Fälle habe sich die Bundesnetzagentur eingeschaltet, weil es bei einem Wechsel zur Versorgungsunterbrechung gekommen war. Ein Jahr zuvor lag die Zahl noch doppelt so hoch./ls/DP/mis



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

27.02.17 GNW-News: Merus hält Präsentation auf der Cowen & Co. 37th Annual Health Care Conference
27.02.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Weiter auf Rekordniveau - Warten auf Trump-Rede
27.02.17 Aktien New York Schluss: Indizes weiter auf Rekordniveau - Warten auf Trump-Rede
27.02.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 27.02.2017
27.02.17 Spicer: Neues Dekret zur Einreise etwa Mitte dieser Woche
27.02.17 Oettinger schlägt Beteiligung der EU an Mineralölsteuereinnahmen vor
27.02.17 US-Anleihen weiten Kursverluste etwas aus
27.02.17 Devisen: Euro fällt wieder unter 1,06 US-Dollar
27.02.17 MOBIL-MESSE: Microsoft und Porsche stellen 'Book One' vor
27.02.17 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Scheitern 5.0, Kommentar zur geplanten ...
27.02.17 VW kürzt Betriebsrenten für neue Vorstände
27.02.17 Aktien New York: Weiter auf rekordhohem Niveau - Warten auf Trump-Rede
27.02.17 Gabriel: Überzogene Sparpolitik ist falsch
27.02.17 ROUNDUP: Daimler-Manager Daum rückt als Lastwagen-Chef in Vorstand auf
27.02.17 Daimler-Manager Daum rückt in Vorstand als Lastwagen-Chef auf
27.02.17 Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend leichte Verluste
27.02.17 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Moderate Gewinne vor Reden von Trump und Yellen
27.02.17 Aktien Wien Schluss: Ruhiger Wochenstart - Warten auf Trump-Rede
27.02.17 IRW-News: Centurion Minerals Ltd.: Centurion schließt überzeichnete Privatplatzierung
27.02.17 DGAP-DD: Staramba SE (deutsch)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7892

Titel aus dieser Meldung

0,14%
-0,25%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Der boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen beim Vermögensaufbau an der Börse. Folgen Sie einfach unserem Drei-Säulen-Erfolgsmodell, das auf den Faktoren Titelauswahl, Timing und einer Steuerung der Investitionsquoten beruht.