Dax 10466.0 0.58%
MDax 21534.0 1.16%
TecDax 1793.0 1.04%
BCDI 138.2 -0.08%
Dow Jones 18267.95 0.69%
Nasdaq 4859.11 0.29%
EuroStoxx 2991.0 0.93%
Bund-Future 165.88 -0.02%

Microsoft Aktie

Typ: Aktie
WKN: 870747
ISIN: US5949181045
zur Watchlist zum Portfolio Aktien-Report
10:19 16.06.16

Memory Express-Zertifikat auf Microsoft: Gebraucht, aber gut in Schuss - Zertifikateanalyse

Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe ein Memory Express-Zertifikat (ISIN DE000TD3WPB7 / WKN TD3WPB) der HSBC Trinkaus & Burkhardt auf die Aktie von Microsoft (ISIN US5949181045 / WKN 870747) vor.

Die Meldung habe am Parkett eingeschlagen wie eine Bombe: Für mehr als 26 Mrd. Dollar übernehme der Softwarekonzern Microsoft das Karrierenetzwerk LinkedIn. Die Transaktion solle - sofern die US-Börsenaufsicht grünes Licht gebe - in diesem Jahr abgeschlossen werden, habe Microsoft in dieser Woche mitgeteilt. Die Aufsichtsräte beider Unternehmen hätten den Deal bereits abgesegnet.

Microsoft wolle sich mit LinkedIn neues Marktpotenzial erschließen. "Zusammen können wir das Wachstum von LinkedIn und auch von Microsoft Office 365 und Dynamics beschleunigen", so Microsoft-Chef Satya Nadella. Darüber hinaus sehe der CEO reihenweise neue Geschäftsmöglichkeiten, etwa individualisierte oder auf einzelne kleinere Firmen zugeschnittene Software-Abos, die dank der LinkedIn-Daten individuell maßgeschneidert werden könnten. Gleichzeitig habe Nadella versichert, dass LinkedIn auch nach der Transaktion eine eigene unabhängige Marke bleiben werde.

Die Microsoft-Aktie habe in erster Reaktion angesichts des teuren Kaufpreises Federn lassen müssen. Analysten hingegen würden den Deal langfristig positiv werten, da Microsoft so sein Umsatzwachstum vor allem im Kundengeschäft schrittweise weiter steigern könne. Wer sich dennoch vor Kursrückgängen schützen wolle, könnte ein Investment in das Memory Express von HSBC in Erwägung ziehen. (Ausgabe 23/2016) (16.06.2016/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

27.09.16 Microsoft-Manager: 'Bots sind die neuen Apps'
27.09.16 ROUNDUP/Medien: Disney denkt über Gebot für Twitter nach
23.09.16 Bericht über Kaufinteressenten für Twitter lässt Aktie steigen
21.09.16 Microsoft startet Cloud-Dienste aus Rechenzentren in Deutschland
21.09.16 Microsoft erhöht Dividende - Milliardenschwere Aktienrückkäufe
15.09.16 Wells-Fargo-Skandal lässt Buffett in 'Forbes'-Liste abrutschen
14.09.16 Amazon bringt sprachgesteuerten Assistenten Echo nach Deutschland
11.09.16 Kinder und Videospiele: Ist viel Zocken schädlich?
11.09.16 'No limits': IT-Messe CeBIT setzt auf grenzenlose Digitalisierung
08.09.16 Markt für Computer- und Videospiele wächst um 10 Prozent
08.09.16 ROUNDUP 2: 'Pro' und 'Slim' - Sony stellt neue Playstation-Varianten vor
08.09.16 ROUNDUP: 'Pro' und 'Slim' - Sony stellt neue Playstation-Varianten vor
07.09.16 Sony stellt neue Playstation-Varianten vor
02.09.16 IFA/ROUNDUP/Zetsche: Tödlicher Tesla-Unfall lenkt Aufmerksamkeit auf Sicherheit
02.09.16 IFA: HTC will mit günstigem Smartphone 'HTC One A9s' junge Kunden gewinnen
24.08.16 IFA: Microsoft rechnet mit spürbarem Impuls im PC-Markt durch Windows 10
21.08.16 ROUNDUP/Das Spiel ist aus: Wieder 345 000 Besucher bei der Gamescom
21.08.16 Das Spiel ist aus: Wieder 345 000 Besucher bei der Gamescom
18.08.16 Lasst die Spiele beginnen: Gamescom für alle Besucher geöffnet
17.08.16 ROUNDUP: Gamescom startet - Virtuelle Realität und E-Sport als Highlights
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Absatzrekord für Daimler!
  • Hält der GD200?
  • Ist die Aktie jetzt fair bewertet?
Nachrichtensuche

Umsatzstärkste Unternehmen Europas

Platz: 15
Unternehmen: Siemens
Umsatz 2015: 75,6 Mrd. Euro
Veränderung Vorjahr: +5,2%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter “Aktien-Ausblick”, den Sie hier gerne anfordern können...
Jesse Livermore - Hochs und Tiefs einer Börsenlegende
Jesse Livermore - Hochs und Tiefs einer Börsenlegende
Im Jahre 1892 kauft der 15-jährige Jesse Livermore fünf Stück U.S. Steel-Aktien zum Kurs von zehn Dollar. Zwei Tage später verkauft er die Aktien mit einem Reingewinn von drei Dollar. So entwickelt sich seine Leidenschaft und Jesse Livermore wird zum besten Trader aller Zeiten.