Dax
12.442,50
-0,24%
MDax
24.546,00
-0,05%
BCDI
148,22
0,00%
Dow Jones
20.975,09
-0,10%
TecDax
2.080,25
0,19%
Bund-Future
161,09
-0,15%
EUR-USD
1,09
0,05%
Rohöl (WTI)
49,39
0,24%
Gold
1.263,77
-0,42%
12:21 31.05.16

Merkel: Beim Ökostrom Ausgleich verschiedenster Interessen finden

BERLIN (dpa-AFX) - Vor einem Gipfeltreffen mit den Ländern zum Ökostrom-Ausbau hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Bedeutung des Netzausbaus für die Energiewende unterstrichen. "Energiewende findet nur statt, wenn der Strom, der produziert wird, auch zum Schluss durch eine Leitung dahin transportieren werden kann, wo er gebraucht wird", sagte Merkel am Dienstag auf der Jahreskonferenz des Rats für Nachhaltige Entwicklung in Berlin. Strom, der nicht gebraucht werde, sollte eigentlich nicht produziert werden. Es gelte, beim Treffen mit den Ministerpräsidenten "verschiedenste Interessenausgleiche zu bewältigen".

Das Tempo des Netzausbaus und daran gebundene Obergrenzen für die Erneuerbaren sind einer der Streitpunkte zwischen Bund und Ländern, um die es am Dienstagabend im Kanzleramt gehen sollte. Die jüngste Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) soll zudem mehr Wettbewerb in den Ökostrom-Markt bringen. Die Erneuerbaren seien "aus der Nische herausgekommen" und müssten nun in ein marktwirtschaftliches Umfeld geführt werden, sagte Merkel./ted/DP/jha



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

08:53 Uhr ROUNDUP: Samsung dank guter Chip-Geschäfte mit Gewinnsprung
08:52 Uhr US-Telekomaufsicht leitet Ende für strikte Netzneutralität ein
08:49 Uhr Infineon-Konkurrent STMicro rechnet mit guten Geschäften - Chef bleibt noch
08:48 Uhr Deutsche Anleihen: Leicht gefallen zu Handelsbeginn
08:48 Uhr Citigroup: Deutsche Bank "sell"
08:46 Uhr Aktien Frankfurt Ausblick: Dax-Anleger werden wieder etwas vorsichtiger
08:44 Uhr Bayer vor Meaga-Deal mit Gewinnsprung - Pharma und Covestro sorgen für Schwung
08:42 Uhr Marcus Landau – L’Oréal: Luxusgüternachfrage aus Asien treibt Umsatz – Weitere...
08:38 Uhr IRW-News: QYOU Media Inc. : QYOU startet mit der United Group in Südosteuropa
08:34 Uhr HSBC: Commerzbank "hold"
08:34 Uhr DGAP-News: Katjes International GmbH & Co. KG: Vorläufiges Ergebnis des Geschäftsjahres 2016 für den...
08:32 Uhr Total mit überraschend hohem Gewinn
08:30 Uhr DGAP-News: Maschinenfabrik Berthold Hermle AG mit außergewöhnlich gutem Geschäftsjahr 2016 (deutsch)
08:30 Uhr DGAP-News: SYGNIS AG berichtet Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 (deutsch)
08:28 Uhr GNW-News: Neue Daten belegen klinische und gesundheits-ökonomische Vorteile der Unyvero ITI Kartusche...
08:27 Uhr Wirecard übertrifft zum Jahresauftakt Erwartungen leicht - Prognose bestätigt
08:26 Uhr GNW: Ergebnisse im ersten Quartal 2017: SCOR erzielt solide Ergebnisse und erreicht Konzerngewinn von...
08:20 Uhr Beiersdorf kann von Tesa profitieren
08:17 Uhr Bayer erwartet Abschluss von Monsanto-Kauf weiter Ende 2017
08:10 Uhr DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis Q1 2017 (deutsch)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7952

Titel aus dieser Meldung

-0,16%
-0,42%
2,45%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Wie geht es weiter?
  • Wo liegen die nächsten Kursziele?
  • Welche Möglichkeiten haben Anleger?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.