Dax
11.830,50
0,22%
MDax
23.411,00
-0,92%
TecDax
1.891,75
-1,28%
BCDI
142,49
0,00%
Dow Jones
20.821,76
0,05%
Nasdaq
5.342,05
0,28%
EuroStoxx
3.318,00
-0,61%
Bund-Future
166,32
0,33%
18:46 17.02.17

Mexikos Ölkonzern Pemex verspricht Aufklärung im Odebrecht-Skandal

MEXIKO-STADT (dpa-AFX) - Das mexikanische Energieunternehmen Pemex will sich aktiv an der Aufklärung des Korruptionsskandals um den brasilianischen Mischkonzern Odebrecht beteiligen. "Pemex ist entschlossen, in den Ermittlungen bis zur letzten Konsequenz zu gehen", teilte der Staatskonzern am Freitag mit. Tags zuvor hatten sich Ermittler aus mehreren Ländern in Brasilien getroffen, um ihre Informationen über den Fall Odebrecht auszutauschen. Pemex hat bereits eine interne Untersuchung eingeleitet.

Odebrecht hatte im vergangenen Dezember vor den US-Behörden eingeräumt, in zwölf Ländern rund 788 Millionen US-Dollar an Schmiergeldern gezahlt haben, um öffentliche Bauaufträge zu erhalten. In Mexiko sollen laut den Ermittlungen 10,5 Millionen Dollar geflossen sein. Sechs Millionen Dollar davon seien an einen hohen Funktionär eines staatlichen Betriebs gegangen.

Ob es sich bei dem Beamten um einen Pemex-Mitarbeiter handelt, ist noch unklar. Odebrecht hatte 2014 einen Bau-Auftrag in einer Pemex-Raffinerie für über 100 Millionen Dollar erhalten. Pemex erstatte bei der mexikanischen Generalstaatsanwaltschaft Anzeige gegen Unbekannt./aso/DP/tos



Quelle: dpa


News und Analysen

15:47 Uhr MOBIL-MESSE: Huawei stellt neue Smartphones P10 und P10 Plus vor
15:37 Uhr 'WamS': Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung
15:31 Uhr Ermittler verhören Samsungs De-facto-Chef zu Korruptionsvorwurf
15:24 Uhr ROUNDUP/Union gegen Schulz: Kanzlerin lehnt 'Agenda 2010': -Korrektur strikt ab
15:19 Uhr Höhere Verteidigungsausgaben: Merkel sieht Deutschland in der Pflicht
15:15 Uhr Vogelgrippe-Risiko weiter hoch - Frühlingssonne könnte Gefahr mindern
15:01 Uhr MOBIL-MESSE/ROUNDUP: LG präsentiert neue Geräte - G6 mit großem Bildschirm
14:52 Uhr Kipping ruft Schulz zur Abschaffung von Hartz-IV-Sanktionen auf
14:52 Uhr Grüne wollen Anspruch auf Arbeitslosengeld schon nach vier Monaten
14:51 Uhr Tausende Bankkunden beschweren sich bei Bafin - Fallzahlen gesunken
14:51 Uhr Chaosnacht im Athener Stadtviertel Exarchia
14:51 Uhr Noch viele Hürden auf dem deutsch-niederländischen Arbeitsmarkt
14:50 Uhr Peking beruft neuen Chef der Bankenaufsicht
14:50 Uhr Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
14:49 Uhr Weitere Reformen: Griechen fügen sich ihrem Schicksal
14:49 Uhr Starinvestor Buffett mit Gewinnsprung - Zuversicht für die Trump-Ära
14:48 Uhr Söder verteidigt Agenda 2010 gegen Schulz
14:43 Uhr 'Spiegel': Auch Mieter sollen von Solaranlagen profitieren
14:40 Uhr Tausende Anwohner von geänderten BER-Flugrouten betroffen
14:40 Uhr DSW: Kritik auf Hauptversammlungen wird dieses Jahr lauter werden
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7910
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.