Dax
12.643,50
0,00%
MDax
25.096,00
0,22%
BCDI
151,29
0,00%
Dow Jones
21.012,42
0,36%
TecDax
2.259,25
0,93%
Bund-Future
161,02
0,19%
EUR-USD
1,12
0,32%
Rohöl (WTI)
51,31
0,00%
Gold
1.258,35
0,58%
10:27 21.06.16

Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Rebound nach "sell off" Bewegung - Optionsscheinenews

Paris (www.optionsscheinecheck.de) - BNP Paribas hat u. a. den Turbo Long-Optionsschein (ISIN DE000PB6ZM42 / WKN PB6ZM4), den Turbo Short-Optionsschein (ISIN DE000PB5U4T3 / WKN PB5U4T), den Unlimited Turbo Long-Optionsschein (ISIN DE000PB5EX78 / WKN PB5EX7) und den Unlimited Turbo Short-Optionsschein (ISIN DE000PB10V94 / WKN PB10V9) auf den DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "daily DAX" der BNP Paribas hervorgeht.

Der DAX sei gestern bis zum Ziel 9.873 gestiegen. Es sei sogar hoch bis fast 10.000 gegangen. Die den Status änderte Horizontalmarke 10.040 sei aber nicht gekreuzt worden.

Der Anstieg von 9.433 sei ein Rebound nach einer dynamischen "sell off" Bewegung. Der Anstieg gehe in der Regel nicht über 10.040 hinaus, da alte Schieflagen (also Minuspositionen) den Markt bei ca. 10.000 zu ca. +- Null verlassen würden. Das erzeuge neuen Verkaufsdruck. Somit gelte: Nach Reboundanstiegen, die unter 10.040 enden würden, komme mindestens noch 1 Tief unter 9.433. Ein Tief zwischen 9.377 und 9.325 wäre optimal. Alternativ: Oberhalb von 10.040 gäbe es wahrscheinlich keine DAX Tiefs mehr bei 9.433-x. Oberhalb von 10.120 (Tagesschluss zähle) würde sich der DAX mit einem Anstieg bis 10.475/10.525 (ggf. auch +1.775 Punkte, gerechnet von 9.433, also ca. 11.200) zeigen. (21.06.2016/oc/n/i)


Quelle: ac


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

24.05.17 ROUNDUP: BNP Paribas zahlt 350 Millionen Dollar Strafe wegen Devisenschwindels
24.05.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Fed-Optimismus hievt Nasdaq 100 auf Rekordhoch
24.05.17 Aktien New York Schluss: Fed-Optimismus hievt Nasdaq 100 auf Rekordhoch
24.05.17 Berufung abgelehnt: VW-Manager kommt nicht gegen Kaution frei
24.05.17 ROUNDUP/Tumulte in Brasilia: Ministerium angezündet
24.05.17 DGAP-Adhoc: Hauptversammlung der Grammer AG hat heute bei sämtlichen Tagesordnungspunkten gemäß den...
24.05.17 Aktien New York: Nasdaq 100 steigt nach Fed-Protokoll auf Rekordhoch
24.05.17 Kreise: Bieterkrieg bei Stada abgeblasen
24.05.17 US-Anleihen: Gewinne ausgebaut nach Fed-Protokoll
24.05.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 24.05.2017
24.05.17 Devisen: Eurokurs legt nach Fed-Protokoll etwas zu
24.05.17 AKTIE IM FOKUS: Grammer ziehen an - Keine Machtübernahme von Hastor
24.05.17 Tumulte in Brasilia: Ministerium brennt
24.05.17 Geschäfte mit Trump: US-Demokraten erhöhen Druck auf Deutsche Bank
24.05.17 ROUNDUP/US-Notenbank: Nächste Zinserhöhung dürfte 'bald' kommen - Minutes
24.05.17 DGAP-Adhoc: Rheintex Verwaltungs AG (vormals Rheinische Textilfabriken AG gegründet 1910): (deutsch)
24.05.17 US-Notenbank: Nächste Zinserhöhung dürfte 'bald' kommen - Minutes
24.05.17 ROUNDUP: Keine Machtübernahme von Investorenfamilie Hastor bei Grammer
24.05.17 Grammer-Führung gewinnt Machtkampf mit Investor Hastor
24.05.17 Aktien New York: Wall Street bleibt nach Fed-Protokoll moderat im Plus
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8011

Titel aus dieser Meldung

Dax
-0,18%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.