Dax
11.922,50
0,15%
MDax
23.232,00
0,04%
TecDax
1.964,25
0,34%
BCDI
142,66
-0,24%
Dow Jones
20.648,00
-0,15%
Nasdaq
5.364,57
-0,08%
EuroStoxx
3.419,00
-0,23%
Bund-Future
160,30
0,07%
15:58 16.02.17

Norweger wollen weniger Geld aus milliardenschwerem Ölfonds abzweigen

OSLO (dpa-AFX) - Norwegen will künftig weniger Geld aus dem milliardenschweren norwegischen Pensionsfonds entnehmen, der sich aus den Öleinnahmen des Landes speist. Statt bisher vier Prozent sollten nur noch drei Prozent des Wertes des staatlichen Fonds jährlich verbraucht werden, wie die Regierung am Donnerstag in Oslo vorschlug. Darüber hinaus solle der Aktienanteil des Fonds von 62,5 auf 70 Prozent erhöht werden, sagte Norwegens konservative Ministerpräsidentin Erna Solberg bei einer Pressekonferenz. "Der Vorschlag der Regierung stellt eine weiterhin verantwortungsvolle Verwaltung der großen Öl- und Gasreichtümer sicher."

Die Höhe der Entnahmen aus dem Fonds orientiert sich an der erwarteten Höhe der Einkünfte. Experten hatten gewarnt, dass der Fonds in Zukunft weniger abwerfen werde. In den vergangenen Jahren hatte die Regierung ohnehin schon weniger Geld für den Staatshaushalt abgezweigt, als sie gedurft hätte. Aktuell beträgt der Wert des Fonds rund 7,5 Billionen norwegische Kronen (rund 846 Mrd Euro). Der Vorschlag der Regierung soll dem Parlament Ende März vorgelegt werden./wbj/DP/tos



Quelle: dpa


Hier geht's zur Fonds-Startseite

News und Analysen

09:50 Uhr Smart Investor Weekly: „Roadrunner“-Märkte
08:59 Uhr Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus
08:48 Uhr Aktien Frankfurt Ausblick: Dax legt nach Rückschlag wieder zu
08:40 Uhr Krones hebt nach Gewinnplus Dividende an
08:38 Uhr ROUNDUP: Krones-Aktionären winkt höhere Dividende - Aber weniger als erwartet
08:37 Uhr United Internet plant weiter mit profitablem Wachstum - Dividende erhöht
08:35 Uhr Deutsche Anleihen kaum bewegt
08:34 Uhr Krankenkassen-Zusatzbeitrag der KKH steigt deutlich
08:34 Uhr Marcus Landau – BASF: Öl- und Gaspreiserholung sowie Akquisition bringen Umsatzplus für 2017
08:33 Uhr Gröhe rechnet mit Pflege-Ausbildungsreform noch vor der Wahl
08:31 Uhr Medigene plant wichtigen Studienstart - Finanzziele für 2017
08:26 Uhr DGAP-News: Delticom AG: Delticom erzielt in 2016 erstmals einen Umsatz über 600 Mio. EUR (deutsch)
08:23 Uhr Devisen: Euro nach Verlusten wieder über 1,08 Dollar
08:07 Uhr GfK: Inflation dämpft Konsumlaune der deutschen Verbraucher
08:00 Uhr DGAP-News: ecotel communication ag: Umsatzwachstum und Rohertragsteigerung im Kernsegment (deutsch)
08:00 Uhr DGAP-News: TAG Immobilien AG: Die richtige Strategie für Growing Cashflows - Geschäftsbericht 2016...
08:00 Uhr DGAP-News: 11880 Solutions AG legt Bilanz 2016 vor: EBITDA noch durch Unternehmensneuausrichtung...
07:59 Uhr EANS Adhoc: Vienna Insurance Group Wiener Versicherung Gruppe (deutsch)
07:55 Uhr Großküchenausrüster Rational zahlt höhere Dividende - Sonderausschüttung
07:52 Uhr Pfeiffer Vacuum will nach abgewehrter Busch-Übernahme deutlich zulegen
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7904
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Eine bekannte Börsenweisheit besagt, Anleger sollen Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Doch viele Börsianer wissen, wie schwer es ist, diesen Leitspruch in der Praxis umzusetzen. Dabei lässt sich dieses Prinzip ganz einfach anwenden – mit defensiven Aktien. Denn der Erfolg defensiver Investments funktioniert nach genau diesem Schema.