Dax 11036.5 0.45%
MDax 21294.0 0.24%
TecDax 1730.5 0.03%
BCDI 129.94 0.00%
Dow Jones 19549.62 1.55%
Nasdaq 4850.5 0.01%
EuroStoxx 3155.0 0.02%
Bund-Future 160.39 0%
07:26 15.06.16

Ölpreise fallen weiter - Längste Verlustphase seit vier Monaten

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Mittwoch weiter gefallen. Es ist der fünfte Tag mit fallenden Preisen am Ölmarkt in Folge, und Händler sprechen von der längsten Verlustphase seit vier Monaten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete am Morgen 49,12 US-Dollar. Das waren 71 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juli fiel um 71 Cent auf 47,78 Dollar.

Händler erklärten den erneuten Rückgang der Ölpreise mit der Aussicht auf steigende US-Ölreserven. Am Vorabend hatte das private American Petroleum Institute (API) einen spürbaren Zuwachs der US-Ölvorräte gemeldet. Demnach seien die Lagerbestände in der vergangenen Woche um 1,16 Millionen Barrel gestiegen. Die US-Regierung wird ihre offiziellen Daten zu den US-Ölreserven am Nachmittag veröffentlichen. Fallende Lagerbestände können ein Hinweis auf eine sinkende Nachfrage sein und belasten die Ölpreise./jkr/fbr



Quelle: dpa


Die Chance des Jahrzehnts

Hier geht's zur Rohstoff-Startseite

News und Analysen

08:41 Uhr Deutsche Anleihen: Etwas schwächer
08:35 Uhr OTS: Weser-Kurier / Weser-Kurier: NordLB will Geschäfte bündeln
08:25 Uhr Aktien Frankfurt Ausblick: Dax dürfte 11 000 Punkte knacken
08:18 Uhr Chinas Automarkt wächst weiter rasant
08:17 Uhr OTS: TUI AG / TUI Group schliesst Geschäftsjahr 2015/16 sehr erfolgreich ab / ...
08:14 Uhr Devisen: Eurokurs vor EZB-Sitzung leicht gestiegen
08:10 Uhr Unicredit bekommt Milliarden für polnische Bank Pekao
08:08 Uhr Spartenverkauf beschert Tui im Jahr der Türkei-Krise Milliardengewinn
07:54 Uhr ROUNDUP: Japans Wirtschaft geringer gewachsen als gedacht
07:49 Uhr IRW-News: Mag One Products Inc.: Mag One Products Inc.: Pilotanlage und Update
07:36 Uhr dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: EZB dürfte Dax über 11 000 führen
07:33 Uhr OTS: Wirecard AG / Berjaya Group launcht in Zusammenarbeit mit Wirecard die ...
07:12 Uhr Ölpreise wenig verändert
07:00 Uhr DGAP-News: ProCredit Holding AG & Co. KGaA: ProCredit Holding bereitet Notierung an der Frankfurter...
06:55 Uhr DGAP-News: Sandpiper Digital Payments AG: Aktien im Volumen von CHF 4,3 Mio. erfolgreich platziert...
06:29 Uhr ROUNDUP: Merkel und die Ministerpräsidenten beraten über Finanz-Reformpaket
06:17 Uhr DGAP-News: PROJECT schließt institutionellen Spezial-AIF zum Jahresende (deutsch)
06:09 Uhr Scholz: Keine gravierenden Probleme bei neuen Finanzbeziehungen
06:04 Uhr TAGESVORSCHAU: Termine am 8. Dezember 2016
06:04 Uhr WOCHENVORSCHAU: Termine bis 14. Dezember 2016
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7758

Titel aus dieser Meldung

-1,77%
-2,14%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Massiver Kursgewinn seit Italien-Referendum!
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • War das erst der Anfang?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Eine bekannte Börsenweisheit besagt, Anleger sollen Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Doch viele Börsianer wissen, wie schwer es ist, diesen Leitspruch in der Praxis umzusetzen. Dabei lässt sich dieses Prinzip ganz einfach anwenden – mit defensiven Aktien. Denn der Erfolg defensiver Investments funktioniert nach genau diesem Schema.