Dax
12.624,00
-0,03%
MDax
25.274,00
0,23%
BCDI
152,33
0,00%
Dow Jones
21.080,28
-0,01%
TecDax
2.275,00
-0,08%
Bund-Future
162,23
0,27%
EUR-USD
1,12
-0,18%
Rohöl (WTI)
50,03
0,00%
Gold
1.267,09
0,00%
17:46 16.06.16

Ölpreise geben erneut nach - Dollar-Stärke und Brexit-Angst belasten

NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Donnerstag deutlich unter Druck geraten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete am späten Nachmittag 47,39 US-Dollar. Das waren 1,59 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juli fiel um 1,66 Dollar auf 46,35 Dollar.

Der erneut deutliche gestiegene Dollar-Kurs belastete im Nachmittagshandel die Ölpreise. Der drohende Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union (Brexit) treibt die Anleger aus Europa in den Dollar-Raum. Ein stärkerer Dollar macht Rohöl für Interessanten aus anderen Währungsräumen teurer. Zudem stellt der Brexit auch ein Risiko für die wirtschaftliche Entwicklung dar. So warnte US-Notenbankchefin Janet Yellen am Mittwochabend vor Gefahren für die Weltwirtschaft und die Finanzmärkte. Ein schwächeres Wachstum würde auch die Nachfrage nach Rohöl dämpfen.

Sollten die Ölpreise am Donnerstag die Verluste halten, dann wären die Preise sechs Tage in Folge gefallen. Dies wäre die längste Verluststrecke seit Februar. Am Markt wird der aktuelle Rückgang der Ölpreise auch mit der Entwicklung in Kanada erklärt. Nach verheerenden Waldbränden in wichtigen Ölfördergebieten des Landes wird erwartet, dass die Fördermenge in diesem Monat wieder erhöht wird.

Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist weiter gefallen. Das Opec-Sekretariat meldete am Donnerstag, dass der Korbpreis am Mittwoch 45,36 Dollar je Barrel betragen habe. Das waren 28 Cent weniger als am Dienstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der 13 wichtigsten Sorten des Kartells./jsl/bgf/jha/



Quelle: dpa


Hier geht's zur Rohstoff-Startseite

News und Analysen

29.05.17 DGAP-DD: Zalando SE (deutsch)
29.05.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 29.05.2017
29.05.17 Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus
29.05.17 Infineon trotz Wolfspeed-Pleite weiter an US-Übernahmen interessiert
29.05.17 ROUNDUP: Wirtschaft pocht auf weitere Reformen in Indien - Modi bei Merkel
29.05.17 Merkel empfängt Modi - Wirtschaft und Klima im Mittelpunkt
29.05.17 ROUNDUP/Draghi: Lockere Geldpolitik weiter nötig - Weidmann betont Risiken
29.05.17 Weidmann: Frage nach dem 'Wann' bei geldpolitischer Normalisierung legitim
29.05.17 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Italiens Börse sehr schwach - London geschlossen
29.05.17 Ölpreise legen zu - WTI wieder über 50 Dollar
29.05.17 EU stopft Schlupfloch bei Unternehmenssteuern
29.05.17 Aktien Wien Schluss: Leichte Kursverluste
29.05.17 Aktien Europa Schluss: Italiens Börse sehr schwach - London geschlossen
29.05.17 Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend etwas schwächer bei dünnem Handel
29.05.17 Deutsche Anleihen legen zu - Draghi: Lockere Geldpolitik weiter nötig
29.05.17 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax moderat im Plus - MDax schafft Rekordhoch
29.05.17 OTS: vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. / Alfred Gaffal als ...
29.05.17 DGAP-News: IMMOFINANZ mit deutlich positivem Konzernergebnis im Startquartal 2017 (deutsch)
29.05.17 DGAP-Stimmrechte: Deutsche Lufthansa AG (deutsch)
29.05.17 XC0009655090 lassung von Automodellen verschärfen
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8008

Titel aus dieser Meldung

0,17%
0,44%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Einführung in die Börsenzyklen
Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.