Dax 11628.0 0.28%
MDax 22726.0 0.50%
TecDax 1834.0 0.15%
BCDI 135.99 0.00%
Dow Jones 19912.71 0.57%
Nasdaq 5101.07 0.69%
EuroStoxx 3292.5 0.29%
Bund-Future 162.6 -0.37%
07:24 13.06.16

Ölpreise geben nach - wieder unter 50 Dollar

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Montag gefallen. Händler erklärten den Preisdruck mit einem Anstieg der Zahl der Bohrlöcher in den USA. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete am Morgen 49,96 US-Dollar. Das waren 58 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juli fiel um 64 Cent auf 48,43 Dollar.

Nachdem die Ölpreise in den vergangenen Wochen deutlich gestiegen waren und zeitweise über 50 Dollar je Barrel notiert hatten, nimmt die Zahl der Ölfördereinrichtungen in den USA wieder zu. Nach Angaben der Ölfeld-Ausrüsterfirma Baker Hughes vom vergangenen Freitag ist die Zahl der Bohrlöcher in den USA in der vergangenen Woche um drei auf 328 gestiegen. Ein Anstieg deute auf ein höheres Angebot hin und belaste die Ölpreise, hieß es aus dem Handel./jkr/stb



Quelle: dpa


Die Chance des Jahrzehnts

Hier geht's zur Rohstoff-Startseite

News und Analysen

24.01.17 Texas Instruments schaut überraschend positiv auf das laufende Quartal
24.01.17 Aluminium-Riese Alcoa mit Quartalsverlust
24.01.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Anleger fassen wieder Mut - Trump-Ankündigungen
24.01.17 Aktien New York Schluss: Anleger fassen wieder Mut - Weitere-Trump-Ankündigungen
24.01.17 ROUNDUP 2: Trump macht Obamas Pipeline-Stopp rückgängig
24.01.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 24.01.2017
24.01.17 US-Anleihen weiten Kursverluste aus
24.01.17 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Gabriels Absprung, Kommentar zur SPD ...
24.01.17 Devisen: Eurokurs gibt im New Yorker Handel etwas nach - Pfund wieder erholt
24.01.17 'Handelsblatt': Schäuble plant mit höheren Kfz-Steuereinnahmen nach der Wahl
24.01.17 Porsche will massiv in Entwicklung digitaler Dienste investieren
24.01.17 Aktien New York: Anleger fassen wieder Mut - Weitere-Trump-Ankündigungen
24.01.17 DGAP-News: SANDPIPER Digital Payments AG: Jens Bäuml, CFO, verlässt das Unternehmen per 31. März 2017...
24.01.17 SPD-Präsidium nominiert Schulz als Kanzlerkandidat und Parteichef
24.01.17 'HB': Deutsche Bank denkt über Teilverkauf der Fondstochter nach
24.01.17 DGAP-Stimmrechte: Klöckner & Co SE (deutsch)
24.01.17 ROUNDUP: Trump macht Obamas Pipeline-Stopp rückgängig
24.01.17 Frankreich: Arbeitslosigkeit steigt im Dezember - Rückgang im Gesamtjahr
24.01.17 Aktien Großbritannien Schluss: FTSE nach Brexit-Urteil quasi unverändert
24.01.17 AKTIE IM FOKUS 2: Zahlen geben SAP nach verhaltenem Start doch noch Auftrieb
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7840

Titel aus dieser Meldung

-0,10%
0,47%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Trump-Aussagen belasten nur kurz!
  • Absatzzahlen auf Rekord-Niveau!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Eine bekannte Börsenweisheit besagt, Anleger sollen Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Doch viele Börsianer wissen, wie schwer es ist, diesen Leitspruch in der Praxis umzusetzen. Dabei lässt sich dieses Prinzip ganz einfach anwenden – mit defensiven Aktien. Denn der Erfolg defensiver Investments funktioniert nach genau diesem Schema.