Dax
12.078,00
0,11%
MDax
23.561,00
0,00%
TecDax
2.002,25
1,39%
BCDI
143,95
0,00%
Dow Jones
20.596,72
-0,29%
Nasdaq
5.373,04
0,40%
EuroStoxx
3.445,00
0,00%
Bund-Future
160,24
0,16%
07:24 13.06.16

Ölpreise geben nach - wieder unter 50 Dollar

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Montag gefallen. Händler erklärten den Preisdruck mit einem Anstieg der Zahl der Bohrlöcher in den USA. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete am Morgen 49,96 US-Dollar. Das waren 58 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juli fiel um 64 Cent auf 48,43 Dollar.

Nachdem die Ölpreise in den vergangenen Wochen deutlich gestiegen waren und zeitweise über 50 Dollar je Barrel notiert hatten, nimmt die Zahl der Ölfördereinrichtungen in den USA wieder zu. Nach Angaben der Ölfeld-Ausrüsterfirma Baker Hughes vom vergangenen Freitag ist die Zahl der Bohrlöcher in den USA in der vergangenen Woche um drei auf 328 gestiegen. Ein Anstieg deute auf ein höheres Angebot hin und belaste die Ölpreise, hieß es aus dem Handel./jkr/stb



Quelle: dpa


Nach der Fed-Sitzung: Startet jetzt die nächste Gold-Rallye?

Hier geht's zur Rohstoff-Startseite

News und Analysen

09:34 Uhr DGAP-News: Good Brands AG: Portfoliogesellschaft Carrus Culuts GmbH mit der Marke HERRENFAHRT gewinnt...
08:00 Uhr boerse.de-Interview – „Neue Dax-All-Time-Highs werden Anleger anziehen!“
04:50 Uhr dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
04:50 Uhr dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
25.03.17 DGAP-News: Newron präsentiert vielversprechende detaillierte Phase IIa-Studienergebnisse mit Evenamide...
25.03.17 Erdogan für Referendum über EU-Beitritt
25.03.17 ROUNDUP: Gesundheitsgesetz gescheitert - Trump will sich Steuerreform zuwenden
25.03.17 Restaurantkette Vapiano testet Bedienungen
25.03.17 Merkel will EU-Mitgliedern bei Rechtsstaatsverstößen nicht drohen
25.03.17 McAllister: Harter Brexit gefährdet Versöhnungsprozess in Nordirland
25.03.17 ROUNDUP: 'Ich liebe dich, Europa' - Zehntausende demonstrieren für EU
25.03.17 ROUNDUP: Tausende demonstrieren in Großbritannien gegen Brexit
25.03.17 ROUNDUP: EU bekennt sich zu gemeinsamer Zukunft - ohne Großbritannien
25.03.17 ROUNDUP/'Manager Magazin': Kaufhof prüft Ausstieg aus Tarifvertrag
25.03.17 DGAP-Adhoc: Eurographics AG: Konzern-Fehlbetrag im Geschäftsjahr 2015/2016 nach Neubewertung...
25.03.17 'March for Europe' - Tausende Berliner feiern Europa
25.03.17 'Manager Magazin': Kaufhof prüft Ausstieg aus Tarifvertrag
25.03.17 Tausende bei Demonstrationen zum EU-Gipfel - Polizei im Großeinsatz
25.03.17 Merkel: Verschiedene Geschwindigkeiten, aber gemeinsame Richtung
25.03.17 Juncker sieht Rom-Erklärung als Aufbruchsignal
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7916

Titel aus dieser Meldung

0,74%
0,71%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.