Marktübersicht

Dax
12.162,00
-0,02%
MDax
24.826,00
0,38%
BCDI
140,33
0,00%
Dow Jones
21.674,51
-0,35%
TecDax
2.255,50
0,26%
Bund-Future
164,07
-0,15%
EUR-USD
1,18
0,32%
Rohöl (WTI)
48,80
3,46%
Gold
1.284,27
-0,28%
17:54 17.02.17

Ölpreise geben nach

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Freitag gefallen. Am späten Nachmittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April 55,46 US-Dollar. Das waren 20 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im März fiel um 30 Cent auf 53,06 Dollar.

Am Ölmarkt dürften die Preise erstmals seit Mitte Januar eine Handelswoche mit Verlusten abschließen. Marktbeobachter begründeten den Preisrückgang mit dem jüngsten Anstieg der Ölreserven in den USA. In der vergangenen Woche waren die Lagerbestände an Rohöl überraschend stark gestiegen und hatten damit an die Gewinne der Wochen zuvor angeknüpft.

Nach Einschätzung von Rohstoffexperten der Commerzbank lassen die Daten zur Entwicklung der amerikanischen Ölreserven Zweifel aufkommen, dass die jüngste Kürzung der Fördermenge durch die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) zu einem knapperen Angebot auf dem Weltmarkt geführt habe. Laut jüngsten Schätzungen hat das Ölkartell eine angekündigte Produktionskürzung bereits im Januar nahezu vollständig umgesetzt./jsl/he



Quelle: dpa


Hier geht's zur Rohstoff-Startseite

News und Analysen

04:50 Uhr dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
04:50 Uhr dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
19.08.17 MorphoSys-Aktie: Netto-Leerverkaufsposition von Shortseller AHL Partners weiter erhöht - Aktiennews
19.08.17 GESAMT-ROUNDUP: Spanische Terror-Ermittler uneins - Suche nach dem Täter
19.08.17 Facebook-Chef Zuckerberg will Babypause einlegen
19.08.17 ROUNDUP: Braunkohle-Länder fordern Klage gegen EU-Auflagen für Kraftwerke
19.08.17 ROUNDUP: Ex-Chefstratege Bannon will für Trump 'in Krieg ziehen'
19.08.17 BVB-Sportdirektor Zorc: 'Klare Vorstellung' für Dembélé-Wechsel
19.08.17 Finnischer Handyhersteller will mit Nokia-Handys zurück an die Weltspitze
19.08.17 Braunkohle-Länder fordern deutsche Klage gegen EU-Auflagen
19.08.17 ROUNDUP: Bund gegen Komplett-Übernahme der Air Berlin
19.08.17 ROUNDUP: Strecke von Berlin nach Hannover und Hamburg wegen Bränden gesperrt
19.08.17 ROUNDUP: Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
19.08.17 ROUNDUP: Branche sieht Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
19.08.17 Trumps Regulierungsberater Icahn wirft das Handtuch
19.08.17 Chefstratege Bannon muss gehen - und will für Trump 'in Krieg ziehen'
19.08.17 Attacke in Finnland: Polizei vermutet terroristischen Hintergrund
19.08.17 Merkel: Können bei der Förderung der Games-Branche noch zulegen
19.08.17 ROUNDUP/Terror in Barcelona: Regierung hält Islamisten-Zelle für zerschlagen
19.08.17 Dobrindt wirbt offen für Umtauschangebote der Autohersteller
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8105

Titel aus dieser Meldung

3,82%
3,44%

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Gefahr durch neuen Abgas-Skandal?
  • Hält die 60-Euro-Marke?
  • Ist die Aktie jetzt wieder günstig?

Volltextsuche

Nachrichtensuche

Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Einführung in die Börsenzyklen

Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.