Dax
12.721,50
-0,57%
MDax
25.196,00
-0,18%
BCDI
150,71
-0,40%
Dow Jones
21.401,16
0,02%
TecDax
2.267,00
-0,60%
Bund-Future
165,07
0,00%
EUR-USD
1,12
0,44%
Rohöl (WTI)
43,09
0,82%
Gold
1.256,46
0,48%
17:54 17.02.17

Ölpreise geben nach

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Freitag gefallen. Am späten Nachmittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April 55,46 US-Dollar. Das waren 20 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im März fiel um 30 Cent auf 53,06 Dollar.

Am Ölmarkt dürften die Preise erstmals seit Mitte Januar eine Handelswoche mit Verlusten abschließen. Marktbeobachter begründeten den Preisrückgang mit dem jüngsten Anstieg der Ölreserven in den USA. In der vergangenen Woche waren die Lagerbestände an Rohöl überraschend stark gestiegen und hatten damit an die Gewinne der Wochen zuvor angeknüpft.

Nach Einschätzung von Rohstoffexperten der Commerzbank lassen die Daten zur Entwicklung der amerikanischen Ölreserven Zweifel aufkommen, dass die jüngste Kürzung der Fördermenge durch die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) zu einem knapperen Angebot auf dem Weltmarkt geführt habe. Laut jüngsten Schätzungen hat das Ölkartell eine angekündigte Produktionskürzung bereits im Januar nahezu vollständig umgesetzt./jsl/he



Quelle: dpa


Hier geht's zur Rohstoff-Startseite

News und Analysen

17:35 Uhr WOCHENVORSCHAU: Termine bis 30. Juni 2017
17:34 Uhr TAGESVORSCHAU: Termine am 26. Juni 2017
17:34 Uhr GNW-News: Curetis gibt Ergebnisse der Hauptversammlung vom 23. Juni 2017 bekannt
17:33 Uhr Lufthansa und Air Berlin fordern Ausnahmegenehmigung von Behörden nach Unwetter
17:33 Uhr Rudolf Wittmer – Trendfolge gewinnt gegen Fundamental-Analyse
17:25 Uhr DGAP-Stimmrechte: RIB Software SE (deutsch)
17:20 Uhr GESAMT-ROUNDUP 2: SPD will Aufholjagd starten - Ringen um Vermögensteuer
17:18 Uhr ROUNDUP 2/Brexit: May lobt ihr Angebot für EU-Bürger - Gipfel reagiert kühl
17:14 Uhr ROUNDUP 2: Katars Gegner stellen Bedingungen - Streit um Liste mit Forderungen
17:13 Uhr Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus
17:00 Uhr Kreise: Umstrittener ENBW-Atommüll-Transport auf dem Neckar nächste Woche
16:59 Uhr AKTIE IM FOKUS: RWE weiter unter Druck - Ankündigte Sonderdividende verpufft
16:58 Uhr Blackberry dank Riesen-Rückzahlung von Qualcomm mit Gewinn
16:57 Uhr Neu: Die zehn beliebtesten Aktien der Deutschen im Test
16:47 Uhr ROUNDUP: Laumann kritisiert große Unterschiede bei Leistungszusagen der Kassen
16:43 Uhr Mit diesem einfachen Trick werden Sie zum besseren Anleger
16:38 Uhr DGAP-News: G&P GmbH & Co.KG: SolarWorld AG - Mitteilung der gemeinsamen Vertreter zur Kündigung der...
16:31 Uhr KORREKTUR: Hamburger Spieleschmiede InnoGames feiert 10. Geburtstag
16:29 Uhr DGAP-Adhoc: RCM Beteiligungs AG passt Konzernstruktur an (deutsch)
16:27 Uhr OTS: Europäische Kommission / EU-Terminvorschau vom 26. Juni bis 2. Juli 2017
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8048

Titel aus dieser Meldung

0,85%
0,82%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Einstieg in Lebensmittelhandel mit Whole Foods!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Die 20 wertvollsten Unternehmen der Welt

Platz: 20
Unternehmen: China Construction Bank
Börsenwert: 189 Milliarden Euro

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Einführung in die Börsenzyklen
Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.