Dax
12.212,00
0,07%
MDax
23.745,00
0,48%
TecDax
2.032,50
0,00%
BCDI
144,47
0,19%
Dow Jones
20.654,00
-0,02%
Nasdaq
5.430,88
-0,02%
EuroStoxx
3.466,00
-0,30%
Bund-Future
161,45
0,16%
18:01 10.06.16

Ölpreise weiten Verluste aus

NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag an ihre Verluste vom Vortag angeknüpft. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete am Nachmittag 50,77 US-Dollar. Das waren 1,15 Dollar weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juli fiel um 1,11 Dollar auf 49,45 Dollar.

Die Verluste hatten am Donnerstag eingesetzt, nachdem die Rohölpreise mehrmonatige Höchststände erreicht hatten. "Der leichte Rücksetzer ist dabei eher der allgemein schlechteren Stimmung an den Finanzmärkten geschuldet als der Fundamentalsituation am Ölmarkt", kommentierten die Rohstoffexperten der Commerzbank. Schließlich bleibe die politische Lage in Nigeria angespannt. In Kanada wird die Ölproduktion nach wie vor durch Waldbrände behindert.

Belastet haben dürfte laut Beobachtern auch der zuletzt wieder stärkere US-Dollar. Rohöl wird in Dollar gehandelt und wird so bei einem steigenden Wechselkurs in anderen Währungsräumen teurer.

Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist gestiegen. Das Opec-Sekretariat meldete am Freitag, dass der Korbpreis am Donnerstag 48,02 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren 26 Cent mehr als am Mittwoch. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der 13 wichtigsten Sorten des Kartells./jsl/tos/mis



Quelle: dpa


Nach der Fed-Sitzung: Startet jetzt die nächste Gold-Rallye?

Hier geht's zur Rohstoff-Startseite

News und Analysen

14:29 Uhr IRW-News: Zecotek Photonics Inc.: Zecotek führt Gespräche mit anderen europäischen Autoherstellern...
14:27 Uhr ROUNDUP 2: SMA Solar baut auf Zukunft im Energiemanagement - 2017 bleibt trübe
14:26 Uhr DGAP-DD: SHW AG (deutsch)
14:25 Uhr DGAP-Stimmrechte: Braas Monier Building Group S.A. (deutsch)
14:25 Uhr Neu: myBAC - Herausragende Depot-Lösungen für Ihre Wertpapiere
14:20 Uhr Kepler Cheuvreux: Hochtief "sell"
14:19 Uhr GNW-News: Bombardier liefert 25 TWINDEXX Vario-Intercity-Doppelstockzüge an die Deutsche Bahn
14:16 Uhr Juncker: Der Brexit ist nicht das Ende
14:09 Uhr Gabriel: Kein Interesse an zerrüttetem Verhältnis zu London
14:08 Uhr IRW-News: CANABO MEDICAL INC: Canabo eröffnet Klinik in London und kündiget die Veröffentlichung...
14:05 Uhr Deutschland: Inflation fällt deutlich unter zwei Prozent
14:05 Uhr IRW-News: Rock Tech Lithium Inc.: Rock Tech Lithium Inc.: Analyseergebnisse der Schlitzproben...
14:05 Uhr Citigroup: Osram Licht "hold"
14:03 Uhr Neuer UCITS-Fonds investiert in Manager-Persönlichkeiten - Fondsnews
14:02 Uhr Bombardier-Mitarbeiter protestieren gegen möglichen Stellenabbau
14:02 Uhr 'Focus' schließt Redaktionen in München und Düsseldorf
14:02 Uhr ROUNDUP: ElringKlinger will 2017 erstmals mit Elektromobilität Geld verdienen
14:01 Uhr Exane: Deutsche Post "buy"
14:01 Uhr ROUNDUP/Nordex-Geschäftsbericht 2016: Prognostizierte Ziele erreicht
14:00 Uhr ROUNDUP/Durchsuchung von Kanzlei: Justiz ermittelt trotz VW-Beschwerde weiter
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7950

Titel aus dieser Meldung

0,75%
1,13%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Erfolgreicher Jahresstart für Daimler!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.