Dax
12.758,00
-0,13%
MDax
25.202,00
-0,50%
BCDI
150,89
-0,52%
Dow Jones
21.415,87
0,03%
TecDax
2.277,00
-0,01%
Bund-Future
165,21
0,16%
EUR-USD
1,12
-0,05%
Rohöl (WTI)
42,86
1,06%
Gold
1.250,78
0,34%
14:03 16.06.16

Offene Immo-Fonds: Deutsche AM verhängt Annahmestopp - Fondsnews

Wien (www.fondscheck.de) - Offene Immobilienfonds erfreuen sich bei deutschen Anlegern allergrößter Beliebtheit, so die Experten von "FONDS professionell".

Im ersten Quartal 2016 seien 2,3 Milliarden Euro in diese Publikumsfonds geflossen, wie Zahlen des Branchenverbands BVI belegen würden. Für Anbieter führe das zu Luxus-Problemen: Ein Fonds nach dem anderen stoppe das Neugeschäft. Auch der Immobilienfonds der Deutschen Asset Management (Deutsche AM) grundbesitz europa (ISIN DE0009807008 / WKN 980700) werde vorübergehend keine Anteile mehr ausgeben, wie die Fondssparte der Deutschen Bank am Mittwoch mitgeteilt habe.

Der 5,5 Milliarden Euro schwere Immobilienfonds, der zu den größten und ältesten Deutschlands gehöre, nehme ab dem 21. Juni keine Anlegergelder mehr an. Grund dafür seien nach Angaben der Deutsche AM Schwierigkeiten, geeignete neue Immobilien zu kaufen. Derzeit bestünden "nur begrenzte Möglichkeiten zu Immobilienankäufen in den Zielmärkten", habe sie am Mittwoch erklärt. Rund 30 Prozent des Fondsvolumens seien schon jetzt nicht in Immobilien investiert.

Dem 1970 gegründeten grundbesitz europa seien seit Anfang 2016 allein weitere 750 Millionen Euro zugeflossen, wie ein Sprecher erklärt habe. Das sei mehr als im gesamten Jahr 2015. Der grundbesitz europa sei nicht der einzige Fonds, der das Neugeschäft gestoppt habe: Auch die Union-Investment-Immobilienfonds UniImmo Europa (ISIN DE0009805515 / WKN 980551), UniImmo Deutschland (ISIN DE0009805507 / WKN 980550) und UniImmo Global (ISIN DE0009805556 / WKN 980555) würden kein frisches Geld mehr annehmen. Sparpläne seien hiervon allerdings ausgenommen.

Bei der Deutschen AM nehme der offene Immobilienfonds grundbesitz global (ISIN DE0009807057 / WKN 980705) weiterhin Gelder an. Der erst Ende 2014 aufgelegte grundbesitz Fokus Deutschland (ISIN DE0009807081 / WKN 980708) habe bereits im Juni 2015 einen Annahmestopp verhängt. (16.06.2016/fc/n/s)



Quelle: ac


Hier geht's zur Fonds-Startseite

News und Analysen

15:57 Uhr Thomas Driendl – Der Brexit als Turnaround-Chance – es winken bis zu 148% Kursgewinn!
15:53 Uhr DGAP-News: Hauptversammlung 2017 der PVA TePla AG (deutsch)
15:51 Uhr OTS: TÜV Rheinland AG / TÜV Rheinland: Erfolg vor dem Bundesgerichtshof / ...
15:50 Uhr Aktien New York Ausblick: Wenig verändert - Ölpreise weiter Thema
15:41 Uhr WDH/Theresa May: Mangelhafter Feuerschutz in einer Reihe von Hochhäusern
15:39 Uhr LE BOURGET/ROUNDUP: Boeing fliegt Airbus auf Messe davon - Flaute bei Riesenjets
15:31 Uhr BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab
15:29 Uhr Polen reagiert gereizt auf Macron-Kritik
15:28 Uhr PTheresa May: Mangelhafter Feuerschutz in einer Reihe von Hochhäusern
15:27 Uhr Tusk träumt vom Exit vom Brexit
15:20 Uhr Microsoft: Brauchen eine digitale Genfer Konvention
15:19 Uhr dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 22.06.2017 - 15.15 Uhr
15:19 Uhr PKV: Private Krankenversicherung derzeit in ruhigem Fahrwasser
15:19 Uhr May: Brexit-Verhandlungen haben 'sehr konstruktiv' begonnen
15:17 Uhr Merkel in Brüssel: Zukunft der 27 hat Vorrang
15:16 Uhr ROUNDUP: Thyssenkrupp streicht Jobs im Anlagenbau - Schwerpunkt in NRW
15:14 Uhr Qatar Airways will bei American Airlines einsteigen
15:14 Uhr IRW-News: SilverCrest Metals Inc.: SilverCrest durchteuft bei Babicanora 7,6 Meter mit 502 g/t...
15:11 Uhr Deutsche Fleisch-Industrie deutlich gewachsen
15:11 Uhr AKTIE IM FOKUS: Metro stabilisieren sich - Fortschritte in puncto Aufspaltung
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8043
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Einstieg in Lebensmittelhandel mit Whole Foods!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Die 20 wertvollsten Unternehmen der Welt

Platz: 20
Unternehmen: China Construction Bank
Börsenwert: 189 Milliarden Euro

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.