Dax
12.592,00
-0,24%
MDax
25.170,00
0,22%
BCDI
152,26
0,48%
Dow Jones
21.070,52
-0,06%
TecDax
2.271,75
-0,19%
Bund-Future
161,75
0,24%
EUR-USD
1,12
-0,23%
Rohöl (WTI)
49,16
0,94%
Gold
1.266,85
0,90%
13:15 21.06.16

Poroschenko sieht keine Alternative zu EU-Sanktionen

PARIS (dpa-AFX) - Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat sich für eine Verlängerung der EU-Sanktionen gegen Russland ausgesprochen. Dazu gebe es "keine Alternative", sagte Poroschenko am Dienstag dem französischen Sender iTélé in Paris. Notwendig sei ein Rückzug russischer Truppen. Poroschenko forderte Einheit und Solidarität der Europäischen Union in dieser Frage. In der französischen Hauptstadt kam er auch mit Frankreichs Präsident François Hollande zusammen.

Die Wirtschaftssanktionen gegen Russland sollen wegen der unzureichenden Fortschritte im Friedensprozess um weitere sechs Monate verlängert werden. Vertreter der 28 EU-Staaten starteten am Dienstag in Brüssel das offizielle Beschlussverfahren. Das Verfahren gilt als Formalie und soll am Freitag abgeschlossen sein.

Die EU hatte die Wirtschaftssanktionen gegen Russland trotz Milliardenverlusten für heimische Unternehmen zuletzt im Winter bis zum 31. Juli 2016 verlängert. Zuvor war im Sommer 2016 beschlossen worden, die Handels- und Investitionsbeschränkungen erst dann aufzuheben, wenn die Vereinbarungen des Minsker Friedensplanes zum Ukrainekonflikt komplett erfüllt sind. Dies ist noch nicht der Fall./gro/DP/stb



Quelle: dpa


News und Analysen

16:46 Uhr DGAP-News: adesso AG setzt Wachstumskurs bei Umsatz und operativem Ergebnis im ersten Quartal 2017...
16:42 Uhr Devisen: Eurokurs gibt nach - US-Wirtschaft wächst stärker als gedacht
16:30 Uhr WOCHENAUSBLICK: Tauziehen dürfte weiter gehen - Trump und US-Daten im Blick
16:21 Uhr ROUNDUP/Aktien New York: Zurückhaltung nach Rekordlauf
16:08 Uhr USA: Michigan-Konsumklima hellt sich weniger auf als erwartet
16:06 Uhr Laschet und Lindner wollen NRW von Belgiens 'Bröckelreaktoren' lösen
16:06 Uhr Trump: Habe kein Problem mit den Deutschen, aber mit ihrem Handel
16:05 Uhr Kreise/USA blockieren: G7-Plan für Flüchtlingskrise gescheitert
16:01 Uhr DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (deutsch)
15:57 Uhr Aktien Frankfurt: Dax gibt nach - 'Tauziehen zwischen Bullen und Bären'
15:56 Uhr Aktien New York: Zurückhaltung nach Rekordlauf
15:55 Uhr DGAP-Stimmrechte: Klöckner & Co SE (deutsch)
15:39 Uhr Razzia wegen Dieselskandals: Kanzlei von VW scheitert vor Gericht
15:32 Uhr AKTIE IM FOKUS: BVB-Aktien im Aufwind vor Pokalfinale
15:30 Uhr DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Zalando SE (deutsch)
15:27 Uhr INDEX-MONITOR: G4S und Segro mit guten Aufstiegschancen in den FTSE 100
15:26 Uhr ROUNDUP: US-Wirtschaft startet besser ins Jahr als bisher gedacht
15:25 Uhr Erster Smart Beta-ETF auf japanische Unternehmen von BNP Paribas Easy auf Xetra gestartet - ETF-News
15:24 Uhr US-Anleihen: Überwiegend fester zu Handelsbeginn
15:22 Uhr WDH/WOCHENAUSBLICK: Tauziehen dürfte weiter gehen - Trump und US-Daten im Blick
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8004
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?
Volltextsuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.