Dax
12.598,00
-0,03%
MDax
25.216,00
0,40%
BCDI
152,56
0,00%
Dow Jones
21.080,28
-0,01%
TecDax
2.276,75
0,03%
Bund-Future
161,80
0,27%
EUR-USD
1,12
-0,23%
Rohöl (WTI)
49,74
0,00%
Gold
1.267,05
0,92%

P.SHS S+P500 H.DIV.L.VOL.

Typ: Fonds
WKN: A14RHD
ISIN: IE00BWTN6Y99
zur Watchlist zum Portfolio
10:33 03.06.16

PowerShares S&P 500 High Dividend Low Volatility UCITS ETF: Beliebteste Smart-Beta-Strategien - ETF-Analyse

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Bei Investoren die in Smart-Beta-Strategien investiert haben, waren vor allem drei Strategien beliebt: Low Volatility, Dividenden und fundamentale Gewichtung. Das ist das Ergebnis einer von Invesco PowerShares in 2015 beauftragten Befragung, so die Experten von INVESCO.

Invesco PowerShares sei einer der weltweit führenden Anbieter von Exchange-Traded Funds (ETFs) und Teil von Invesco Ltd. Auch bei Investoren, die aktuell noch keine Smart-Beta-Ansätze nutzen würden, dies aber in Erwägung gezogen hätten, sei das Interesse an diesen drei Strategien besonders groß gewesen. 72% bzw. 69% der Befragten hätten angegeben, dass eine Anlage in Dividenden- und Low Volatility-Strategien für sie infrage käme. Fundamental gewichtete Strategien seien mit 59% auf dem dritten Platz gelandet.

Bryon Lake, Head of Invesco PowerShares - EMEA, habe gesagt: "Unsere Markterfahrungen bestätigen die Ergebnisse dieser Untersuchung. Der von uns vor einem Jahr aufgelegte PowerShares S&P 500 High Dividend Low Volatility UCITS ETF (ISIN IE00BWTN6Y99 / WKN A14RHD) hat seinen Referenzindex seither klar geschlagen und hohe Anlagezuflüsse verzeichnet. Wir werden unser Angebot an High Dividend Low Volatility-Produkten weiter ausbauen, um dem von uns verzeichneten Bedarf an Produkten für ein nuancierteres Engagement in großen Aktienmärkten gerecht zu werden. Angesichts der Instabilität des breiten Aktienmarktes dürfte dies künftig noch wichtiger werden."

Der PowerShares S&P 500 High Dividend Low Volatility UCITS ETF habe seit seiner Auflegung im Mai 2015 eine Rendite von 17,45% erzielt. Der S&P 500 NTR-Index habe im gleichen Zeitraum ein Plus von 0,5% verzeichnet, nachdem er Anfang 2016 von der Wertschwankung der globalen Aktienmärkte ins Minus gedrückt worden sei. Gemessen an den Anlagezuflüssen seit Jahresanfang sei der PowerShares S&P 500 High Dividend Low Volatility UCITS ETF der zweitbeliebteste der 2015 aufgelegten Smart Beta UCITS ETFs gewesen.

Aktuell betrage das verwaltete Vermögen des ETF 187,9 Mio. US-Dollar (Invesco PowerShares; Stand: 30. April 2016 (4)). Bryon Lake ergänze: "Die Kursbewegungen des S&P 500 Index im Spätsommer 2015 und Anfang 2016 haben dem ETF, der ein Dividenden- und Volatilitätsscreening umfasst, gute Testbedingungen geboten. Unsere Analysen bestätigen das große Interesse an dieser Kombination, das auch durch die bislang verzeichneten Zuflüsse in den ETF belegt wird."

Der ETF sei in Irland domiziliert. Beim Nachbilden des Indexes könne der ETF von Zeit zu Zeit in einer kleinen Anzahl Sektoren investiert sein. ETF-Anleger sollten darauf vorbereitet sein, ein höheres Risiko hinzunehmen, als bei einem Fonds der über mehrere Sektoren breiter diversifiziert sei. Die Wertentwicklung der Vergangenheit sei keine Garantie für die zukünftige Entwicklung. Die angezeigte ETF-Performance werde mit Bezug auf den Netto-Inventarwert (NAV), inkl. Wiederanlage der Bruttoerträge und abzüglich laufender Gebühren und Portfolio-Transaktionskosten in USD berechnet. (03.06.2016/fc/a/e)



Quelle: ac


Hier geht's zur ETFs-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

26.05.17 Erster Smart Beta-ETF auf japanische Unternehmen von BNP Paribas Easy auf Xetra gestartet - ETF-News
26.05.17 Top oder Flop? Bei welchen Fondsgruppen die Kassen klingeln - Fondsnews
26.05.17 Bankhaus Julius Bär wirbt Investmentchef von Sarasin ab - Fondsnews
26.05.17 Standard Life Investments stockt Multi-Asset-Team auf - Fondsnews
25.05.17 100 Millionen Euro im BCDI-Aktienfonds! Fondsnews
25.05.17 EZB: Statistik über Investmentfonds im Euro-Währungsgebiet
24.05.17 DGAP-News: Lloyd Fonds Aktiengesellschaft: Hauptversammlung beschließt Dividende von 16 Cent pro...
24.05.17 Kartellwächter nehmen Aberdeen-Merger unter die Lupe - Fondsnews
24.05.17 "WirtschaftsWoche" und MMD-Analyse: Fondspartner von Universal-Investment wieder erfolgreich! Fondsnews
24.05.17 Lipper Fund Awards 2017: Fondspartner von Universal-Investment ausgezeichnet - Fondsnews
24.05.17 Spängler IQAM startet Market Timing Fonds - Fondsnews
23.05.17 VermögensManagement-Fonds für Stiftungen (VMF): Bilanz zum dreijährigen Jubiläum - Fondsnews
23.05.17 In Rekordzeit: Digitaler Vermögensverwalter LIQID erreicht 100 Millionen Euro Anlagevolumen - Fondsnews
23.05.17 MEAG erweitert Palette mit Liquid-Alternatives-Strategie - Fondsnews
23.05.17 Schroders stärkt globalen Vertrieb - Daniel Imhof wird Head of Global Sales - Fondsnews
23.05.17 SYZ Asset Management verstärkt internationale Vertriebskompetenzen - Fondsnews
23.05.17 Scope Fondsrating-Update Mai 2017: 16 neue Top-Ratings - 25 Upgrades von B auf A - Fondsnews
23.05.17 Drei Jahre Ve-RI Listed Infrastructure-Fonds mit 48 Prozent Rendite - Fondsnews
23.05.17 Institutionelle Anleger halten deutsche Immobilienmärkte für teuer - Fondsnews
22.05.17 Schroders erweitert GAIA-Fondsfamilie - Fondsnews
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 248
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.