Dax
12.624,00
-0,03%
MDax
25.250,00
-0,09%
BCDI
152,33
0,00%
Dow Jones
21.080,28
-0,01%
TecDax
2.273,00
-0,09%
Bund-Future
162,23
0,27%
EUR-USD
1,11
-0,30%
Rohöl (WTI)
50,03
0,00%
Gold
1.268,10
0,08%

Volkswagen Vz Aktie

Typ: Aktie
WKN: 766403
ISIN: DE0007664039
zur Watchlist zum Portfolio Aktien-Report
13:43 16.06.16

ROUNDUP 2: VW steckt Milliarden in Mobilitätsdienste - Geschäftssitz in Berlin

(neu: Mehr Details.)

WOLFSBURG/BERLIN (dpa-AFX) - Volkswagen will sich den Aufbau eines neuen Geschäftsbereichs für Mobilitätsdienste in den nächsten Jahren eine hohe Milliardensumme kosten lassen. "Für die notwendigen Zukunftsinvestitionen in die Transformation des Kerngeschäfts und den Aufbau der (...) Säule veranschlagen wir bis 2025 einen zweistelligen Milliardenbetrag", sagte Vorstandschef Matthias Müller am Donnerstag in Wolfsburg. Man werde diesen Markt sorgfältig analysieren - aber auch "nicht jedem Trend hinterher laufen".

Die Pläne sind Teil der neuen Strategie von Europas größtem Autokonzern 2025. Auch die E-Mobilität, das autonome Fahren und eine schlankere Unternehmensstruktur spielen künftig eine zentrale Rolle. Bei den Mobilitäts-Services werde bis 2025 ein Umsatz "in substanzieller Milliardenhöhe" angepeilt, sagte Müller. Hauptsitz der neuen Einheit werde Berlin sein, der Konzern hatte bereits Ende April die Gründung einer eigenständigen Tochterfirma angekündigt.

Eine Beteiligung am Fahrdienst-Vermittler und Uber-Rivalen Gett mit 300 Millionen Dollar soll den Weg in das Geschäft ebnen. Sie werde der "Nukleus für den Ausbau", sagte Müller. "Um diesen Kern werden wir in den nächsten Jahren in rascher Folge weitere Dienste wie Robotaxis, Carsharing oder Transport-On-Demand gruppieren." Dabei ziele man auf Privat- wie auf Geschäftskunden. 1000 weitere Software-Spezialisten will Volkswagen dazu einstellen.

Der gesamten Autobranche würden digitale Dienstleistungen enorme Einnahmemöglichkeiten bieten, sagte der VW -Chef. "Wir glauben, dass das ein Profit-Tool ist, das vielleicht im Jahr 2025 ein Potenzial von 35 oder mehr Milliarden Euro hat." Der Volkswagen-Konzern wolle sich an dem Milliardenmarkt beteiligen. Der chinesische Uber-Konkurrent Didi Chuxing besorgte sich nach eigenen Angaben sieben Milliarden Dollar frisches Geld für seine Expansion, Uber bisher insgesamt rund elf Milliarden Dollar./jap/DP/men



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

29.05.17 ROUNDUP: EU-Staaten wollen Aufsicht für Zulassung von Automodellen verschärfen
29.05.17 VW-Aktie (Vz.) mit Mini-Kursveränderung
29.05.17 ROUNDUP 2/Produktionsstopp: BMW-Werke warten auf fehlende Teile von Bosch
29.05.17 EU-Staaten wollen Aufsicht für Zulassung von Automodellen verschärfen
28.05.17 ROUNDUP 2/Experte: Trump verdreht Fakten über Autobauer in USA und Deutschland
27.05.17 ROUNDUP: Deutsche Autobauer in USA schwächer als US-Konzerne in Deutschland
27.05.17 Studie: US-Auto-Marktanteil in Deutschland viel höher als umgekehrt
26.05.17 ROUNDUP/Trump: Habe kein Problem mit den Deutschen, aber mit ihrem Handel
26.05.17 Wirtschaftsminister Lies: Chinesen genehmigen E-Auto-Projekt von VW
26.05.17 Razzia wegen Dieselskandals: Kanzlei von VW scheitert vor Gericht
26.05.17 Autoverband VDA nach Trump-Kritik: USA wichtiger Produktionsstandort
26.05.17 Trump: Habe kein Problem mit den Deutschen, aber mit ihrem Handel
26.05.17 Bernstein belässt Volkswagen auf 'Market-Perform' - Ziel 150 Euro
26.05.17 Trumps Wirtschaftsberater mahnt vor G7-Gipfel faire Handelsregeln an
26.05.17 AKTIE IM FOKUS: Autowerte geraten nach mutmaßlicher Trump-Kritik unter Druck
26.05.17 ROUNDUP: Nach Streetscooter kommt elektrisches Stadtauto aus Aachen
26.05.17 Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto aus Aachen kommen
26.05.17 ROUNDUP: Auch General Motors wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
25.05.17 Ermittlungen gegen Bosch auch im Zusammenhang mit Daimler-Verfahren
25.05.17 Startschuss für Volkswagen vor 80 Jahren
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 111
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.