Dax
12.455,00
0,09%
MDax
24.692,00
0,55%
BCDI
147,91
0,00%
Dow Jones
20.981,33
0,03%
TecDax
2.087,75
0,55%
Bund-Future
162,04
0,44%
EUR-USD
1,09
-0,29%
Rohöl (WTI)
49,24
0,00%
Gold
1.264,17
-0,39%
11:24 21.06.16

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax stabilisiert sich vor Brexit-Referendum

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Sorge vor einem Brexit schwindet zusehends am deutschen Aktienmarkt. Der Dax zeigte sich am Dienstag nach den beeindruckenden Vortagesgewinnen weitgehend stabil und legte im frühen Handel um 0,09 Prozent auf 9970,54 Punkte zu.

Es sei aber jederzeit mit stärkeren Schwankungen zu rechnen, warnte Marktstratege Michael Hewson vom Broker CMC Markets. Tags zuvor hatten die Anleger am deutschen Markt die kippende Zustimmung zum Brexit mit einem Kurssprung von knapp 3,5 Prozent gefeiert. Zuvor waren die Kurse über Tage in den Keller gegangen.

Der MDax der mittelgroßen Konzerne sank am Dienstagmorgen um 0,06 Prozent auf 20 331,01 Punkte und zeigte sich damit ebenfalls kaum verändert. Der Technologiewerte-Index TecDax gab um 0,50 Prozent auf 1610,37 Punkte nach. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte zugleich um 0,20 Prozent zu.

GELASSENHEIT VOR KARLSRUHER URTEIL UND ZEW

Ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts nahmen die Anleger gelassen hin: Die Europäische Zentralbank darf im Ernstfall mit deutscher Beteiligung Euro-Krisenstaaten durch Staatsanleihenkäufe stützen. Das Bundesverfassungsgericht wies am Dienstag mehrere Klagen gegen das sogenannte OMT-Programm ab, stellte seine Durchführung aber unter Bedingungen.

Auch die anstehenden ZEW-Konjunkturerwartungen dürften wegen des dominierenden Themas Brexit wenig beachtet werden.

KION WILL GESCHÄFT IN DEN USA PER ZUKAUF STÄRKEN

Nachrichten zu deutschen Einzelwerten waren erneut dünn gesät und nur wenige bewegten deutlich: So büßten am MDax-Ende die Aktien von Kion nach der Bekanntgabe eines Übernahmevorhabens 5,19 Prozent ein. Der Hersteller von Gabelstaplern will für 2,1 Milliarden US-Dollar den Automatisierungsspezialisten Dematic kaufen und so vor allem sein Geschäft in den USA ausbauen. Die Finanzierung soll über Kredite und eine Kapitalerhöhung gestemmt werden.

Unter den Kleinwerten gewannen dagegen Cropenergies knapp 5 Prozent, während Südzucker um 1,29 Prozent zulegte und damit zu den Spitzenwerten im MDax zählte. Der zur Südzucker-Gruppe gehörende Bioethanol-Hersteller hatte seine Prognose für das Geschäftsjahr 2016/17 angehoben. Dank gesunkener Rohstoffpreise und niedrigerer Kosten rechnet die Südzucker-Tochter nun sowohl mit mehr Umsatz als auch einem höheren operativen Ergebnis als bisher.

BANKENWERTE WEITER AUF ERHOLUNGSKURS

Ansonsten setzten im Dax die Aktien der Deutschen Bank ihre Erholungsrally fort und legten um weitere 1,00 Prozent zu, nachdem sie am Vortag bereits um knapp 6 Prozent gestiegen war. Die Papiere der Commerzbank rückten zuletzt um 0,66 Prozent vor. Zuvor waren die Bankaktien wegen Brexit-Sorgen allerdings auch massiv unter Druck geraten.

Die Papiere der schwer gebeutelten Versorger RWE und Eon erholten sich ebenfalls weiter. RWE gewannen 1,49 Prozent und Eon stiegen um 0,92 Prozent. JPMorgan nahm Eon mit "Overweight" wieder in die Bewertung auf./ck/das



Quelle: dpa


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

00:18 Uhr DGAP-Adhoc: SNP AG strebt Übernahme eines europäischen SAP Beratungs- und IT-Unternehmens an (deutsch)
27.04.17 ROUNDUP: Google lässt Kassen bei Konzernmutter Alphabet klingeln
27.04.17 Élysée-Anwärter Macron: Merkel wäre mein erster Auslands-Kontakt
27.04.17 Bundestag billigt Speicherung von Fluggastdaten
27.04.17 Bußgelder gegen Netzneutralität-Verstöße
27.04.17 Intel profitiert von besserer Lage am PC-Markt
27.04.17 Starbucks-Wachstum lässt weiter nach - Anleger enttäuscht
27.04.17 Le Pen: Was Macron will, 'ist nicht mehr Frankreich'
27.04.17 Microsoft verdient deutlich mehr - Umsatz aber unter Erwartungen
27.04.17 Google lässt Kassen bei Konzernmutter Alphabet klingeln
27.04.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Tech-Werte haussieren - Dow kaum verändert
27.04.17 Amazon startet mit kräftigem Gewinnsprung ins Geschäftsjahr
27.04.17 Aktien New York Schluss: Technologiewerte haussieren - Dow kaum verändert
27.04.17 United Airlines schließt Vergleich mit rausgeworfenem Passagier
27.04.17 DGAP-News: mybet Holding SE: Angepasste Umsatz- und Ergebnisprognose 2016 erreicht und strategische...
27.04.17 Brexit-Folgen: EU-Agentur in London hat Mietvertrag bis 2039
27.04.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 27.04.2017
27.04.17 US-Anleihen mit moderaten Kursaufschlägen in fast allen Laufzeiten
27.04.17 ANALYSE: Goldman sieht weiterhin zyklische Risiken bei Boeing
27.04.17 Devisen: Eurokurs bleibt unter 1,09 US-Dollar
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7969

Titel aus dieser Meldung

Dax
0,26%
0,55%
0,55%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Wie geht es weiter?
  • Wo liegen die nächsten Kursziele?
  • Welche Möglichkeiten haben Anleger?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.