Dax
12.667,00
0,06%
MDax
25.028,00
-0,06%
BCDI
151,05
0,00%
Dow Jones
20.937,91
0,21%
TecDax
2.237,25
-0,06%
Bund-Future
160,72
-0,12%
EUR-USD
1,12
0,05%
Rohöl (WTI)
51,49
0,00%
Gold
1.252,35
0,10%

Amazon Aktie

Typ: Aktie
WKN: 906866
ISIN: US0231351067
zur Watchlist zum Portfolio Aktien-Report
15:47 20.06.16

ROUNDUP: Erneut Streiks bei Amazon in Bad Hersfeld und anderen Standorten

BAD HERSFELD (dpa-AFX) - Im festgefahrenen Tarifkonflikt bei Amazon haben Beschäftigte des Versandhändlers am Montag an vier Standorten die Arbeit niedergelegt. Der neuerliche Streik solle bis zum Ende der Spätschicht am Dienstag dauern, teilte die Gewerkschaft Verdi mit. Zur Frühschicht am Montagmorgen hätten sich rund 250 Mitarbeiter in Bad Hersfeld beteiligt, sagte eine Verdi-Sprecherin. Auch in Koblenz (Rheinland-Pfalz) und in den nordrhein-westfälischen Warenlagern in Rheinberg und Werne gab es Amazon zufolge Ausstände.

An allen vier Standorten seien zusammen 500 Beschäftigte nicht zur Arbeit erschienen, sagte Stephan Eichenseher von Amazon in München. "Da es nur 500 von 10 000 Mitarbeitern sind, hat der Streik auch keine Auswirkungen auf unser Lieferversprechen."

Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger sagte: "Die Beschäftigten bei Amazon fordern einen Tarifvertrag, um existenzsichernde Löhne und gute Arbeitsbedingungen garantiert abzusichern. Sie verlangen, dass Amazon endlich seine Blockadehaltung aufgibt und mit der Gewerkschaft verhandelt, statt willkürlich die Arbeitsbedingungen zu diktieren."

Die Gewerkschaft verlangt in dem bereits seit Jahren andauernden Konflikt einen Tarifvertrag nach den Bedingungen des Einzel- und Versandhandels. Das US-Unternehmen Amazon sieht sich indes als Logistiker und verweist auf eine Bezahlung am oberen Ende des in dieser Branche Üblichen./chs/DP/men



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

23.05.17 KORREKTUR: Bei GfK künftig 1&1-Manager Joseph für Finanzen verantwortlich
23.05.17 Bei GfK künftig 1&1-Manager Joseph für Finanzen verantwortlich
23.05.17 ROUNDUP/Studien: Fernseh-Konsum im Umbruch - Junge Nutzer befeuern den Trend
23.05.17 Traditioneller Fernseh-Konsum leicht rückläufig
23.05.17 Amazon baut Videoangebot mit Bezahlkanälen aus
22.05.17 Christoph A. Scherbaum – amazon.com: 20 Jahre an der Börse und kein bisschen leise
20.05.17 VERMISCHTES: Umfrage: Cyber-Angriff lässt Online-Shopper in Deutschland kalt
19.05.17 ROUNDUP: Finanzminister wollen Steuerbetrug im Onlinehandel unterbinden
19.05.17 Verwaltungsgericht setzt Amazon Grenzen bei der Sonntagsarbeit
19.05.17 ROUNDUP: Kein vernetzter Lautsprecher mit Bildschirm von Google
19.05.17 Kein vernetzter Lautsprecher mit Bildschirm von Google
18.05.17 KORREKTUR: Amazon Web Services will Rechenzentren in Frankfurt ausbauen
18.05.17 ROUNDUP: Lidl-Chef für allgemeingültige Tarifverträge
18.05.17 Lidl-Chef für allgemeingültige Tarifverträge
18.05.17 Amazon Web Services plant weiteres Rechenzentrum in Frankfurt
18.05.17 ROUNDUP: Google lässt künstliche Intelligenz für Nutzer arbeiten
18.05.17 ROUNDUP: Google lässt künstliche Intelligenz für Nutzer arbeiten
17.05.17 ROUNDUP: Google lässt künstliche Intelligenz für Nutzer arbeiten
17.05.17 WDH: Googles Assistent macht Siri auf dem iPhone Konkurrenz
17.05.17 Googles Assistent macht Siri auf dem iPhone Konkurrenz
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 20
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.