Dax 11174.5 -0.04%
MDax 21437.0 -0.16%
TecDax 1734.0 -0.03%
BCDI 130.93 0.00%
Dow Jones 19614.81 0.33%
Nasdaq 4857.54 0.02%
EuroStoxx 3188.0 -0.22%
Bund-Future 161.28 -0.08%
12:50 21.06.16

ROUNDUP: Finanzexperten lassen sich durch Brexit-Angst nicht beeindrucken

MANNHEIM (dpa-AFX) - Die Stimmung deutscher Finanzexperten hat sich wenige Tage vor dem EU-Referendum in Großbritannien deutlich aufgehellt. Wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag mitteilte, stiegen die von ihm erhobenen Konjunkturerwartungen um 12,8 Punkte auf 19,2 Zähler. Bankvolkswirte hatten dagegen im Mittel einen Rückgang auf 4,8 Punkte erwartet. Nicht nur die Konjunkturaussichten, auch die Lagebeurteilung verbesserte sich. Sie stieg um 1,4 Punkte auf 54,5 Zähler.

"Die verbesserten Einschätzungen der Finanzmarktexperten zeugen von einem Grundvertrauen in die gegenwärtige Widerstandsfähigkeit der deutschen Konjunktur", kommentierte ZEW-Präsident Achim Wambach. Dennoch blieben die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen schwierig: "Neben der verhaltenen weltwirtschaftlichen Dynamik sorgt vor allem das Referendum über den Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union für Verunsicherung", sagte Wambach.

STARKER EINFLUSS VON BREXIT-UMFRAGEN

Bankvolkswirte wiesen darauf hin, dass die Aussagekraft der Ergebnisse durch die zahlreichen Umfragen zum Ausgang des britischen EU-Referendums verzerrt sein könnten. Das ZEW hatte Analysten und Profianleger vom 6. bis 20. Juni nach ihrer Stimmung befragt. Damit würden sowohl die höhere Brexit-Wahrscheinlichkeit in der ersten Hälfte der vergangenen Woche als auch das geringere Austrittsrisiko in der zweiten Wochenhälfte nur zum Teil abgebildet, kommentierte das Analysehaus Capital Economics.

ING-Diba-Chefvolkswirt Carsten Brzeski sagte zur besseren Stimmung, die deutschen Anleger glaubten entweder nicht an ein Ausscheiden Großbritanniens oder hätten schlicht keine Angst vor den möglichen Folgen. Am kommenden Donnerstag werden sich die Briten in einer Volksabstimmung entscheiden, ob sie weiter der Europäischen Union angehören wollen. Umfragen sprechen für einen knappen Wahlausgang.

EUROZONE ETWAS SCHWÄCHER

Für die Eurozone fielen die Umfrageergebnisse des ZEW etwas anders als für Deutschland aus. Die Konjunkturerwartungen hellten sich leicht um 3,4 Punkte auf 20,2 Zähler auf. Die Wirtschaftslage wurde aber etwas schlechter als noch im Vormonat bewertet. Der entsprechende Indikator fiel um 0,8 Punkte auf 10,0 Zähler./bgf/tos/fbr



Quelle: dpa


News und Analysen

08:38 Uhr Deutschland: Exporte steigen weniger als erwartet
08:30 Uhr Parlament beschließt vorläufige Entmachtung der Präsidentin
08:30 Uhr DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE gründet Facility Manager (deutsch)
08:27 Uhr WDH: Carl Zeiss Meditec legt dank Steigerungen in der Augenchirurgie zu
08:23 Uhr Parlament beschließt Entmachtung der Präsidentin Südkoreas
08:21 Uhr WDH: Kramp-Karrenbauer zufrieden mit Bund-Länder-Finanzreform
08:20 Uhr Presse: Deutsche Post verlängert Vertrag von Frank Appel
08:19 Uhr IRW-News: Far Resources Ltd. : Far Resources lässt das Jahr Revue passieren
08:19 Uhr Japan hält vorerst am Handelspakt TPP fest
08:17 Uhr Evotec geht mit Startup Kooperation für Antibiotika gegen Supererreger ein
08:07 Uhr Devisen: Eurokurs stabilisiert sich nach Vortagesverlusten
08:00 Uhr DGAP-News: Rapid Nutrition PLC gibt Ergebnisse für 2016 bekannt (deutsch)
08:00 Uhr DGAP-News: MAX 21 AG: Zwischenstand bei der strategischen Neuausrichtung (deutsch)
07:58 Uhr Carl Zeiss Meditec legt dank Steigerungen in der Augenchirurgie zu
07:38 Uhr dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax verschnauft nach Rekordsprung
07:34 Uhr ROUNDUP: Bahn-Tarifrunde auf Sonntag vertagt
07:30 Uhr DGAP-News: EVOTEC UND FORGE THERAPEUTICS GEHEN STRATEGISCHE ALLIANZ GEGEN 'SUPERERREGER' EIN (deutsch)
07:30 Uhr DGAP-News: FinTech Group AG: FinTech Group mit sehr positivem Ausblick auf 2017 (deutsch)
07:19 Uhr Bahn-Tarifverhandlungen werden am Sonntag fortgesetzt
07:00 Uhr DGAP-News: Carl Zeiss Meditec AG setzt Wachstumskurs fort (deutsch)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7760
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Massiver Kursgewinn seit Italien-Referendum!
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • War das erst der Anfang?
Volltextsuche

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.