Marktübersicht

Dax
12.450,00
-0,02%
MDax
24.866,00
-0,85%
BCDI
146,53
-0,18%
Dow Jones
21.623,42
-0,08%
TecDax
2.293,50
-0,18%
Bund-Future
162,09
0,18%
EUR-USD
1,16
1,00%
Rohöl (WTI)
47,10
-0,40%
Gold
1.246,23
0,39%
19:22 20.03.17

ROUNDUP: Griechenland-Gespräche gehen in Brüssel in die nächste Runde

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die zähen Gespräche über neue Hilfen für Griechenland sollen neuen Schub bekommen. In den nächsten Tagen werde man in Brüssel mit neuer Intensität verhandeln, um die offenen politischen Fragen möglichst rasch zu lösen, sagte Eurogruppen-Chef Jereon Dijsselbloem am Montagabend nach Gesprächen mit den Finanzministern der Eurozone. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hatte die Verhandlungen mit Griechenland zuvor als schwierig bezeichnet.

Die europäischen Geldgeber drängen Athen zu weiteren Sparmaßnahmen, bevor frisches Geld aus dem 2015 beschlossenen Hilfsprogramm von bis zu 86 Milliarden Euro fließt. Ursprünglich war bereits bis zu dieser Sitzung der Eurogruppe eine Einigung anvisiert worden. Dazu kam es noch nicht.

Verhandelt wurde bisher in Athen. Unter anderem geht es um die Senkung von Steuerfreibeträgen sowie um weitere Einschnitte bei Rente, Arbeits- und Streikrecht. Wirklich dringend benötigt wird die nächste Rate wohl erst im Juli, wenn Athen mehr als sieben Milliarden Euro alter Schulden zurückzahlen muss.

Dijsselbloem sagte jedoch, auch Griechenland habe großes Interesse an einer raschen Einigung. Es wäre falsch, Athen Verzögerungstaktik zu unterstellen. Es gebe bei allen Beteiligten einen starken politischen Willen und ein Gefühl der Dringlichkeit. Denn es gelte, einen weiteren Vertrauensverlust von Verbrauchern und Investoren in die griechische Wirtschaft abzuwenden.

Dennoch wollte Dijsselbloem keine Frist nennen und sich auch nicht festlegen, dass bis zur nächsten Sitzung der Eurogruppe Anfang April eine Lösung gefunden sei. "Es gibt keine Garantie, dass die Arbeit bis dahin erledigt ist", sagte er.

Thema am Rande war auch Dijsselbloems eigene Zukunft als Vorsitzender der Eurogruppe. Nach dem schlechten Abschneiden seiner Sozialdemokraten bei der niederländischen Parlamentswahl vergangene Woche könnte Dijsselbloem sein Amt als Finanzminister des Landes demnächst verlieren, das er für den Übergang noch geschäftsführend ausübt.

Dijsselbloem selbst macht klar, dass er wie geplant bis Januar Chef der Eurogruppe bleiben wolle. Ende seine Zeit als Finanzminister vorher, müssten seine Kollegen über das weitere Vorgehen entscheiden, sagte er. Schäuble und mehrere andere Minister lobten Dijsselbloem ausdrücklich als guten Vorsitzenden, ließen aber offen, wie es mit dem Vorsitz genau weiter geht./vsr/DP/jha



Quelle: dpa


News und Analysen

18:33 Uhr Bund fördert Düsseldorfer Projekt zum automatisierten Fahren
18:23 Uhr ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax nach EZB vom starken Euro gebremst
18:20 Uhr ROUNDUP: Zulieferer Brose und Schaeffler bauen E-Mobilität in China aus
18:14 Uhr Millionenstrafe gegen Exxon wegen Verstoß gegen Russland-Sanktionen
18:12 Uhr DGAP-Adhoc: KROMI Logistik AG: Veränderungen im Vorstand (deutsch)
18:12 Uhr Ölpreise gefallen - Gewinnmitnahmen belasten
18:00 Uhr DGAP-News: mybet Holding SE: Vorstandsmandat von Markus Peuler turnusgemäß verlängert (deutsch)
17:57 Uhr DGAP-News: SYZYGY AG: SYZYGY erzielt Umsätze von 30,3 Mio. im 1. Halbjahr und bestätigt Prognose für...
17:52 Uhr Deutsche Anleihen: Kursgewinne - Südeuropa-Renditen sinken nach EZB
17:51 Uhr Zulieferer Brose sieht Zukunft des Elektroautos in China
17:51 Uhr Aktien Frankfurt Schluss: Dax nach EZB-Entscheid vom starken Euro gebremst
17:49 Uhr AKTIEN IM FOKUS 2: Lufthansa am Dax-Ende - Luftfahrtwerte unter Druck
17:48 Uhr Nord Stream 2 legt Teile der geplanten Ausgleichsmaßnahmen auf Eis
17:47 Uhr ROUNDUP: Emirat Kuwait weist iranische Diplomaten aus
17:45 Uhr AKTIE IM FOKUS 2: Adva erschüttert mit Ausblick das Vertrauen der Anleger
17:38 Uhr DGAP-Adhoc: iFinance PCC PLC: Audited Financial Statements 2016 (deutsch)
17:34 Uhr TAGESVORSCHAU: Termine am 21. Juli 2017
17:34 Uhr WOCHENVORSCHAU: Termine bis 27. Juli 2017
17:34 Uhr Iran bestellt Kuwaits Geschäftsträger ein
17:25 Uhr ROUNDUP: Krombacher verschiebt Preiserhöhung für Flaschenbier
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8058

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Einstieg in Lebensmittelhandel mit Whole Foods!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!

Volltextsuche


Performance Dax-Aktien 1. Halbjahr 2017

Platz: 30
Unternehmen: Daimler
Von 70,71 auf 63,55 Euro
Performance: -10,13%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Der boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen beim Vermögensaufbau an der Börse. Folgen Sie einfach unserem Drei-Säulen-Erfolgsmodell, das auf den Faktoren Titelauswahl, Timing und einer Steuerung der Investitionsquoten beruht.