Dax
12.455,00
0,09%
MDax
24.692,00
0,55%
BCDI
147,91
0,00%
Dow Jones
20.981,33
0,03%
TecDax
2.087,75
0,55%
Bund-Future
162,04
0,44%
EUR-USD
1,09
-0,29%
Rohöl (WTI)
49,24
0,00%
Gold
1.263,92
-0,02%

Kuka Aktie

Typ: Aktie
WKN: 620440
ISIN: DE0006204407
zur Watchlist zum Portfolio Aktien-Report
13:34 27.05.16

ROUNDUP: Kuka-Vorstand wirbt für Übernahmeangebot aus China

AUGSBURG (dpa-AFX) - Der Vorstand des Roboterbauers Kuka hat auf der Hauptversammlung vorsichtig für das verlockend hohe Übernahmeangebot aus China geworben. Aktionärsvertreter dagegen warnten am Freitag in Augsburg vor den Risiken für die deutsche Industrie und forderten Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) zum Eingreifen auf.

Kuka-Vorstandschef Till Reuter sagte, das Angebot des chinesischen Elektrokonzerns Midea könne "unsere Strategie unterstützen". Denn China sei der größte Robotermarkt weltweit. Kuka wolle seinen Umsatz dort von heute 425 Millionen auf eine Milliarde Euro im Jahr 2020 erhöhen. "Ein Partner, der diese Strategie unterstützt und uns noch besseren Marktzugang verschafft, könnte für Kuka ein Vorteil sein", sagte Reuter.

Kuka ist Weltmarktführer bei Robotern für die Autoindustrie. Midea hält bereits über 10 Prozent und hat ein Übernahmeangebot für 115 Euro je Aktie angekündigt - ein Drittel über dem Kurs von Mitte Mai.

Reuter sagte, Midea habe den Erhalt des Hauptsitzes in Augsburg, der anderen Standorte und Mitarbeiterzahlen sowie den Verbleib der Patente und Kundendaten bei Kuka in Aussicht gestellt. Ob und wie das wasserdicht verankert werden könne, werde noch ausgelotet.

Der Wirtschaftsprofessor Roland Klose sagte für die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW): "Ich bin besorgt!" Denn der Roboterbauer sei in einer Schlüsselposition für die digitale Industrie 4.0 in Deutschland. Die Zusagen der Chinesen sehe er skeptisch. "Ich hoffe, dass sich das nicht zu einer Katastrophe für den Standort Deutschland entwickelt." Es sei zu wünschen, dass Minister "Gabriel aufwacht", sagte Klose unter dem Beifall vieler Kleinanleger. Kuka beschäftigt in Augsburg 3500 Mitarbeiter.

Auch die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) sieht "viele Risiken". Kuka-Kunden könnten abspringen: "Warum sollten sich deutsche Autohersteller in die Hände eines chinesischen Zulieferers begeben?", sagte SdK-Vertreter Daniel Bauer. Der größte Kuka-Aktionär Voith äußerte sich nicht. Der württembergische Maschinenbauer hält 25,1 Prozent und kann damit bei wichtigen Unternehmensentscheidungen nicht übergangen werden./rol/DP/stb



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

27.04.17 Roboterbauer Kuka weiterhin mit vollen Auftragsbüchern
26.04.17 Fachmesse 'Retec' soll internationalen Handel mit Industriemaschinen beleben
25.04.17 GESAMT-ROUNDUP: Bundesregierung sieht Deutschland bei digitaler Industrie vorn
25.04.17 Chinesische Midea plant nach Kuka-Übernahme weitere Firmen-Zukäufe
25.04.17 HANNOVER: Industriemesse nimmt die Zulieferindustrie in den Fokus
21.04.17 Studie: Maschinenbau bei Digitalisierung Nachzügler
19.04.17 HANNOVER/ROUNDUP: Messe stellt Roboter als Kollegen des Menschen vor
19.04.17 HANNOVER: Roboter werden zum Kollegen des Menschen
31.03.17 Ein Jahr nach Übernahme durch Chinesen will EEW neue Märkte erobern
22.03.17 Kuka setzt Wachstumshoffnungen auf China - Dividende auf Vorjahresniveau
22.03.17 WDH/Kuka-Vorstand gibt nach Übernahme durch Midea Ausblick auf 2017
21.03.17 DGAP-Adhoc: KUKA Aktiengesellschaft: Vorzeitige Neubestellung von CEO und CFO (deutsch)
11.01.17 Großaktionär Voith erzielt 1,2 Milliarden Euro für Kuka-Anteile
11.01.17 DGAP-Stimmrechte: KUKA Aktiengesellschaft (deutsch)
11.01.17 DGAP-Stimmrechte: KUKA Aktiengesellschaft (deutsch)
11.01.17 DGAP-Stimmrechte: KUKA Aktiengesellschaft (deutsch)
11.01.17 DGAP-Stimmrechte: KUKA Aktiengesellschaft (deutsch)
30.12.16 Kuka-Übernahme durch Chinesen in trockenen Tüchern: USA geben grünes Licht
30.12.16 DGAP-Adhoc: KUKA Aktiengesellschaft: US-Behörden geben Übernahme von KUKA durch Midea frei (deutsch)
15.12.16 DGAP-Adhoc: KUKA Aktiengesellschaft: Verkauf des Systems US-Aerospace-Bereichs (deutsch)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Wie geht es weiter?
  • Wo liegen die nächsten Kursziele?
  • Welche Möglichkeiten haben Anleger?
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Einführung in die Börsenzyklen
Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.