Dax 10657.0 1.37%
MDax 20738.0 0.91%
TecDax 1700.0 0.83%
BCDI 128.87 0.09%
Dow Jones 19246.0 0.45%
Nasdaq 4762.07 0.5%
EuroStoxx 3046.5 1.08%
Bund-Future 160.26 -0.53%

Kuka Aktie

Typ: Aktie
WKN: 620440
ISIN: DE0006204407
zur Watchlist zum Portfolio Aktien-Report
11:15 22.03.16

ROUNDUP: Kuka wird trotz erfolgreichem Jahr vorsichtiger - Aktie unter Druck

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr setzt der Roboterbauer Kuka seine Ziele für 2016 niedriger an. Das Augsburger Unternehmen rechnet vor allem mit erhöhten Investitionen in die Digitalisierung seiner Produktion und der eigenen Logistik, wie Kuka am Dienstag in München mitteilte. Im laufenden Jahr soll der Umsatz zwar weiter auf mehr als 3 Milliarden Euro steigen, die Profitabilität dürfte aber zurückgehen. Die Augsburger erwarten, dass prozentual weniger als im Vorjahr als operatives Ergebnis übrig bleibt: Während die Ebit-Marge - ohne die Effekte aus dem Zukauf des Logistiktechnik-Anbieters Swisslog gerechnet - im vergangenen Jahr noch bei 6,6 Prozent lag, rechnet Kuka für dieses Jahr mit gut 5,5 Prozent.

Am Aktienmarkt kam der verhaltene Ausblick nicht gut an. Die Titel des Roboterbauers fielen am Dienstag als schlechtester Wert im MDax um mehr als 3 Prozent. Analysten zeigten sich enttäuscht über die Erwartungen der Augsburger zum operativen Geschäft. Es sei weiter mit einem schwierigen Marktumfeld und Preisdruck in der Automobilbranche zu rechnen, hieß es von der DZ-Bank.

Optimistischer äußerte sich die Schweizer Bank UBS . Die Wachstumsziele für das laufende Jahr signalisierten keine Nachfragedelle bei dem Industrieroboter-Hersteller. Die Experten lobten, dass das Unternehmen in künftiges Wachstum investiere. Die in Aussicht gestellte Profitabilität könnte jedoch einige Anleger zunächst enttäuschen. Kuka-Aktien sind seit langem im Aufwind. Allein in den vergangenen zwei Jahren hat sich der Kurs mehr als verdoppelt.

Kuka erwartet für 2016 eine hohe Nachfrage, getragen vor allem aus Nordamerika und Asien. Anders als bei anderen Unternehmen sieht Kuka dabei auch den chinesischen Markt weiter im Aufwind. Vor allem Branchen außerhalb der Automobilindustrie, zum Beispiel die Luft- und Raumfahrt sowie die Elektro- und Konsumgüterindustrie bieten laut Kuka Wachstumspotenzial, da sie noch nicht so stark auf roboterbasierte Fertigungen eingestellt seien.

2015 war für Kuka ein Rekordumsatzjahr, das hatte das Unternehmen schon im Februar verkündet. Das Unternehmen erlöste - auch dank des Swisslog-Zukaufs - mit 2,97 Milliarden Euro 41,5 Prozent mehr. Unter dem Strich verdiente Kuka 86,3 Millionen Euro, das waren knapp 27 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Dividende soll angesichts dieser Zahlen von 0,40 auf 0,50 Euro je Aktie erhöht werden. Analysten hatten allerdings mit einem noch höheren Aufschlag auf knapp 0,55 Euro gerechnet.

Für Aufmerksamkeit in der Branche hatte im Februar die Mitteilung gesorgt, dass der chinesische Konzern Midea inzwischen 10,2 Prozent der Anteile an Kuka gekauft hat und somit zweitgrößter Aktionär ist. Midea kündigte an, innerhalb eines Jahres weitere Kuka-Stimmrechte erwerben zu wollen. Größter Aktionär bei Kuka ist die Voith-Gruppe aus Baden-Württemberg mit 25,1 Prozent. Nach Einschätzung der Bank Equinet sind Änderungen in der Machtstruktur nicht zu befürchten./nmu/uvo/enl/fbr



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

02.12.16 Japan lädt 2020 zum internationalen 'Roboter-Gipfel'
17.08.16 Wirtschaftsminister Gabriel macht Weg frei für Kuka-Übernahme
08.08.16 INDEX-MONITOR: Rational rückt für Kuka in MDax auf
08.08.16 INDEX-MONITOR: Kuka vor MDax-Abstieg - Midea hält fast 95 Prozent
21.07.16 DGAP-Adhoc: KUKA Aktiengesellschaft: Sonderkosten im Zusammenhang mit der Übernahme durch MECCA/ Midea...
18.07.16 WDH: Kuka-Investor Midea zählt nach Übernahmefrist noch Anteile aus
18.07.16 Kuka-Investor Midea zählt nach Übernahmefrist noch Anteile aus
18.07.16 Kuka-Investor Midea gibt Ergebnis von Übernahmeangebot bekannt
15.07.16 Übernahmefrist des chinesischen Kuka-Investors Midea läuft aus
13.07.16 INDEX-MONITOR: Tausch der Aktiengattung von Kuka im MDax
13.07.16 Oettinger kommt zu Eröffnung des Kuka-Technologiezentrums
07.07.16 DGAP-DD: KUKA Aktiengesellschaft (deutsch)
07.07.16 ROUNDUP: Chinesischer Investor hält bereits nahezu 60 Prozent an Kuka
07.07.16 Chinesischer Investor hat bereits fast 60 Prozent an Kuka sicher
04.07.16 ROUNDUP: Chinesische Midea bei Kuka fast am Ziel - auch Loh verkauft Anteile
04.07.16 Kuka verliert weiteren Großaktionär - Loh verkauft an Midea
03.07.16 ROUNDUP: Großaktionär Voith verkauft Kuka-Anteile an chinesische Investoren
03.07.16 WDH/Großaktionär Voith verkauft Kuka-Anteile an chinesische Investoren
03.07.16 Großaktionär Voith verkauft Kuka-Anteile an chinesische Investoren
01.07.16 DGAP-DD: KUKA Aktiengesellschaft (deutsch)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Gefahr durch Referendum in Italien?
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Nachrichtensuche

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.