Dax
12.693,00
0,36%
MDax
24.916,00
0,03%
BCDI
149,01
0,00%
Dow Jones
21.454,61
0,68%
TecDax
2.234,00
0,07%
Bund-Future
163,37
0,07%
EUR-USD
1,14
0,24%
Rohöl (WTI)
44,74
1,13%
Gold
1.251,82
0,20%
17:08 17.02.17

ROUNDUP: Länder-Tarifverhandlungen: Fortschritte, aber noch schwierige Details

POTSDAM (dpa-AFX) - Bei den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder hat es nach schwierigem Anlauf am Freitag erste Annäherungen gegeben. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Rande der dritten und entscheidenden Verhandlungsrunde in Potsdam. Allerdings sei nach wie vor das Gesamtpaket von rund einem Dutzend Einzelforderungen der Gewerkschaften offen, hieß es.

Am Nachmittag hatten sich die Tarifkommissionen der Gewerkschaften erstmals mit dem Stand der Verhandlungen befasst. Diese Gremien entscheiden letztendlich über die Ergebnisse der Verhandlungsführer.

Zunächst waren die Verhandlungen ins Stocken geraten. Zum Auftakt des zweiten und entscheidenden Tages der dritten Gesprächsrunde sagte der Verhandlungsführer der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL), Peter-Jürgen Schneider (SPD): "Im Moment sehe ich leider keine Bewegung in die Richtung, die wir für notwendig halten."

Für Schneider, der auch niedersächsischer Finanzminister ist, war die "Summe aller Forderungen zu hoch". Ein Abschluss müsse langfristig finanzierbar sein, sagte er. Hinweisen der Gewerkschaftsseite auf die anhaltend gute Konjunktur und die vollen Kassen der Länder hielt er hohe konjunkturelle Risiken in den kommenden Jahren entgegen. Diese sah er vor allem in der Politik von US-Präsident Donald Trump, im bevorstehenden Austritt Großbritanniens aus der EU und im unberechenbaren Verhalten der Türkei in der Flüchtlingskrise.

Auch nach den Worten des Vorsitzenden der Gewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, waren die Gespräche in einer "kritischen Phase". Allerdings fügte er schon vor Beginn der entscheidenden Beratungsphase hinzu: "Eine solche kritische Phase gibt es in nahezu jeder Verhandlungsrunde."

Verdi, der Beamtenbund dbb, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und die Gewerkschaft der Polizei (GdP) verhandeln mit der TdL über das Gehalt von rund einer Million Angestellten der Länder. Bei einem Durchbruch noch während dieser Verhandlungsrunde wäre die Gefahr weiterer Warnstreiks vorerst gebannt.

In den vergangenen Wochen hatten die Gewerkschaften mit Warnstreiks deutschlandweit Schulen, Kitas, Straßenmeistereien und Universitätskliniken teilweise lahmgelegt. Das Forderungspaket der Gewerkschaften macht in Summe ein Plus von sechs Prozent oder sieben Milliarden Euro aus. Darunter sind eine Aufstockung der Gehaltsstufen insbesondere für Lehrer, mehr Geld für Auszubildende und ein Ende für Arbeitsbefristungen ohne sachlichen Grund. Die unteren Gehaltsgruppen sollen eine Einmalzahlung bekommen.

Der Tarifabschluss soll auf die 2,2 Millionen Beamten von Ländern und Kommunen sowie Pensionäre übertragen werden. Hessen ist nicht betroffen, es ist nicht in der TdL. Allerdings übernimmt das Land in der Regel die Tarifabschlüsse weitgehend./rm/bw/DP/tos



Quelle: dpa


News und Analysen

05:50 Uhr ROUNDUP: Deutsche Unternehmen hoffen auf Indiens neue einheitliche Steuer
05:49 Uhr Kein G20-Gipfel: Brasiliens Staatschef sagt Hamburg-Reise ab
05:41 Uhr Grüne: Selbst erzeugter 'Mieterstrom' könnte besser gefördert werden
05:41 Uhr Mehr Frauen in Führungspositionen: Freiwillig geht wenig
05:36 Uhr Einigung auf neue EU-Verordnung für Ökolandbau
05:36 Uhr Indiens Mega-Steuerreform wird umgesetzt - Einiges noch unklar
05:35 Uhr Pressestimme: 'Süddeutsche Zeitung' zum Bauerntag
05:35 Uhr Pressestimme: 'Die Welt' zu neuen Regierungen in SW und NRW
05:35 Uhr Pressestimme: 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' Zu Ehe für alle
05:35 Uhr Pressestimme: 'Münchner Merkur' zu Frankreich
05:35 Uhr Pressestimme: 'Die Zeit' zu G20
04:50 Uhr dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
04:50 Uhr dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
04:15 Uhr GNW-News: Imperial Capital engagiert zwei erfahrene Vertriebsexperten für den Aufbau einer speziellen...
02:00 Uhr DGAP-News: Delivery Hero AG: Stabilisierungsmitteilung (deutsch)
02:00 Uhr DGAP-News: Delivery Hero legt finalen Angebotspreis auf EUR 25,50 fest (deutsch)
00:50 Uhr DGAP-Adhoc: Delivery Hero AG: Delivery Hero legt finalen Angebotspreis auf EUR 25,50 fest (deutsch)
28.06.17 Beteiligungsgesellschaft will US-Büroartikelhändler Staples übernehmen
28.06.17 DGAP-News: Vita 34 AG berichtet über Hauptversammlung und Dividendenausschüttung (deutsch)
28.06.17 Großbanken meistern Fed-Stresstest - grünes Licht für Dividenden
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8034
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Einstieg in Lebensmittelhandel mit Whole Foods!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
Volltextsuche

Deutschlands größte Unternehmen

Platz: 10 (VJ: 13)
Unternehmen: Audi
Umsatz 2016: 59,3 Mrd. Euro
Veränderung Vorjahr: +1,5%
Sitz: Ingolstadt

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.